Extremer Stromverbrauch bei der Vormieterin.

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von bittersweet81 18.05.10 - 17:34 Uhr

Ich habe gestern beim neuen Stromanbieter den Anfangsstromzählerstand durchgegeben mit allen daten etc. Die sagten ich bekämme dann so ne hochrechnung was wir monatlich als Abschlag zahlen solen. unser bisheriger stromanbieter kann die neue wohnung nicht beliefern und somit haben wir jetzt den gleichen den die Vormieterin hatte. Haben immer 95€ Vorauszahlung gehabt und unter 200€ Nachzahlung ( verbrauch im jahr 5000 kwh).
Heute war schon ein schreiben vom neuen Stromanbieter im Briefkasten und die wollen einen monatlichen Abschlag von sage nd schreibe 200€ #schock.

Hab da dann direkt angerufen weil ich dachte es liegt ein Rechenfehler oder so vor. nach nen langen hin und her bekam ich raus das die Vormieterin im letzten ja ein KWh verbrauch von sage und schreibe 19500 kwh hatte.
Sie und ihre 3 Kinder. wie soll das denn gehen das man soviel verbrauch in ner Mietswohnung von 113qm hat und wir 2 erwachsene mit 3 kindern mit 5000kwh bisher auskammen. ichhab auch aus dem telefonat gehört das Sie die Rechnung auch noch nicht beglichen haben solll die mehrer tausen euro beträgt.( Sie hat wohl vergessen mich in die warteschleife zuhängen und hab dann das mit gehört was sie mit ihrer kollegin da besprach).
Sie setzen uns jetzt erstmal auf die 200€ an und nach 3 Monaten wollen Sie nochmal den aktuellen stand und dann würden Sie wenn wir viel weniger verbrauchen auch runter gehen mit den Vorauszahlungen.

Jetzt frag ich mich was den da den ganzene tag und Nacht laufen mußte damit man so nen Verbrauch zustande bekommt. mein freund war auch total begeistert nd witzelte direkt , das die Alte beestimmt ne Haschplantage in einem Zimmer hatte. :-[

Beitrag von werner1 18.05.10 - 18:13 Uhr

Hallo,

ruf doch die Vormieterin an, und frage sie, ob es ihr immer zu kalt war.
Ich kenne eine, die die Wohnung vermutlich auf 30 Grad geheizt hat. In jedem Zimmer war zusätzlich zu den normalen Heizkörpern noch eine Elektroheizung.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von theda 18.05.10 - 18:31 Uhr

Ist es nur Strom oder auch Gas? Wir müssen z.Z. auch eine monatl. Abschlagsumme von festhalten: 275€ leisten . Bei uns ist allerdings Gas mit in der Summe #schock

Beitrag von bittersweet81 18.05.10 - 19:29 Uhr

Nein ist nur purer Strom!

Beitrag von kitty1979 18.05.10 - 20:06 Uhr

Hallo!

Vielleicht hatte sie die ganze Wohnung voller Terrarien/Aquarien.....die fressen ne Menge Strom!

Lg Nicole

Beitrag von netthex 18.05.10 - 21:02 Uhr

könnte auch von einem Home-Solarium kommen !

Beitrag von aoiangel 19.05.10 - 09:38 Uhr

Wow, ich finde das schon sehr extrem.
Selbst im alten Haus, das wir mit den Schwiegerleuten bewohnt haben (also 4 Erw + 2 Kinder), haben wir als mein Mann (Informatiker) seine Server am laufen hatte + 2 Aquarien "nur" jährlich 12000 kWh gebraucht.

Kann mir kaum vorstellen wie man solche Unmengen an Strom verbrauchen kann.

LG Anne