Eiter und schleim aus auge

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lala09 18.05.10 - 11:51 Uhr

Hallo,

Meine maus (15tage alt) hat eiter um das auge..die wimpern sind ganz verklebt...heute morgen war da a´schon viel undes sieht aus als hätte sie immer tränen..das ist nur am linken auge...meine hebamme meinte ich soll bisschen kochsalz drauf tun und das sei normal..

die kleine tut mir soooo leid obwohl sie keine schmerzen hat..Hat jemand erfahrung damit und ist das normal???ß

Beitrag von kiwi-kirsche 18.05.10 - 11:55 Uhr

Hallo,
mein Niklas (mittlerweile 11 Monate) hatte das auch SEHR lange....Da kann man wirklich nicht viel machen....Bei uns half nichts, keine Tropfen (auch keine Antibiotika vom Doc), keine Massieren des Tränenkanals (kannst du ja trotzdem mal versuchen), irgendwann war es von heute auf Morgen einfach weg!;)
Seitdem kam es auch nicht wieder! Ist einfach ein verstopfter Tränenkanal, das braucht seine Zeit bis sich das zurückbildet...

lg
Kiwi

Beitrag von mebsi2010 18.05.10 - 11:57 Uhr

Meine Hebamme hat mir Euphrasia Augentropfen gegeben und ich sollte das mit Schwarztee auswischen.
Aber im Prinzip kannst da nicht viel machen, das ist eben so.

LG

Beitrag von .-britta-. 18.05.10 - 11:59 Uhr

Meine Kleine hatte das auch, ist echt nichts ungewöhnliches und hat mit dem Tränenkanal zu tun.

Du kannst mit Kochsalz-LÖSUNG (!) das geschlossene Auge vorsichtig abwischen (wichtig: von Außen nach Innen), das hilft zumindest gegen die Verkrustungen.

Gute Besserung an Deine Zwergin, das wird schon wieder. ;-)

LG

Britta & das Finchen

Beitrag von .-britta-. 18.05.10 - 12:01 Uhr

Also, mit "Kochsalz-LÖSUNG" meine ich diese kleinen Ampullen aus der Apotheke!

(Nicht, dass hier noch jemand... heijeijei... #schock )

Beitrag von yasmin2101 18.05.10 - 13:30 Uhr

#rofl#schein

Beitrag von minora 18.05.10 - 12:01 Uhr

Huhu,
meine kleine Maus ist jetzt 10 Wochen alt und hat seit 2 Tagen auch n verklebtes Auge.
Habe aber gelesen, dass das bei Säuglingen relativ häufig vorkommt, weil die Tränenkanälchen noch nicht richtig funktionieren und Fremdstoffe, wie z.B. kleine Staubkörnchen, noch nicht wie beim Erwachsenen aus dem Auge geschwemmt werden können. Solange das Auge nicht knallrot ist oder gar anschwillt, ist es ausreichend, wenn du deinem Zwerg regelmäßig mit abgekochtem, abgekühltem Wasser und einem sterilen Tuch das Auge von außen nach innen wischst. Klappt bei uns natürlich nicht ohne Protest, aber das Auge ist schon besser geworden.

Nur wenns gar nicht besser iwrd und wie gesagt das Weiße im Auge gerötet aussieht, würd ich mal zu Doc gehen.

Hab dir hoffentlich helfen können.
Liebe Grüße
#freu

Beitrag von mama78 18.05.10 - 12:15 Uhr

Hallo lala #winke

meine Maus hatte das nach der Geburt auch, als sie ca 1 Woche alt war. Meistens ist es nur ein verstopfter Tränenkanal, versuche den Bereich neben der Nasenwurzel sanft zu massieren. Das Auge mit frischer Muttermilch saubermachen ist auch hilfreich.
Unsere Kleine hat antibiotische Augentropfen bekommen, da nicht klar war, ob sie eine Infektion durch die Entbindung hatte. Wenn du sehr unsicher bist, kannst du ja einen Abstrich beim Kinderarzt machen lassen.

Liebe Grüße

Beitrag von lachris 18.05.10 - 12:21 Uhr

Das hatte meine auch.

Die Euphrasia haben uns leider nicht wirklich weitergeholfen.

Wir habens halt immer mit abgekochten Wasser ausgewischt und den Tränenkanal ein wenig massiert.

Es hat schon ein paar Wochen gedauert, aber dann war es von einem Tag auf den anderen Weg.

VG lachris

Beitrag von gartenrose 18.05.10 - 12:23 Uhr

Mein kleiner hat es genauso wie Du es beschreibst.
Sowohl der Kinderarzt, wie auch die Hebamme sagten, es wäre der verstopfte Tränenkanal und es wird immer mal bessere Tage und mal schlimmere geben.

Nach max. einem Jahr soll es aber wohl weg sein.....

Beitrag von yasmin2101 18.05.10 - 13:28 Uhr

Hey,
wir hatten/haben das auch! Seid Geburt wird deswegen an meiner Tochter rumgedoktort und NIX hat geholfen! Wir haben glaube ich schon 5 verschiedene Augentropfen ausprobiert, Massage ect..
Naja jetzt meinten die KiÄ das wir wenn sie 6 Monate alt ist mit ihr zum Augenarzt sollten damit er die Tränenkanäle durchspült aber ich bin mir noch nicht sicher ob ich das machen lasse...

LG
Yasmin + Dina *23.11.2009