Bräuchte dringend Hilfe ! Was tun und wo anfangen? Was steht ihr zu?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von bina-lady 18.05.10 - 17:58 Uhr

Hallo,

ich brauche ein bisschen Hilfe. Meine Freundin ist 43. Jahr alt und über 20Jahre verheiratet und sehr unglücklich. Immoment in einer Klinik wegen starken psychischen Problemen. Gearbeitet hatte sie nur die ersten 2Jahre auf halbzeit und war dann Hausfrau und Mama für 2 Kinder die aber Erwachsen sind. Allerdings wohnt der Soh noch zuhause.

Jetzt möchte sie sich wahrscheinlich endgültig trennen nach dem Klinik aufenthalt. Was muss sie tun? Wo soll sie sich hin wenden?
Was steht ihr zu?

Ich möchte ihr gerne helfen das sie mich immer um Rat bittet aber ich nicht weiß wo man anfangen soll. Ich freue mich über jeden Rat.

Vielen Dank!

Beitrag von hedda.gabler 18.05.10 - 22:42 Uhr

Hallo.

Sie soll sich einen Anwalt nehmen. Der kann sie umfassend beraten. Gut wäre, wenn sie alle Unterlagen, die die Finanzen betreffen (auch Lohnzettel/Steuererklärung vom Mann wegen Unterhalt), vorab kopieren würde.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von janavita 21.05.10 - 14:09 Uhr

Hi...

1. Der Ex-Mann ist ihr gegenüber zum Unterhalt verpflichtet - das rechnet der Rechtsanwalt ungefähr aus - sonst wird es nach der Scheidung beim Familiengericht im Beschluss festgehalten...

2. Wenn Unterhalt nicht ausreicht - dann soll sie selber tätig werden und dazu verdienen....

3. erst wenn alle versuche nach arbeitssuche fehlgeschlagen haben - stehen ihr auch Leistungen nach SGB (ALGII, Wohngeld, Kindergeldzuschlag (Kind wohnt ja noch zu Hause))...

Sonst zum Rechtsanwalt oder Beratungsstelle gehen..

Gruß