Was kommt nach Arbeitslosengeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von diana1608 18.05.10 - 16:54 Uhr

Hallo, ich möchte für meine Bekannte hier eine Frage stellen:

Sie ist arbeitslos und bekommt noch bis Ende Juni 2010 Arbeitslosengeld. Ihr Mann verdient gut (3350 Brutto). Sie haben 2 Jungs mit 5 und 7 Jahren. Trotz über 100 Bewerbungen, blieb die Suche erfolglos. Es flatterten nur Absagen ins Haus.

Nun die Frage der Fragen: Was passiert, wenn das Arbeitslosengeld zu Ende ist? Hartz IV zu beantragen ist bestimmt nicht möglich, da ihr Mann ja verdient. Sie haben kein Eigentum (weder Haus noch Geld).

Sie hat mich gefragt, was sie nun machen soll, da ich mich mit diesem Thema nie beschäftigt habe, kann ich ihr hierfür auch keine Antwort geben.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Beitrag von hedda.gabler 18.05.10 - 17:07 Uhr

Hallo.

Dann gibt es nichts ... sie kann sich weiterhin arbeitssuchend melden (und sollte sie auch ... kann dann auch Maßnahmen mitmachen), bekommt aber vermutlich bei dem Einkommen des Mannes keine Leistungen.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von carrie23 18.05.10 - 17:12 Uhr

Wenn der Mann eh so gut verdient, plus muss man ja noch zweimal Kindergeld dazu rechnen, dann benötigt sie doch gar keine staatlichen Leistungen also wieso weis sie nicht was sie tun soll?
Weiter bewerben und eben einstweilen vom Mann unterstützen lassen denn dazu ist ne Familie immerhin da.
Und wer weis vielleicht hat sie ja bis Ende Juni ne Anstellung-möglich ist doch alles.

Beitrag von marion2 18.05.10 - 17:19 Uhr

Hallo,

je nach dem, was so ist und sein könnte....

Wohngeld wäre ne Option - oder Zeitarbeit.

Gruß Marion

Beitrag von laterne74 18.05.10 - 20:12 Uhr

Ich denke Harzt 4 oder andere Leistungen wie Wohngeld kann Deine Freundin knicken.

Mein Mann hat 500 Euro weniger und ich habe null Anspruch auf irgendwas. Hab mir nen 400 Euro Job gesucht. Vielleicht wäre das ja eine Übergangslösung für die Freundin. Verhungern werden Sie aber auch so kaum müssen. Bei uns wäre es so auch zu viert zur Not gegangen, aber eben ohne sich was nettes leisten zu können.

Beitrag von sassi31 19.05.10 - 02:09 Uhr

Hallo,

sie sollte weiterhin arbeitslos gemeldet bleiben und sich bewerben. Dann wird die Arbeitslosenzeit weiterhin bei der Rente berücksichtigt.

Dann kann sie einen Antrag auf ALG II stellen. Aber ich denke nicht, dass sie einen Anspruch hat, wenn der Ehemann so gut verdient.

Gruß
Sassi