Gelangweiltes Kind - Bruder heute mal unterwegs

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cori0815 18.05.10 - 17:03 Uhr

:-[Hilfe, ich bin genervt und ich frage mich, wie Eltern das aushalten, die nur ein Kind haben:

Mein Sohn ist heute länger im Kindergarten, meine Tochter ist ausnahmsweise allein zuhause. Und der Nachmittag zieht sich wie Kaugummi:

Sie fordert permanent meine Bespielung ein: ich soll sie schaukeln, ihr Eis essen, ihr die Hand beim Rutschen halten, ihr einen Kakao machen, ihr das Wort halten oder einfach nur neben ihr stehen, während sie halbherzig spielt. #gaehn

Ehrlich gesagt bin ich das nicht gewöhnt. Wenn beide Kinder zusammen draußen spielen, brauchen sie mich allenfalls, wenn einer mal aufs Klo muss und den Hosenknopf nicht aufbekommt oder einer eine Bruchlandung hingelegt hat und Trost braucht. Sie (2 und 4) sind einfach zu niedlich in ihrer Selbständigkeit, wie sie da seelig vor sich hin spielen.

Nicht aber heute: MAAAAAMAAAA, wann kommst du? BALD? JA? JETZT GLEICH??? Nein, Maus, es dauert noch, ich muss eben etwas im Haushalt erledigen. ABER GLEEEEIIIIICH, ODER??? IST JETZT GLEEEEIIIIICH??? #schock

An alle Einzelkind-Eltern: wer behauptet, zwei Kinder machen mehr Arbeit, der täuscht sich gewaltig. Ich finde es sehr entspannend, zwei Kinder zu haben ;-)

Muss jetzt leider raus, Anschubsen auf der Schaukel, danach sicher 23 Sandkuchen probieren, ihr beim Balancieren die Hand halten und sicher NOCH einen Kakao machen #augen

Lg
cori

Beitrag von axaline 18.05.10 - 17:11 Uhr

Ja, so ist das eben !
Wir haben jetzt Nummer 3 angeschafft ! Als Belustigung, wenn einer von den Großen mal weg ist .... #rofl
Nein Quatsch, ich weiß auch garnicht mehr wie man das beim ersten Kind alles mal bewältigt hat !!!

Aber Chakka ! Das schaffst Du ! ;-)

Gruß Janine

Beitrag von 17876 18.05.10 - 17:15 Uhr

Also ich habe nur ein Kind, und der kann sich super alleine beschäftigen...#gruebel

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.05.10 - 21:49 Uhr

Weil ers nicht anders kennt! Unsere Große kann sich auch toll allein beschäftigen, hat aber dann doch mehr Spaß, wenn sie ihren kleinen Bruder bespaßen kann.

Beitrag von sandramutti 18.05.10 - 17:32 Uhr

hallo!

na, mir gings heut ähnlich.;-)
die große maus war bei einer freundin und die kleine hat erstmal geweint, geweint, weil die große schwester nicht mehr da war#schwitz,
weil sie wie jeden nachmittag mit ihr spielen wollte...und nicht mit mama.

aber dann wurd`s doch noch ganz schön:
haushalt habe ich sein lassen, internet habe ich sein lassen, bin nicht ans telefon und habe mir mal so richtig zeit für die maus genommen und sie fand`s auch toll, mal mami ganz für sich zu haben... haben spiele gespielt die nicht so klappen wenn die mädels zu 2. sind, haben gemalt, eis gegessen und der nachmittag verging gott sei dank doch noch wie im flug.#schwitz

sonst spielen meine mäuse auch wenn beide da sind den ganzen nachmittag zusammen, fragen nicht nach mir...bin da relativ überflüssig... #winke

vg, 2-kind-mama mit kleiner maus (3,5) und großer maus (5)

Beitrag von woodgo 18.05.10 - 18:28 Uhr

Kann es sein, daß sie es einfach nur genießt, mal mit der Mama allein zu sein? Und ist das sooo schlimm, mal einen Tag voll und ganz auf sein Kind einzugehen, wenn Du doch sonst so "Ruhe" hast?

LG

Beitrag von cori0815 18.05.10 - 22:28 Uhr

Vielleicht weil ich auch ab und zu nebenbei noch etwas zu tun habe? Keine Ahnung, wie es bei dir läuft, aber ich schmeiße meinen Haushalt noch ohne Putzfrau, Köchin und Mann (letzteres ist zumindest Mo-Fr durchgehend weg). Und so hab ich halt auch am Nachmittag im Haushalt mal das ein oder andere zu erledigen. Und nebenbei arbeite ich auch noch teils von Zuhause. So ist das. Ich mag mich ja gern mit ihr beschäftigen (das tat ich ja auch von 2 Stunden mind. 1,5), aber notwendige Dinge müssen halt trotzdem erledigt werden.
LG
cori

Beitrag von geralundelias 18.05.10 - 19:30 Uhr

Hallo,

meine Söhne (7+3) spielen auch wunderbar miteinander...ich bin da im Prinzip nur Streitschlichter.
Wenn einer der Beiden mal nicht da ist, dann genieße ich es, mich ganz intensiv um nur ein Kind zu kümmern. Bei gutem Wetter drehen wir dann ine Runde auf dem Rad und es ist toll, wenn man nur ein Kind im Blick haben muss und nicht zwei. Oder wir gehen ein Eis essen und quatschen ausgiebig, auch das ist mit einem Kind weit angenehmer als mit zweien.
Bei schlechtem Wetter packen wir ein Gesellschaftsspiel aus, da ist es mal ganz angenehm, wenn es keinen Streit darum gibt, welches Spiel als erstes gemacht wird. Auf dem Autoteppich gibt´s dann nur einen Chef, der sich jeden Parkplatz auf dem Teppich aussuchen kann, weil nie einer vom Bruder besetzt wird...
Ach doch, ich find´s immer ganz nett, wenn ein Kind mal auswärts spielt.
(Was aber keinesfalls bedeuten soll, dass ich ein Kind abschiebe oder ich in irgendeiner Hinsicht nicht glücklich darüber bin, zwei Kinder zu haben)