ab wann ein Fahrad

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von pelli12345 18.05.10 - 12:31 Uhr

Hallo

Was denkt ihr ab wann sollte ein Kind Fahrad fahren lernen?

Danke

Beitrag von purzelbaum500 18.05.10 - 12:34 Uhr

Hallo,

unsere Tochter (in 4 Wochen 4) hat letztes Jahr zu Ostern ein Puky (12,5 Zoll) Fahrrad mit Stützrädern bekommen.

Vor vier Wochen hat sie nun ein 18 Zoll Rad ohne Stützräder bekommen
und fährt seitdem super. Nur das Anfahren macht noch Probleme.

Sie hatte nie Interesse an einem Laufrad.
Es hängt von Deinem Kind ab denke ich.
Versuch es einfach....

VG,
Purzel

Beitrag von axaline 18.05.10 - 16:08 Uhr

Mit 4 Jahren ein 18 Zoll Rad ? Bist Du sicher ?
Usere Tochter ist 5 und fährt auf 16 Zoll !

Gruß Janine

Beitrag von cassidy 18.05.10 - 19:49 Uhr

Hi,

das kann man schwer sagen. Jedes Kind lernt es unterschiedlich schnell. Paul ist erst Laufrad gefahren und konnte mit knapp drei Jahren Rad fahren. Ohne Stützräder. Die Dinger hatte er nie. Das war arg komisch, er hat sich auf nem Flohmarkt einfach auf ein Rad gesetzt und ist losgefahren.

Anna ist 3,5 Jahre alt und fährt bis jetzt noch Laufrad. Ich glaube, sie wäre auch noch lange nicht so weit, das sie Rad fahren könnte. (Mit Stützrädern schon, aber die kommen uns nicht ins Haus)

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von sami.flower 18.05.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

das kann man immer schlecht sagen. Yannick fuhr 2 1/2 Jahre Laufrad und bekam dann ein 12 Zoll Rad. Ostern hat er sich drauf gesetzt und nach 10 Minuten erklären fuhr er davon. Schnell merkten wir das ein 12 Zoll zu klein ist und kauften gleich ein Puky 16Zoll.Ohne Probleme fuhr er damit los. Er fährt nun seit Ostern und beherrscht es super.

Ich würde einfcah eines kaufen und es ausprobieren.

Lg Kathi

Beitrag von schwarzbaer 18.05.10 - 12:52 Uhr

meine tochter (3 1/4 J.) hat vor anderthalb Monaten ihr erstes Fahrrad (12'') bekommen - und am letzten Wochenende die erste 5 km "Tour" mit uns gefahren - ohne Stützräder.
Insbesondere wenn die Kids vorher ein Laufrad hatten, kann man mit 3 Jahren problemlos mit Radfahren anfangen - wenn Du ein eher unsicheres Kind hast, würde ich bis zum alter von 4 J. warten.

Beitrag von marathoni 18.05.10 - 13:03 Uhr

So mit 6 Jahren. Vorher kapiert es überhaupt nicht, wie man sich im SV verhält.

Beitrag von arienne41 18.05.10 - 19:02 Uhr

Hallo

Wer sagt das denn.

Mein Sohn konnte mit knapp 3 Jahren fahren.

Ich gebe dir Recht wenn du sagst sie haben den Überblick noch nicht aber dafür war ich da.

Da es es ohne viel reden gehen mußte hieß es nur STOP und zwar laut. Kein Brüllen aber laut mehr so als Befehl :-).

Nun ist er fast 6 und Stop klappt immer noch. Wir wohnen in Hannover ud ich trau ihm hier alle Wege zu in meinem Besein.

Er weiß genau das wenn er nicht hört das Fahrrad erstmal in den Keller kommt.

Beitrag von jessi273 18.05.10 - 20:55 Uhr

hey,

hier in berlin würde ich mein kind auch nicht mit 6 jahren alleine fahren lassen;-) das kommando "stop" kennt henri ganz genau und befolgt es auch. bei gemeinsamer fahrt fährt er vor mir auf dem gehweg, das ist kaum gefährlich.

*lg*

Beitrag von anela- 18.05.10 - 13:25 Uhr

Unsere Tochter hat zum 2. Geburtstag ein Laufrad bekommen und zum 3. Geburtstag hat sie sich ein "Fahrrad mit Treten" gewünscht und auch bekommen. Sie konnte nach einem Tag üben sofort ohne Stützräder damit fahren.

Also mit gerade 3 Jahren.

Beitrag von faehnchen77 18.05.10 - 13:30 Uhr

So machen wir das auch. Zum zweiten Geb. gabs ein Laufrad und zum dritten gibt es dann ein Fahrrad, er hat nur leider zwischen Weihnachten und Silvester Geburtstag.

Beitrag von jessi273 18.05.10 - 13:49 Uhr

hey,

ab wann es das "sollte" weiß ich nicht. wir haben mit 8 jahren in der grundschule den fahrradführerschein gemacht. wäre doof gewesen, wenn ich da nicht hätte mitmachen können;-)
unser großer fährt seit seinem dritten geburtstag.

*lg*

Beitrag von blackcat9 18.05.10 - 13:51 Uhr

Hallo.

Das hängt von Deinem Kind ab.

Colin ist total begeistert von Geschwindkeit. Er hatte zum 1. Geburtstag einen Roller mit Sitzgelegenheit bekommen, was er gleich ausgibig genutzt hat. Zu seinem 2. Geburtstag nächsten Monat bekommt er das Kettler Speed 10 (Laufrad). Vorher war er einfach zu klein fürs Laufrad. Er kam nicht runter.

Sein Vater wollte ihm jetzt schon ein Fahrrad schenken, aber ich konnte ihn davon überzeugen, dass wir noch ein Jahr damit warten. Wir werden mal schauen, wie er sich mit dem Laufrad macht. Und dann zum 3. Geburtstag nächstes Jahr ein Fahrrad schenken.

Mein Stiefsohn ist im Dezember 5 Jahre alt geworden. Er hatte zwar zum 4. Geburtstag ein Fahrrad bekommen, aber kein Interesse daran gezeigt, sondern wollte mit seinem Laufrad rumkurven. Nun ist er aufs Fahrrad (ohne Stützräder) gestiegen und einfach losgefahren. Klappt prima. Aber ich glaube, er ist mit 5 Jahren auch schon recht spät dran mit dem Fahrrad. Aber wie schon gesagt: Ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Je nach Begeisterung.

Einfach mal ausprobieren. Colin hatte großes Interesse an Fahrrädern gezeigt, aber er kommt halt nicht runter. ;-) Macht ja dann auch keinen Sinn. :-)

LG
Franzi mit Colin

Beitrag von cori0815 18.05.10 - 16:55 Uhr

Hi,

WANN ein Kind Fahrradfahren lernt, ist letztlich nebensächlich. Wichtig ist, dass es nicht erst Fahrradfahren mit Stützrädern lernt. Denn dann muss es anschließend genau so mühselig auch noch Fahrradfahren OHNE Stützräder lernen...

Mein Sohn hat es mit 3 Jahren und 3 Monaten gelernt und es war genau der richtige Zeitpunkt. Nach einem Jahr Laufrad-Erfahrungen war es gut für ihn, etwas Neues zu lernen und sich gefordert zu fühlen. Wir haben ihm ein 12,5Zoll-Rad gekauft, klein genug, dass er sich sicher fühlen konnte. Nun, nichtmal ein Jahr später, sind wir auf ein 16-Zoll-Rad umgestiegen. Auch hier haben wir bewusst nur die nächsgrößere Größe gewählt, damit er weiterhin mit dem ganzen Fuß auf den Boden kommt und Sicherheit beim Anfahren und Stehenbleiben hat (das ist nämlich oft das Problem, warum die Kinder sich mit dem Anfahren schwer tun: weil sie zu wenig Bodenkontakt haben).

Meine Tochter wird in diesem Sommer 3 Jahre, fährt aber aufgrund des strengen Winters und ihrer recht geringen Größe erst seit ein paar Monaten Laufrad. Sie wird wohl erst im nächsten Frühjahr, also mit 3 Jahren und 8 Monaten das Fahrradfahren lernen. Aber das ist okay. Erstmal soll sie auf dem Laufrad mehr Sicherheit bekommen.

LG
cori

Beitrag von geralundelias 18.05.10 - 17:10 Uhr

Meine Beiden konnten es schon früh. Elias war knapp 3 Jahre alt, Emil hat mit 2 1/2 Jahren die ersten Runden gedreht.

Wann ein Kind es lernen sollte?...Keine Ahnung, muss man doch vom Kind abhängig machen. Ich würde es meinem Kind nicht aufzwingen.

Beitrag von farina76 18.05.10 - 18:40 Uhr

Unsere ist mit 2 Jahren Laufrad gefahren und zum 3. Geburtstag hat sie ein 12" ohne Stützräder bekommen. Hat super funktioniert. Allerdings sind wir auch fast jeden Tag Laufrad gefahren und dann fast jeden Tag Fahrrad. Heute mit 5 hat sie ein Mountainbike und fährt schon 20 km. Ich muß dazu aber sagen dass wir auch absolute Fahrradfahrer sind und selber mehrmals die Woche fahren. Deshalb wars mir auch wichtig dass sie bald fährt und deshalb wollte sie auch bald mit Mama losdüsen.

Ich denke man kann es auf jeden Fall ab 3 Jahren versuchen. Ein muss ist es aber nicht. Es kommt immer aufs Kind an. Allerdings find ich es gut wenn sie vorher gut Laufrad fahren und man garnicht mit den doofen Stützrädern anfängt.

LG

Beitrag von katharina1 18.05.10 - 20:50 Uhr

Hallo, Fabian hat zu sienem 2 tem geb ein lauflernrad bekommen. Jetzt ist er 3,5 und es gab zu Ostern ein 12 Zoll Fahrrad. Er ist paar Wochen damit zum Kiga gefahren- die Stützräder hinderten ihn aber eher. Wir schraubten sie vor ein paar Wochen ab. Er wollte ohne nicht drauf weil er Angst hatte. Heute sagte er mir ganz plötzlich das er es jetzt gerne versuchen möchte. es klappte sofort. Er fuhr direkt los, kam um die ecke stürzte nicht und bremmsen klappte auch super. Ich war echt hin und weg wie einfach es doch war.
grüße Katharina