wieviel erstaustattung von den katloischen frauen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schneesau 18.05.10 - 15:51 Uhr

Hallo!


Ich habe vom jobcenter leider keine gute nachricht bekommen was erstattung angeht ich bekomme zwar schwangerschaftspauschal und erstautung aber es wird mit dem geld meines freundes gleich wieder verechnet so das gleich null bleibt. Kindergeld bleibt nach der geburt auch nichts über und auch kein kinderzuschalg . Mein einziges wär noch eine austungsgeld bei den katolischen frauen aber wiel bekommt man da ? mein freund hat zu leben nur 90 euro und ich muss ihn mitversorgen da ich eine rente von 800 euro habe.


kennt sich jemand damit aus?

Beitrag von kaesekuchen666 18.05.10 - 15:54 Uhr

Hmmm also so genau weiß ich des net.aber da gibts doch noch mehr,oder?caritas und so machen des doch auch.googel doch einfach mal vielleicht findest ja was.

Viel Glück
Lg Michi

Beitrag von blinki.bill 18.05.10 - 15:58 Uhr



hallo du,

wie viel kann dir hier keiner pauschal für euch sagen...es ist so das du folgendes vorlegen musst, und anhand dessen wird es errechnet...

einkommen (also von dir+deinen freund+deine rente)
mietvertrag
heizkostennachweiß

so und dann wird es errechnet, und es kommt auch noch drauf an wie viel geld von der stiftiung her gerade im pott ist...

du musst vorher auf alle fälle zu nen beartungsgespräch und bei uns ist es so voer der 20 wcohe kannst dud en antrag nicht stellen...

auserdem bracuhst du noch dne nachweis wie viel du vom amt bekommst, denn die stiftung zahlt dann aufstockend für das was das amt nicht bezahlt.

lg

Beitrag von dydnam 18.05.10 - 16:00 Uhr

#schock#schock#schock

Ich verstehe manche Leute echt nicht... aber ich werde deine etwas fragwürdige Lebensplanung jetzt nicht weiter kommentieren. Würde eh nur wieder Zank und Streit geben.

Vielleicht vorher ein bisschen genauer überlegen und planen.
Ihr werdet doch vielleicht noch ein bisschen Zeugs von deinen jüngsten Kindern übrig haben, oder?


Liebe Grüße

Beitrag von schneesau 18.05.10 - 16:03 Uhr

Ja es geht auch nicht um klamotten die hab ich wohl noch da ich aber vor einiger zeit fast 2 jahren in einer mutter-kind einrichtung gelebt habe und ich erst jezt da anrief haben die meine kindermöbel weggeschmissen.

Beitrag von anulka 18.05.10 - 16:09 Uhr

hallo,

wollt nun mal anmerken, dass die sichtweise es bleibt nichts über falsch ist.
Natürlich kriegst du kindergeld, aber dann wird eben dein Hartz IV um diesen Betrag gekürzt.
Jedes Einkommen wird angerechnet, wie man da von abziehen sprechen kann ist für mich nicht nachvollziehbar.
Solltest du etwa dein volles Harzt IV + alle anderen Zuschläge noch bekommen. Dann würde ja Niemand mehr arbeiten gehen.

Bei den kath. Frauen gibt es Hilfen die aus einer Bundesstiftung finanziert werden. Wie es mit dem Hartz IV zusammenhängt kann ich nicht sagen, aber ich glaube dass man da eine Hilfe bekommt. Frag doch nach.
Alles Gute

Beitrag von jackywaldi 18.05.10 - 16:29 Uhr

HI
mein Mann und ich haben auf anraten einer super netten "Freundin" (einer aus urbia) uns bei der Caritas erkundigt!
Wir hätten nie gedacht das uns was zu steht, da mein Mann eig. gut verdient und ich auf Basis auf noch arbeiten ging!
Naja das Ende vom Lied ist das wir ca 680-700 € bekommen obwohl wir verheiratet sind und Haus haben....

Aber warum sollte ich es ablehnen wenn es bekommen kann!

LG

Wenn du noch fragen hast schreib mich persöhnlich an#winke

Beitrag von rijana 18.05.10 - 16:41 Uhr

@jackywaldi und daruaf bist du stolz, das du soviel Geld bekommst, obwohl ihr ein Haus besitzt und selbst gut Geld verdient? Das Geld ist für Leute gedacht, die eben nicht soviel geld zur Verfügung haben. Ich finde das richtig unverschämt damit noch zu prahlen...
Traurig, das solchen Leuten, die sowas ausnutzen obwohl sies gar nicht nötig hätten auch noch "geholfen" wird... Und was ist mit denen dies wirklich nötig haben, aus welchen Gründen auch immer? Für die ist dann nichts mehr da, wenn es viele so machen würden wie du!

Beitrag von cess 18.05.10 - 16:48 Uhr

huhu du :-)

hast schon recht. aber ich krieg hier permanent einen hals, wenn ich vieles hier lese.
wenn man ungeplant schwanger wird und sonst nicht klar kommt, kann ich es voll verstehen, wenn man unseren sozialstaat in anspruch nimmt.
wenn man aber das 95ste Kind auf staatskosten bekommt (und den kindern so ein leben vorlebt!) ärgert mich das aber noch viel mehr ;-)
von daher kann ich es auch verstehen, dass man sich freut wenn man auch mal was vom (ungerecht verteilten) kuchen abbekommt.

alles in allem macht aber sowieso jeder, was er will. und ich werde mich da auch zurück halten. es ärgert mich aber trotzdem, dass ich das alles mitbezahlen muss...

ganz liebe grüße,

cess + #ei

Beitrag von ddchen 18.05.10 - 17:07 Uhr

@rijana

Auch ich habe dieses Beantragt und auch uns steht trotz eigenem Haus etwas zu, ABER....

Wenn man ein eigenes Haus hat muss man nachweisen wie viele Schulden man deswegen noch hat, wieviel abbezahlt ist ect...

Wenn man einen bestimmten Satz abgezahlt hat steht einem nichts mehr zu auch wenn man vom einkommen her was bekommen könnte.

Ein Haus bedeutet heutzutage nicht das man in Geld schwimmt..bei einem eigenen Haus hat man mehr Kosten als wenn man nur Mietet, da man eben nicht mal eben einen Vermieter anrufen kann wenn was kaputt ist....

Wir haben zwar ein Haus, aber müssen genauso sparen wie andere Leute auch, und wenn dann mal ebend wieder ne Rechnung anfällt von nen paar hundert Euro muss auch unsereiner gucken woher...

Diese Vorurteile Eigenes Haus = viel Geld sind sowas von lächerlich weil es eben nicht der Tatsache entspricht, das einzige was man richtig gemacht hat, ist zuvor für ne gute Schufa zu sorgen damit man einen Kredit zur Finanzierung bekommt, und man dann locker 20 Jahre am abbezahlen ist!!!!!!

Beitrag von silvie27 18.05.10 - 16:38 Uhr

Hallo,

man ey, da fehlen einem echt die Worte:-(.

So was macht mich sauer, weißte, wenn dein Kind da ist, dann wird zwar das Kindergeld gegengerechnet, aber dafür wird in eurer Bedarfsgemeinschaft wieder ein "Esser" mehr berechnet. Und die Summe übersteigt das Kindergeld deutlich. Andere müssen mit den 184 € auskommen. Ausserdem bekommst den Grundbetrag an Elterngeld auch nicht angerechnet, also sozusagen extra obendrauf, immerhin 300 €.
Und nicht zu vergessen, gibts auch noch den Zuschuss "Mehrbedarf für Schwangere".

Alles Sachen die ICH nicht extra bekomme, und ich muss auch zusehen wie ich das alles bezahle. Und ich kann nicht zu solchen Stiftungen wie Caritas gehen, die würden mich glatt wieder nach Hause schicken.

Vielleicht sollte man solche wichtigen Sachen, wie Mehrausgaben, vorher mal einplanen.

Ich habe mir auch ganz genau überlegt ob ich mir ein 2. Kind leisten kann, sonst wäre es bei einem Kind geblieben, ganz einfach.

LG Silvie

Beitrag von babylove05 18.05.10 - 16:50 Uhr

Hallo

- Und ich kann nicht zu solchen Stiftungen wie Caritas gehen, die würden mich glatt wieder nach Hause schicken- Nein das muss nicht sein . Meine Freundin ist auch schwanger gewesen , im Arbeitsverhältnis ( festes arbeitsverhältnis ) Da sie aber leider nur eine Teilzeitstelle hatte ( weil des damals alles hatten was sie nach ihrer Ausbildung frei war ) , hat sie auch zuschüsse von der Cartias bekommen .....

Also fragen kostet nix , und Frauen und Männer die arbeiten aber eben nicht soviel verdienen , stehen solche Gelder genauso zu . Meist bekommt man sorgar mehr als Hartz 4 empfänger , da du ja vom Amt keine Ausstattung bekommst....

Nur mal soviel dazu . Bevor jetz wieder hier jeder der leider meist undverschuldet ins hartz 4 oder arbeitslosen geld 1 rutsch über einen Kamm geschorren werden .

Lg Martina

Beitrag von babylove05 18.05.10 - 16:45 Uhr

Hallo

also ich denk das du mit mindestens 450-550 euro rechenen kannst ... ABER ... da kommen mehrere fakroten zusammen .. in deiner lage könnte es sogar mehr sien , da du kein geld vom amt bekommst ( also abgelehnt bekommen hast )

ruf dort an mach ein Termine ... mit bringen musst Mietvertrag , Lohnzettel ( Sozialleistungs Bescheide ) , Personalausweis.....


Ausserdem kommt es drauf an wieviel im Topf ist und wieviele schwanger bei euch anträgestellen

Lg Martina

Beitrag von gey24 18.05.10 - 16:58 Uhr

ich habe vom sozialdienst der kath. frauen insgesamt 500 euro bekommen, eigentlich füllen die nur den antrag aus und schicken es an den caritas weiter, die schicken dir dann geld. je nach dem wieviel geld euch zur verfügung steht kann es auch mal weniger ausfallen, ach und es kommt darauf an, wieviel geld denen selbst gerade zur verfügung steht...

ich soll ende diesen monats 500 euro bekommen, mit dem hinweis das es nur geht wenn genügend mittel zur verfügung stehen...

Beitrag von luca1204 18.05.10 - 19:33 Uhr

huhu


also ich habe mich auch bei denen gemeldet.. muß dazu sagen das mein wurm ein unfall war und der papa des kindes mich sitzen lassen hat und ich finanziell net so toll mitten in der ausbildung bin....

hätte lieber den papa zum kind als von jemandem geld zu bekommen. aber ich zieh das durch... irgendwie geht das.

ich habe knapp 1500 € genemigt bekommen. die werden bei uns aber aufgeteilt. bekomm das geld net auf einmal. und muß für alles was ich von dem geld kaufe rechnungen oder quittungen abgeben..

vielleicht hilft es dir.....

lg gely und ida ;-)