Waren eure Kids auch so mit 5Monaten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnucki025 18.05.10 - 13:35 Uhr

Hallo,

ich hab mal eine Frage und zwar:

Waren eure Kids mit fast 5Monaten auch so ungedultig?Wie habt ihr eure Kids so beschäftigt?

Meine Tochter ist bald 5Monate, sie interessiert sich zwar für fast alles aber alles nur für 10min dann muss was neues her.Auch wenn ich sie auf den Bauch lege geht das nicht lange gut oder wenn sie was will und es passt nicht alles in den Mund dann wird geweint.

danke für eure Antworten


lg Schnucki

Beitrag von mamiskleinermann 18.05.10 - 13:55 Uhr

Jap, so war meiner auch. Zudem hat er mit 5 Monaten angefangen zu robben und dann ständig gemeckert weil er nicht schnell genug vorran kam #rofl

Lg

Beitrag von flibs 18.05.10 - 14:01 Uhr

Juhu, nicht nur meine ist so!!!!

Jaaaaaaaaa, ich kenne das!!! Anstatt ein bisschen zu motzen wenn die Spielraupe nicht ganz in den Mund passt, wenn der Beißring langweilig geworden ist, wenn das Kuscheltier zu flauschig ist, etc., wird sofort auf 180 gefahren!!!!

Kleine Motzkugel sag ich dann immer ;-)

Ich rede ihr dann immer zu, dass sie sich ruhig mal ihre Sache selber holen kann, liegt ja immer (da alle 5 Minuten was neues her muss) in einem Spielzeughaufen!!! #rofl

Ich mach dann halt einen kleinen Marathon draus!!! Bin ja schon froh dass sie viel Interesse an vielen verschiedenen Dingen hat!!!!

Aber Gegenfrage.....wie sieht das mit dem Baden bei euch aus?? Klappt das, bei uns ist zu 90 % immer Weinen angesagt egal welche Zeiten ich mache, hungrig, satt, müde, ausgeschlafen, etc.

GLG

Beitrag von satera 18.05.10 - 14:46 Uhr

Huhu!

Mein Zwack ist in 3 Tagen ein halbes Jahr alt und meckert auch immer wieder mal. Er ist schnell frustriert, wenn etwas links von ihm liegt und er nicht ran kommt (er dreht sich bislang nämlich nur über die rechte Seite auf den Bauch). Dann motzt er rum und ruft und schreit: ich soll es ihm geben. Manchmal geb ichs ihm, manchmal locke ich ihn und helf ihm rüber. Ungeduldig ist er schon, aber zum Glück spielt er zwischendrin schon auch mal 20 Minuten mit dem selben Gegenstand. Ich biete ihm halt immer nur so 2 bis 3 Sachen an, der Rest verschwindet in der Kiste. Aus der hole ich dann alle paar Tage wieder was raus, was er länger nicht mehr hatte - und schon ist es wieder interessant.

Zum Baden: Bei uns klappts gut, er geht mit seinem Papa in die Wanne, da seine kleine längst zu winzig ist. Das findet er recht spannend, allerdings selten länger als 10-15 Minuten, dann vergeht ihm die Lust. Wir baden ihn immer abends, heizen das Bad schön vor ... wir glauben nicht, dass er jemals ne Wasserratte wird, aber unwohl fühlt er sich trotzdem nicht. Wichtig ist halt: langsam ins Wasser, gut festhalten, evtl. auch eine Möglichkeit anbieten, dass sie sich selbst festhält. Wir machens immer nur zu Zweit, vier Hände sind einfach praktischer.

LG Satera

Beitrag von essential 18.05.10 - 23:52 Uhr

hallo,

Ich sagte auch schon zu meinem Mann,das der kleine nicht länger als 5 minuten sich mit was beschäftigt.Ich hab ihm eine so schöne Erlebnisdecke mit Musik und Jungelgeräuschen gekauft und dachte mir das er Spaß ohne ende hatt.Er spielt 5 min.und dann schreit er schon nach was neuem#augen
Aber ich hab auch Spaß mit der Decke#rofl

lg