Wie viel Elterngeld?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von julja1980 18.05.10 - 12:52 Uhr

Hallo,
hier meine Frage:
Am 2. Oktober letzten Jahres kam unser Sohn auf die Welt. Ich bin daher derzeit im Erziehungsjahr und erhalte, da ich davor Vollzeit gearbeitet habe, ein schönes Elterngeld. Nun bin ich erneut schwanger. Mein Mutterschutz beginnt am 1. Oktober, also direkt im Anschluss. Hat jemand eine Ahnung, ob ich für die Zeit des Mutterschutzes Anspruch auf Lohn habe (bin Beamtin, daher kein Mutterschaftsgeld)? Und wie sieht es danach aus? Bekomme ich dann nur den Sockelbetrag oder sind es die 67% von dem bisher erhaltenen Elterngeld?

Liebe Grüße
Julia

Beitrag von muffin357 18.05.10 - 13:03 Uhr

Hi,

hab ich richtig verstanden? Du wurdest nach 3 Monaten wieder schwanger?

Deine neues Elterngeld berechnet sich aufgrund der letzten 12 Monate OHNE MUSCHU/Elterngeld des ERSTEN Kindes. -- also wird bei dir wohl so knapp 2-3 Monate (Oktober, November Dezember 2010 bis zur Geburt halt) mit Null angerechnet und für die restlichen Monate zählen die Monate VOR der Geburt Deines ersten Kindes. --

Somit kriegst Du fast so viel Elterngeld, wie Du in diesem Jahr bekommen hast plus Geschwisterbonus. Also so knapp gerundet 3 MOnate mit Null und 9 Monate mt altem Gehalt plus durch 12.

lg
tanja

Beitrag von susannea 18.05.10 - 13:05 Uhr

Da die Ansprüche ähnlich seinn sollten wie bei Angestellten, sollte dem so sein, aber ohne Bundeslandangabe und Auskunft ob Landes- oder Bundesbeamte wird dir das niemand genau sagen können, denn das fällt ins Beamtenrecht und das ist Ländersache! Frag bei der Personalstelle oder der Besoldungsstelle anch, die müßten das wissen.

Elterngeld gibts auf jeden Fall das, was du jetzt bekommst plus % der Summe obendrauf (mindestens 75 Euro).

Beitrag von miau2 18.05.10 - 13:47 Uhr

Hi,
Elterngeld - das gleiche noch mal plus 10%, mind. 75 Euro oben drauf.

Mutterschaftsgeld - keine Ahnung...

Viele Grüße
miau2

Beitrag von julja1980 19.05.10 - 09:42 Uhr

Das wäre ja cool. Dann hätte ich es zumindest finanziell ja ganz geschickt gemacht... :-)))

Naja, ich bin wirklich sehr schnell wieder schwanger geworden. Das war natürlich nicht geplant, ist aber eben passiert. Aber die Hauptsache ist, dass wir uns jetzt sehr auf das Kind freuen.

Danke für Eure Antworten. Das wäre echt zu gut, wenn das wirklich so wäre.

LG