Ersttrimesterdiagnostik....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jennystucki 18.05.10 - 18:20 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe heute von meiner FÄ eine Broschüre von der
Ersttrimesterdiagnostik mitbekommen und ich soll mir
überlegen ob ich das machen lasse.
Die Kosten sind allerdings sehr hoch. 120 Euro soll es kosten.

Was meint ihr?
Sollte ich das machen?
Und ist es bei eurem Arzt/Ärztin auch so teuer?

Liebe Grüsse
Jenny

Beitrag von nisivogel2604 18.05.10 - 18:24 Uhr

Würdest du das Baby unter Umständen noch abtreiben lassen?

Wenn nicht, kannst du dir das ganze schenken.


lg

Beitrag von tanti87 18.05.10 - 18:28 Uhr

Hallöchen..

ja meine Ärztin hat es mir auch angeboten gehabt.. bei uns hätte es 150€ gekostet... So lässt sich halt schon früh krankenheiten und so feststellen..

bei uns gibts kein fall von behinderten kindern in der fam. weder bei mir noch bei meinem freund..
ich weiß das is zwar keine garantie aber deswegen haben wir es bei der FD - nächsten dienstag (freu :-) ) belassen haben..

also ich würd sagen unbedingt notwenig ist es nich..
aber wer gern sicher sein möchte, kann es machen

wünsch dir alles gute
LG tanti mit engel im bauch 20.ssw #verliebt

Beitrag von nici71284 18.05.10 - 18:29 Uhr

Aslo cih hab mich sagegen entschieden, denn das kind bleibt und bei meinem FA kommen dann noch gebühren in höhe von 60€ dazu wegen der Blutentnahme. Und eine 100%ige sicherheit gibt diese Untersuchung auch nicht, hat mien FA mir gesagt, da kann es sein dass raus kommt das Kind könnte dies oder das haben, muss aber nicht.

Wenn du das Kind behalten möchtest dann würd ich mir das geld schenken und dem Zwerg was davon kaufen oder dir selber nen schönen Tag davon machen :-)

Beitrag von blinki.bill 18.05.10 - 18:50 Uhr



hallo jenny

ja mein arzt hat mich auch draufhingewiesen, da sman das machen lassne kann...bei uns hätte es 90€ gekostet, was wohl recht günstig gewesen wär...

aber mein arzt hat gemeint wenn dann rät er eh immer nur frauen ab 30 dazu, oder frauen die absolut kein behindertes kind wollen...

aber es sind nur statistike werte also man hat keine 100% sicherheit...selbst wenn der wert auffällig ist muss das kind nciht krank sein...

aber es muss jeder für sich entscheiden ob man es machen lassen will, meistens schauen die frauenärzte eh mal kurz über die nakenfalte, und sollte was sein dann sagen sie es dir schon...


lg dani

Beitrag von bleacky85 18.05.10 - 19:25 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin auch am überlegen ob ichs machen soll oder nicht........aber da ich denke das ich das kind eh nicht abtreiben könnte und ich mir jetzt schon wegen jeden scheiß nen kopf mache würde belasse ich es lieber, sonst macht man sich natürlich die ganze schwangerschaft verrückt. Und man hört ja echt die unterschiedlichsten Meinungen.....

Ich finde auch das ist ja nur ein Statistischer Wert/Wahrscheinlichkeit, es wird ja überhaupt nicht direkt dadurch kontrolliert ob eine Behinderung o-ä. vorliegt

LG Steffi