Frage zu Blutwerten (Leberwerte ?)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von blonde.engel 18.05.10 - 16:35 Uhr

Hallo,

ich frag jetzt erstmal hier, ob meine Blutwerte "schlimm" sind, oder ob das gerade noch so akzeptabel ist... Wenn ich ehrlich bin, habe ich einfach Angst, meinen Hausarzt danach zu fragen - aus Angst vor der Antwort.

Ich war letztes Wochenende im Krankenhaus, wegen einer Verletzung. Dabei wurde ein Blutbild gemacht und das Ergebniss habe ich mitbekommen. Allerdings hat keiner der Ärzte mit mir daüber geredet.

Zuhause ist mir folgendes aufgefallen:

4 Werte sind zu hoch!

Creatinkinase/N ist 179 (Soll <140)
GPT/N ist 67 (Soll <31)
y-GT/N ist 44 (Soll <39)
LDH/N ist 228 (Soll <214)

Ich habe wohl schon herausgefunden, das es sich dabei um Leberwerte handelt...?!?

Ich trinke aber keinen Alkohol, rauche nicht und habe eigentlich kaum Übergewicht (Kleidergröße 40).

Also - kann mir jemand helfen?
Sind das "schlimme" Werte?
Sollte ich dem nachgehen?

Danke schon mal
Jenny

Beitrag von annab1971 18.05.10 - 19:40 Uhr

HAllo,

also ich finde die sind nicht soo dolle erhöht.Der erste Wert hat etwas mit Muskeln zu tun. Der ist z.B. auch erhöht wenn man Muskelkater hat oder eben eine VErletzung die die Muskeln betrifft. Bin aber nur Laie, deshalb schau doch mal bei google unter LAborwerte..Da steht eigentlich alles drinnen.AUch was die Ursachen jeweils sein können..

Bei kleinen Abweichungen wie bei Dir kann es sein das die Ärzte das nicht mal ansprechen. Im übrigen wenn was gefährlich wäre, hätten sie dich nicht gehen lassen..

LG

Anna