Potsdam

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von howgh 18.05.10 - 18:10 Uhr

Hallilo, ich hoffe, ihr könnt mir helfen...wenn ich mich bis zur Ende der SS durchkämpfen sollte, steht für mich natürlich die Frage, wo man entbinden sollte...Ihr habt es ja bereits hinter euch.

Wo habt ihr in Potsdam entbunden, wie waren eure Erfashrungen ?

Ich bedanke mich für die tipps und Antworten.

howgh

Beitrag von butterblume1979 18.05.10 - 20:08 Uhr

Hey Du.

Also ich habe 2001 meine Tochter im Klinikum Ernst von Bergmann zur Welt gebracht.

Und es war der reinste HORROR.......

Ich war zu dem Zeitpunkt 21 Jahre, wurde vom Gyn ins KHS geschickt weil angeblich die Herztöne nicht mehr OK waren.

Bin dort hin, die haben mich untersucht und da ich schon 10 Tage drüber war sollte ich abends wieder kommen zum einleiten...

Hatte totale Panik.....

Gesagt getan, bin abends wieder hin, mir wurde eine Tablette dirket vor den Muttermund gelegt und dann durfte ich 2 Std. nur liegen.

dann 15 min vor ende der 2 Std. platze mir die Fruchtblase und es ging los....

ich hatte eine Hebamme die anscheind kein Bock hatte zu arbeiten, denn sie stand die ganze Zeit nur am Fenster rum und hat mich weder ermutigt noch unterstüzt oder sonst irgendwas...

ach doch sie hat mich angeschnauzt, ich soll doch nicht so laut sein und nicht so schreien die anderen Frauen würden ja angst bekommen #schock

Die Geburt dauerte "nur" 4,5 Std. doch das war noch nicht alles...

Ich musste noch genäht werden, die Ärztin die mir die Betäubung gesetzt hat war auch sehr unfreundlich, denn die Betäubungsspritze wirkte nicht so richtig und es tat sowas von scheiße weh...#schwitz
Das die mich auch noch angemault hat ich soll doch endlich mal still halten....

Man hat mir weder gezeigt wie ich emin Kind Stille, bade, wickel... man hat mir gar nichts gezeigt...

Und nach dem man mich dann am 2. Tag von einem Doppelzimmer in ein 4er oder 5er Zimmer, mit der Begründung das die andere Frau besser Versichert sei (Privat) habe ich das KHS verlassen......

Für mich stand fest NIE WIEDER in dieses KHS....

Wenn du noch was wissen magst kannst gerne per PN schreiben....

LG Jenny
http://ichbinschon.soo-gross.de/home.html

Beitrag von lttich84 18.05.10 - 21:16 Uhr

hallo!

ich habe 2mal im bergmann entbunden und fand es nicht schlimm!
bei meiner ersten geburt 2007 hatte ich eine hebamme von dort gehabt,die war zwar nicht grad der reißer,aber ansonsten ok!
die wochenbettstation war auch gut,bloß die bettnachbarin war nich so toll!mir wurde gezeigt wie ich mein kind wickeln soll,das anziehen wurde auch gezeigt,das stillen war das einzigste was einem erst nach fragen richtig gezeigt wurde!
bei der zweiten geburt hatte ich meine hebamme mitgenommen und das würde ich immer wieder so tun!
auch beim zweiten mal wollte man mir alles zeigen mit der baby pflege!
die stationen sind ja jetzt alle in einem neuen gebäude und richtig schön.
jetzt gibt es nur noch 2bettzimmer oder einzimmel,familienzimmer gibt es auch.
die ärzte waren immer nett gewesen und die schwestern auch!
ich kann nix negatives sagen!
ich würd mir das krankenhaus einfach anschauen gehen und dann entscheiden!

lg

Beitrag von tanzfunke 18.05.10 - 23:36 Uhr

Also ich habe im Joseph entbunden und kann es nur weiter empfehlen.
Es hat zwar keine Kinderstation aber ins Bergmann wollte ich auf gar keinen Fall. Da lag ich in der SS mit Verdacht auf Blindarm und es lief alles schief, was nur schief laufen kann. Zwei Freundinnen von mir haben im Bergmann entbunden und beide fanden es negativ.
Man ist dort sehr auf sich gestellt und muss sich um alles selbst kümmern. Also geholfen wird einem da nicht sonderlich.

Im Joseph hatte ich eine super nette Hebi und Ärztin bei der Entbindung. Da dort nicht so viele Entbindungen sind hat man eigentlich meistens ein Einzelzimmer.


lg tanzfunke

Beitrag von andrea1002 19.05.10 - 11:09 Uhr

Hallo,

laß dich nicht so beirren, ich hab mein Sohn Anfang Januar im Ernst-von-Bergmann entbunden und es war völlig in Ordnung. Dort hat sich viel verändert, alles neu. Also wie gesagt, ich kann es mit ruhigen Gewissen weiterempfehlen. Du kannst ja mal zu einem Elternabend gehen, dort stellen sie Kreissaal vor. Geh mal auf die Hompage, dort erfährst du mehr. LG Andrea und Paul 4,5 Monate