Terrassenbelag-Granitplatten?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von kind7 18.05.10 - 18:00 Uhr

Wer hat lose verlegte Granitplatten als Terassenbelag?
Da diese Platten nur 2cm hoch sind würden sie bei hoher Belastung evtl.
brechen.
Sie werden in Splitt ca.3cm verlegt,wir haben nur 5cm Höhe übrig.
Einige Fliesenleger sagten sie bekämen "Bauchweh" wegen der Bruchgefahr.

Aber unser Betonboden hat sehr viele feuchte Stellen,fest verlegte Fliesen
halten vielleicht nur -5Jahre wegen dem Frost,deswegen haben wir alle abgeschlagen.Auch würde das sehr teuer werden.

Wer weiß Rat
Vielen Dank in vorraus

Beitrag von emil51 18.05.10 - 20:21 Uhr

Hier hätte ich auch schwere Bedenken.
Das wichtigste bei einer Terasse oder Balkonbelegung ist die Abdichtung.
Ist dies nicht der Fall sind die Probleme vorprogrammiert.
Ich wurde mich in diesem Fall mit der Firma PCI in Augsburg in Verbindung setzen. Hier erhälts du von fachlich kompetenten Fachberatern kostenlos Auskunft zu deinem Problem.
PCI ist eine der führenden Firmen in Deutschland in Sachen chemische Baustoffe.

Beitrag von tina.78 19.05.10 - 08:31 Uhr

Hallo,

wir haben genau solche Terassenplatte. grantit 2 cm auf Splitt verlegt.

Wir haben sie seit 2 Jahren und noch keinerlei Brüche oder ähnliches. Auf der terasse fährt ja schließlich kein Auto.

Unsere Nachbarn haben es auch so gemacht und keine Probleme damit.

LG Tina

Beitrag von jeannylie 21.05.10 - 13:17 Uhr

Ich hätte auch Bauchschmerzen und hätte als Handwerker diese Art von Verlegung nicht ausgeführt bzw. würde es ablehnen.

Warum überlegt Ihr nicht über einen anderen Belag, z.B. Bangkirai o.ä. ?

LG