Brauche dringend ein Rat, mein Kind ist sehr aggressiv/Wutanfälle??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von liebbin 18.05.10 - 16:35 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich brauche dringend Hilfe und ein Rat. Ich bin so verzweifelt.

Ich habe eigentlich eine sehr liebe Tochter 3 Jahre alt, sie kann so nett und süss sein.

Aber sobald was ihr nicht passt wird sie zum Teufel und das Wort Teufel ist nicht übertrieben gesagt. Sie fängt an zu schreien, mich richtig mit Fäusten zu schlagen, sagt zu mir das sie mich nicht haben will und mich auch nicht lieb hat. Sie reist sich auch an den Haaren und schreit wirklich richtig aggressiv das es mir angst macht. Und so ein Wutanfall kann bis zu 30 min bei ihr dauern. Und dann ist sie wieder von eine Sekunde auf die andere wieder die liebe und manchmal habe ich so ein Gefühl das sie garnicht weißt was sie gemacht hat ob es ihr nicht bewusst ist. Nachts hat sie solche Anfälle auch, wacht auf und es geht gleich los.

Kennt das jemand? Mein Mann sagt das wir mit ihr zum Arzt müssen, aber kann der Arzt da wirklich was Helfen? Bitte gibt mir ein Rat.

LG liebbin

Beitrag von janalein 18.05.10 - 17:40 Uhr

Unser kleiner 4 jahre hat das auch, bin ständig am diskutieren mit ihm, bei uns hilft dann nur bei wutanfällen wenn ich sag schrei den bock raus der in dir bockt, dann geht es wieder.... nachts wacht er ab und zu nach 1 stunde schlaf auf weint kann nicht sagen was er hat und das n ennt man nachtschreck, kannst ja mal googlen hab von unserem kiarzt gehört da verarbeiten die kinder in der nacht wenn sie viel erlebt oder geschimpft wurden....

bleib ruhig mehr kann ich dir nicht raten.

vielleicht muss bei euch auch der bock raus ;-)

Beitrag von lissi83 18.05.10 - 19:14 Uhr

Hallo!

Ja, ich denke dein Mann hat recht, geht mal zum Arzt! Der wird euch vielleicht weiterüberweisen irgendwo hin!

Wutanfälle in dem Alter sind nicht steuerbar und wenn es schon so ist, dass sie auch in er nacht aufwacht und dann Wutanfälle hat und auch weil sie sich so extrem lange so in der Situation befindet, würde ich mal mit jemandem sprechen, der sich auskennt! Ein Kinderpsychologe, Familienhilfe oder so! Da sagt dir sicher der Kinderarzt was zu! Oder sprich doch mal mit den Erziehern aus dem Kiga!

lg

Beitrag von janalein 18.05.10 - 19:40 Uhr

Ich hab grad gesehen du bist schwanger... meinst du die wutanfälle könnten wegen dem 2ten kind kommen???
oder sind sie schon länger???

Beitrag von liebbin 18.05.10 - 20:08 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

Die Wutanfälle hat sie auch schon frühe aber nicht so extrem.

Jetzt in letzte zeit sind die häufiger geworden und extremer, habe auch schon darüber nachgedacht ob es was mit der SS zu tun ist. Aber wieso eigentlich? Sie freut sich eigentlich auf das Baby.

Aber eins hat sich sehr geändert, sie war und ist immer noch ein Papa Kind aber seit dem ich Schwanger bin will sie lieber öfters zu mir, und das ich lieber nachts zu ihr komme. Küsst mich viel viel öfters und sagt ich liebe dich. Nach den Wutanfällen küsst sie mich auch, umarmt mich und sagt ich lieber dich.


LG liebbin

Beitrag von turmmariechen 18.05.10 - 21:50 Uhr

Hey, mein Sohn ist auch gerade 4 J . und "rastet" auch manchmal total aus. Für mich ist das sehr ungewohnt, da mein Großer sowas nie hatte. Er brüllt dann auch, sagt ich bin doof, häßclich gemein (heute z.B. weil er mit dem Joghurt 10 min bis zum Abendessen warten sollte). Er schmeißt dann auch schonmal mit Dingen - schüttet extra Spielzeug aus etc. Genau wie Du bin ich schwanger und mein Mann vermutet auch Eifersucht. Mal sehn...im Kiga ist er wohl der Liebste und die Erzieher "glauben" mir garnicht . Ich persönlich find einen Psychologen - wie weiter oben empfohlen - echt übertrieben . Damit macht man doch nur noch mehr Wirbel und das Kind bekommt noch mehr Aufmerksamkeit bzgl des negativen Verhaltens. Ich hab heute nur gesagt: ich bügel jetzt mal - komm wieder wenn Du Dich beruhigt hast.....und es hat geklappt.

Beitrag von liebbin 18.05.10 - 22:14 Uhr

Hallo,

ja genau extra Spielzeug ausschütteln, irgendwas machen was man nicht machen darf. Einfach so sagen gehe und komm wenn du dich beruhigt hast klappt leider nicht, sage ich immer. Ich versuche sie zu ignorieren und sage das es mich verletzt. Dann habe ich versuch schon mit liebe und komm spielen uns aber das macht dann noch schlimmer. Vielleicht ist es eifersucht aber vielleicht nutzt sie das einfach aus. Frühe habe ich mit ihr schon etwas geschimpft und es war besser, sie hatte so richtige Anfälle nicht. Sie hat kurz geweint und dann sich beruhigt aber immer wieder hört man, das man nie schimpfen soll, ich habe wahrscheinlich zu viel Die Nanny geguckt. Ich habe mir immer ihre Vorschläge gemerkt und umgesetzt und seit dem ist es viel schlimmer geworden, ich darf nicht mal ein falsches Wort sagen und schon flippt sie aus :-(

LG liebbin

Beitrag von pechawa 18.05.10 - 23:01 Uhr

Hallo,

du bist ja schon in der 30. Woche und ich glaube auch, dass die Wutanfälle was mit dem wachsenden Geschwisterchen zu tun haben!
Es ist ihre Unsicherheit, sie weiß nicht, was auf sie zu kommt. Kinder bekommen viel mit, vielleicht hat sie gehorcht, wenn du Gespräche mit Freundinnen oder deiner Mutter.... führst, über deine Sorgen, die ein weiteres Kind mit sich bringen? Oder Jemand hat ihr gesagt, dass sie bald alles teilen muss... usw. Auch wenn sie sich freut, über den Familienzuwachs, instinktiv spürt sie, dass sich die Situation ändern wird. Wichtig ist, dass du ihr immer zeigst, wie lieb du sie hast und niemals abwertende Sätze sagst. Im Gegenzug brauchst du dich natürlich während eines Wutanfalles nicht schlagen zu lassen. Halte einfach die Hände deiner Tochter fest und sage "nein". Wenn sie tobt, raus gehen mit dem Satz "ich hab dich ja lieb, aber dein Geschrei tut mir in den Ohren weh"
Wenn du konsequent und ruhig bleibst, wird es früher oder später besser werden,

LG

Beitrag von liebbin 18.05.10 - 23:53 Uhr

Ja genau so mache ich das auch, aber es ärgert sie noch mehr das ich mehr Kraft habe als sie und will nicht das ich ihre Hände fest halte aber schlagen lasse ich mich nicht.

Ich habe heute Abend wieder mal über die ganze Situation nachgedacht. Wir haben jetzt angefangen uns für das zweite Baby vorzubereiten, und sie bekommt ja alles mit. Sie sagt auch manchmal ich will das auch haben und ich muss ihr dann immer erklären das sie dafür schon zu groß ist aber das passt ihr natürlich nicht. Sie bekommt auch mit das nachwuchs ihre alle Sachen bekommt was mal ihr gehörte. Meine Schwiegermutter sagt immer zu meine Tochter sobald sie etwas lauter wird: deine Schwester wird nicht so wie du sein sie wird lieb und nett sein, sie wird besser essen als du(isst sehr schlecht) usw, das ist mir schon aufgefallen in letzte zeit.

Dann will sie das ich sie mal trage und da kommst wieder Mama kann dich nicht mehr tragen, Mama hat Baby im Bauch. Lege dich auf Mama nicht hin, sie hat Baby/deine Schwester im Bauch. Ich nimm sie trotzdem immer noch aber mein Mann und seine Mutter schimpfen dann immer. Ich bin auch sehr zierlich und sie ist ohne SS für mich schwer aber halt durch SS muss ich mehr aufpassen.

Aber ich liebe sie immer noch so sehr wie frühe!!!!!

Sie ist mal nachts weinend aufgewacht und mein Mann ging zu ihr, ich fragte ihn dann was hast sie da geschrieen und er sagte ich konnte sie schlecht verstehen aber irgendwas NEIN BABY, NEIN BABY

Was wird kommen wenn das Baby erst da ist, wie soll ich sie besser vorbereiten und das Gefühl geben das wir sie auch sehr lieben.

Sorry lang geworden

LG

Beitrag von pechawa 19.05.10 - 12:22 Uhr

Zitat:
Meine Schwiegermutter sagt immer zu meine Tochter sobald sie etwas lauter wird: deine Schwester wird nicht so wie du sein sie wird lieb und nett sein, sie wird besser essen als du(isst sehr schlecht) usw, das ist mir schon aufgefallen in letzte zeit."

:-[ lass dies bitte nicht durchgehen! Mit solchen Sätzen ist eine große Eifersucht vorprogrammiert! Überlege mal, wie du dich fühlst, wenn dir jemand, den du liebst, sagt, dass eine andere Frau netter, freundlicher und lieber ist, wie du....! Spreche mit deiner Schwiegermutter, dass solche Sätze ganz schlecht für Geschwisterbeziehungen sind! Versuche alle Sätze zu vermeiden, die das Ungeborene besser darstehen lassen, wie deine Tochter und wenn du sie nicht tragen kannst, wegen dem Baby, dann sage nicht "ich kann dich nicht tragen, Mama hat Baby im Bauch", sondern "ich kann dich nicht tragen, Mama hat heute viel gearbeitet und den Rücken weh".
Dann kannst du sie ruhig bei jeder Gelegenheit loben für Dinge, die sie schon kann und dass es für euch alle viel Arbeit werden wird, diese Dinge, die die Große schon kann, dem Baby beizubringen: sie kann auf's Klo/Töpfchen gehen, sie kann dir helfen, sie kann alleine essen ....! Vermeide jetzt und auch später Sätze, wie "ich kann jetzt nicht.... wegen dem Baby"!
Ich drücke die Daumen, dass es klappt, ich weiß, im Alltag ist es mit einem trotzigen Kind nicht einfach, aber halte dir immer vor Augen: dein Kind ist nicht aggressiv, sondern nur hilflos und weiß sich nicht anders zu wehren, als mit Wutanfällen!

LG Pechawa

Beitrag von pechawa 19.05.10 - 12:27 Uhr

Hab noch vergessen zu schreiben, dass ich mit ihr nicht zum Psychologen gehen würde!
Geht sie schon in den Kindergarten? Wenn ja, mal mit den Erziehern sprechen, wenn nein, würde ich noch einige Monate warten, mit dem Kindergartenbesuch, bis euer 2. Kind etwas älter ist. Eiferüchtige Kinder fühlen sich schnell abgeschoben, wenn die Geburt eines Geschwisterchens und der erste Kindergartenbesuch in eine Zeit fallen,

LG

Beitrag von liebbin 19.05.10 - 16:54 Uhr

das mit der Schwiegermutter, habe heute mit meinem Mann schon darüber geredet und gesagt das wenn sie nächstes mal so was sagt und er dabei ist soll er ihr sagen das man so was nicht nicht sagt. Wenn er nicht dabei sein wird dann werde ich eben ihr sagen.

Ja sie geht seit Februar dieses Jahr in Kindergarten, hatten letzte Wochen ein Gespräch mit der Erzieherin. Sie sagte sie ist sehr anhänglich und ruhig. Wenn wir sie auch abholen kommen und die sind draußen dann muss ich sie garnicht zwischen den Kinder suchen sonder da wo die erzieherin ist.

Wegen Loben, ich glaube wir Loben sie sogar viel zu oft ;-)

Ich habe heute mit ihr viel gespielt und noch kein einziges Wort heute über das Baby verloren. Hatte auch starkes ziehen im Bauch gehabt und da fragte sie mich wer macht dir auwa im Bauch, ich habe ihr erklärt das es keiner mir macht, das alle mal Bauchschmerzen bekommen.

Hoffe es wird bald besser klappen, wie schwer es doch ist einen Mensch das Gefühl zu geben das man ihn wirklich liebt. Wir sind erwachsen und sind mal Eifersüchtig ;-)

Danke für deine Antworten und Tipps!!

LG liebbin

Beitrag von pechawa 19.05.10 - 17:59 Uhr

#pro

das wird schon ;-) du hast ja auch von der Erzieherin die Bestätigung, ein "ruhiges" Kind zu haben, nichts von Aggression zu merken! Es ist normal, wenn Kinder in den Kindergarten kommen und dann Zuhause quer sind! Sie fangen an, selbständig zu werden ;-)

LG

Beitrag von janalein 19.05.10 - 15:36 Uhr

Sie sucht mehr aufmerksamkeit bei dir.... geb ihr einfach mehr zeit mit dir....
versuch es mal wenn sie einen wutanfall, erklär ihr dass der bock in ihr raus muss und das geht nur wenn sie mal kurz schreit und dass du dann stolz auf sie bist wenn sie es geschafft hat...
wie gesagt bei uns hat es geklappt...
ich wünsch euch alles gute.

Ps: ich hab den tipp aus ner zeitschrift für erziehungstipps.

probieren geht über studieren... ;-)

Beitrag von liebbin 19.05.10 - 16:55 Uhr

Hallo,

danke auch für deine Tipps!!!

LG liebbin

Beitrag von qayw 18.05.10 - 23:26 Uhr

Hallo,

da bei der U7a auch gefragt wird, ob das Kind häufig Wutanfälle hat, gehe ich davon aus, daß ein KiA wissen sollte, was in so einem Fall zu tun ist.

Ich finde, das klingt schon extrem. Meine Tochter (3 Jahre) kann auch ein ganz schönes Teufelchen sein, aber sie macht das keine 30 Minuten lang und schon gar nicht nachts.

LG
Heike