Verdacht auf fetale Markosomie - 37 SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anastasia84 18.05.10 - 17:55 Uhr

Hallo Mädels,

war heute zur Geburtsplanung in der Klinik und dort wurde ein US gemacht. Der Doc fragte mich nach einigen Messungen, ob bei mir ein Zuckerbelastungstest gemacht wurde...

Bin heute 36+2 und die Kleine soll laut seiner Messungen 3600 wiegen. Außerdem habe ich wohl viel Fruchtwasser....

Der Test wurde bei mir nicht gemacht, vor 2 Wochen wog die Kleine, laut US meiner FA auch 2700.

Bin jetzt total verunsichert. Habe zwar morgen früh meinen Termin bei der FA und werde ihr den Brief mit den Werten geben und sehen was sie sagt, hoffe aber, auf eure Antworten, vlt ist jmd. dabei, der sowas schonmal hatte?!?!

SS ist bisher komplikationslos verlaufen und meine Hebi meinte beim Abtasten noch letzte Woche, dass die KLeine 2700 wiegen würde, nicht mehr...

Hier nochmal die Werte von heute

BPD 93,4
FOD 108,2
KU 348,8
AU 365
FL 66,3

DANKE euch.

LG, Anastasia, 37. SSW

Beitrag von de.sindy 18.05.10 - 18:08 Uhr

mein "kleiner" soll laut messung vom FA in der 34.ssw schon 3500g gewogen haben. der Kopfumfang war bei 31cm. ich geh diesen donnerstag (36ssw) wieder zum ultraschall und da hat mir mein FA schon "angedroht" wenn der kleine bei 3800-4000gr liegt stellt er mich aufjedenfall in der klinik vor, wegen geburtsplanung. da man sich bei uns nicht vorher routinemäßig in der klinik vorstellt bzw. nicht vorstellen muss.
aber meistens haben doch die Hebis mit ihren abgetasteten Vermessungen eher recht, oder!?
das ultraschall ist ja eher ungenau und schwankt bei vielen sehr. ich würde abwarten, was dein FA nochmal vermisst.

im übrigen hatte ich schon 2 zuckertests, die beide total unauffällig waren. und auch sonst war meine SS völlig problemlos.

Beitrag von anastasia84 18.05.10 - 18:13 Uhr

ich denke auch, dass die hebammen eher recht haben. das hat mir dann die hebamme im kreissaal auch gesagt, ich soll nicht so sehr auf die technik vertrauen...


trotzdem macht man sich natürlich sorgen. vorallem verstehe ich nicht, wie die werte so schwanken? wie gesagt - vor 2 wochen soll die kleine noch 2700 gewogen haben. und die messwerte weichen nur etwas ab, was auch ok ist, sie wächst ja jetzt enorm in der zeit.

gut, dass mein termin morgen schon so früh ist, bin so gespannt, was meine FA sagt.

Danke dir und alles Gute;-)

Beitrag von de.sindy 18.05.10 - 18:19 Uhr

naja dein baby braucht ja bloß gerade im "messmoment" eingeatmet haben und schon, wird die messung größer.
verstehe deine sorgen, die mache ich mir auch. aber ich versuche ruhig zu bleiben und warte eben auf den nächsten termin und eigentlich hoffe ich das ich den schein für die klinik bekomme, damit einfach nochmal jemand anderes vermisst. mehr respekt habe ich vor dem bevorstehenden kopfumfang. ;-) mein freund hatte als baby auch so einen "boller-schädel" #schwitz
aber alles wird gut, was rein ging kommt auch irgendwie wieder raus :-D

Dir auch alles Gute, kannst ja nochmal bescheid sagen, was dein Arzt morgen sagt

Beitrag von anastasia84 18.05.10 - 18:24 Uhr

mache ich, auf jeden fall:-)

die nichte von meinem mann war auch knapp 4 kg bei der geburt und hatte einen riesenkopf. so auch meine nichte - 4120, allerdings eher mini-köpfchen:-) und mein mann selbst war damals auch ein brocken-baby....

mal sehen. ändern kann ich es jetzt eh nicht. hauptsache, es geht der kleinen gut und alles funktioniert richtig....

LG und danke nochmal