Winterkind: Frage zu Schneeanzug/Einschlagdecke/Fußsack im Autositz

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von abbymaus 18.05.10 - 11:48 Uhr

Hallo!

Unser Krümel kommt Ende Oktober auf die Welt und ich mache mir grad so ein paar Gedanken, wie das dann ist, wenn ich zB mit dem Auto wegfahre.

Bei uns ist der Winter gerne recht "streng", also viel Schnee und Temperaturen gut unter Null.

Aber wie packe ich den Knirps ein, wenn ich mit dem Auto wegfahre? Ich meine, im Auto ist es ja geheizt, da kann ich das Kind doch schlecht in einen Schneeanzug packen. Es gibt ja so Einschlagdecken oder auch so richtige Säcke, wo man die Kleinen reinsteckt, aber ist zB so eine Einschlagdecke dann wiederum für den Weg ins Auto plus die Zeit, bis das Auto richtig warm ist, zu wenig?

Wie macht ihr das? Die Kinder einmummeln und wenns Auto warm ist wieder auspacken? Und vor dem Aussteigen wieder einmummeln?
#kratz

Irgendwie bin ich da völlig planlos, bin gespannt, wie ihr das so macht.

LG

abbymaus

Beitrag von lilaluise 18.05.10 - 11:52 Uhr

hallo
wie weit steht denn euer Auto weg?ich hatte bei paula so einen Sack mit Ärmeln, den hab ich fast komplett aufmachen können, da war es nicht zu heiß im Auto. diesmal werde ich auch noch so ne decke besorgen...unser Auto steht gleich vor der Tür!

Beitrag von abbymaus 18.05.10 - 12:01 Uhr

Unser Auto steht entweder in der Garage, die direkt vom Haus zugänglich ist oder aber im Hof, quasi direkt vor der Garage.

Beitrag von lilaluise 18.05.10 - 12:05 Uhr

dann reicht eine jacke und ne einschlagdecke!

Beitrag von faehnchen77 18.05.10 - 11:54 Uhr

Unsere Nr. 1 war auch ein Dezemberbaby. Da hatten wir ihm normal über Strampler ein Jäckchen gezogen und dann noch mit Decke zugedeckt im Auto dann Decke runter genommen. Für Nr. 2 (kommt im Juli) haben wir diesen Fusssack für den Maxi Cosi gekauft da kann man das obere TEil abnehmen und man muss das Kleine nicht so warm einpacken und hat nicht dieses Hin und Her mit den Decken.

Lg Dani

Beitrag von isdira1978 18.05.10 - 11:54 Uhr

Huhu,

wie haben wir das gemacht? Unser erster Sohn kam auch Ende Oktober auf die Welt...Nr. 2 wird auch wieder ein Winterkind und kommt Ende Oktober auf die Welt...

Also, wir haben dem Kleinen meistens nen Strampler angezogen und darüber entweder ne dickere Hose und Jacke oder eben diese süßen Babyanzüge die es gibt. Dazu dann noch ne Mütze und für den Weg zum Auto dann noch ne Decke drüber. (Zumindest dann, wenn es so richtig kalt war) Im Auto kann man dann ja die Decke runternehmen, wenn es warm geworden ist und meistens hat das so wirklich gut gepasst. Bei längeren Strecken haben wir dann oft die Mütze noch abgezogen und Jacke oder Anzug aufgemacht. So lief das ganz gut und geschwitzt hat der Kleine nie. Gefroren wohl auch nicht, denn er war immer schön warm...

Ich denke, bei Nr. 2 werden wir das ähnlich machen.... ;-)

LG,
Isdira1978

Beitrag von abbymaus 18.05.10 - 12:13 Uhr

Okay, das hört sich also so an, dass mittelmäßig warme Kleidung (also zB Strampler plus Jäckchen drüber), ein Mützchen und eine Einschlagdecke oder ähnliche "Zudecke", die man leicht wegnehmen oder öffnen kann, eine gute Lösung sind.

#danke, das hilft mir weiter, ich lese aber trotzdem gerne noch mehr! :-)

LG

abbymaus

Beitrag von lachris 18.05.10 - 12:16 Uhr

Also ich hatte alles und nur der Fußsack war wirklich toll.

Wir hatten einen von der Firma Kaiser für ca. 20,- mit langen Schlitzen im Rücken, so dass da wirklich jeder Gurt gut durchpasst.

Schneeanzug war blöd, da ich die Größe auf Verdacht gekauft hab. Die Kleine ist darin versunken.

Einschlagdecke fand ich zu dünn.

VG lachris

Beitrag von erstes-huhn 18.05.10 - 12:18 Uhr

Für meine Kinder - beide Oktober - gab es einen Sack von Eisbär im Maxi Cosi.

Im ersten Jahr keinen Schneeanzug, aber ein Lammfellsack im Kinderwagen. Zu Hause zum Schlafen hatte ich einen Alvi- Schlafsack.

Kalt waren meine Kinder nie.

Beitrag von susasummer 18.05.10 - 12:27 Uhr

Wir hatten bei allen dei Kindern einen Fußsack.Aber eine Einschlagdecke finde ich auch sehr gut.
lg Julia

Beitrag von christel78 18.05.10 - 12:36 Uhr

Hallo!

Unsere Maus ist Mitte Oktober 2009 geboren und wir haben diesen Sack fürs den Maxi Cosi. Teilweise benutzen wir den abends jetzt noch, wenn es kühl ist. Das war für uns eine der besten Anschaffungen! Kein Ärger mit irgendwelchen engen Jacken. Und alle, die uns damit gesehen haben, waren/sind begeistert!

http://www.amazon.de/Eckert-25-4900-44-Cocoon-Kuscheldecke/dp/B000VZ30JM/ref=pd_cp_by_1_img

LG Christel

Beitrag von susasummer 18.05.10 - 12:39 Uhr

Unter Hoppediz gibt es wohl eine gute Einschlagdecke.
lg Julia

Beitrag von susannea 18.05.10 - 13:09 Uhr

Wir haben einen Fußsack und dazu gibts eine Winterjacke (bzw. haben auch welche zum Anknöpfen). Der Fußsack wird dann wenns Auto warm ist aufgeklappt und giut ist, ist hervorragend und ging bei uns immer zwei Winter (beides Januarkinder) zu nutzen bzw. bei der KLeinen (16 Monate) nutzen wir ihn jetzt noch!

Beitrag von martina75 18.05.10 - 13:23 Uhr

Unser Kleiner ist im November 2008 geboren und ich hatte für ihn so einen Fußsack von Odenwälder. Da das Kind erst angeschnallt wird und dann der Sack geschlossen wird, kann man den Sack prima im Auto (oder z.B. beim Einkaufen im Supermarkt) öffnen ohne das Kind losschnallen zu müssen. Und es reichen definitiv normale Sachen drunter, die Säcke sind richtig kuschelig warm. Ich habe den Sack z.T. sogar im KiWa in der Kombitasche gehabt.
LG,
Martina75

Beitrag von casssiopaia 18.05.10 - 16:50 Uhr

Magdalena wurde im Dezember geboren. Wir hatten in der Babyschale einen Odenwälder Mucki P5:

http://www2.baby-markt.de/ODENWAELDER+Schalensitz+Fusssack+Mucki+P5+schwarz+2010.htm

Diese Fußsäcke sind super praktisch. Die Babys bekommen nur eine Mütze auf den Kopf und werden ansonsten ohne zusätzliche Jacke in den Fußsack gelegt. So kann das Baby direkt angeschnallt werden (über dicken Jacken soll man nicht anschnallen, das ist zu unsicher). Und wenns dann im Auto warm geworden ist, kann man einfach den Reißverschluss des Fußsacks aufmachen und so wirds dem Kind nicht zu heiß. Der Mucki selbst hält total warm, wir haben nur bei zweistelligen Minusgraden auf dem Weg zum Auto noch eine zusätzliche Decken drüber gelegt.

Ich kann einen Fußsack absolut empfehlen. Wir hatten sogar zwei, einen für die Babyschale und einen für die Kinderwagentasche.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von abbymaus 18.05.10 - 18:29 Uhr

Hallo!

Mit genau diesem Fußsack habe ich auch schon geliebäugelt! Und das mit der dicken Jacke und dem Anschnallen ist ein Argument, das gilt ja auch für Erwachsene. Ich denke, jetzt habe ich eine feste Vorstellung, wie ichs am besten machen kann.

LG

abbymaus