Wir haben einen Interessenskonflikt (Kinder in unserem Bett)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von liz 18.05.10 - 20:38 Uhr

Hallo!

Vor 4 Jahren spuckte ich große Töne. MEIN Kind schläft von Anfang an im eigenen Bett, im eigenen Zimmer.

Und dann war er da. Ein kleines Mäuschen. Und so hilflos. Und schon lag er in meinem Bett. Woanders hätte ich mir das nicht vorstellen können.

21 Monate später kam dann Alina. Zuerst schlief dann sie in unserem Bett und Dominik im Kinderzimmer. Als die kleine 9 Monate wurde und fast rausgefallen wäre, haben wir getauscht. Als die kleine dann ca. 13 Monate war, ist sie ebenfalls wieder zu uns ins Bett gewandert.

Seitdem schlafen wir zu viert im Bett. Und da fängt das Problem nun an. Seit Jänner möchte mein Mann die beiden gern wieder im KiZi haben. Seit Jänner finde ich immer wieder was das uns aufschub bringt. #hicks Ich WILL gar nicht ohne meine beiden in meinem Bett liegen.

Ja, manchmal ist es ein bisschen eng. Aber ich kann gut schlafen. Aber er beschwert sich dass er zu wenig Platz hat. Aber wenn die Kinder im KiZi schlafen, liegt er auch am letzten Rand. #kratz

Ich weiß, ihr könnt mir auch nicht helfen. Aber ich wollte nur mal mit jemandem drüber reden. Alle Freunde die selbst Kinder haben, verstehen das nicht. Naja. Was solls. Am liebsten hätte ich sie ja noch ein Weilchen bei mir. Aber Anfang Juni bekommt der große ein neues Bett und der meine hat "gedroht" dass er sonst in Zukunft auf der Couch schläft. #schock Das will ich auch nicht.

So genug ausgeheult (gibts keinen Heulurbini mehr?).

Liebe Grüße
Liz

Beitrag von rheinhexe 18.05.10 - 20:45 Uhr

Juhu,

ICH kann Dich verstehen! Ich LIEBE es auch meinen Sohn im Bett zu haben. Da kann ich dann am besten schlafen... und grade weil ich Alleinerziehend bin hätte ich genug Platz! Ich für mich hab aber beschlossen, das nicht zu tuen... klar, wenn er krank ist, oder ein Zähnchen bekommt oder oder oder.. dann gehts ab in mein Bett..
ABER ich glaube die EIfersucht wäre dann NOCH größer, wenn dann doch mal ein neuer Partner da wäre... DANN würde er sich sicherlich abgeschoben fühlen.. und um das zu umgehen, 'muß' er in seinem Bett schlafen...

freu mich immer auf die 'Ausnahmefälle' ;-)

Beitrag von liz 18.05.10 - 20:48 Uhr

*lol* Aber man müsste das Kind ja nicht zwangsläufig abschieben mit neuem Partner. Ich bin sicher, auch zu dritt hättet ihr noch genug Platz. ;-)

lg liz

Beitrag von rheinhexe 18.05.10 - 20:56 Uhr

Platz ja... aber alles andere würde dann zwangsläufig stillgelegt sein... Du verstehst? ;-)

Beitrag von tragemama 18.05.10 - 20:59 Uhr

Dein Kind darf nicht bei Dir schlafen, obwohl Du das schön findest, weil eventuell irgendwann ein neuer Partner da ist und Ihr miteinander poppen wollt? Hä? Geht das nur im Schlafzimmer? Geht mich nichts an, das weiß ich, aber die Relationen finde ich - äh - seltsam.

Andrea

Beitrag von rheinhexe 18.05.10 - 21:08 Uhr

sauer? So ein Käse... natürlich kann man überall poppen... macht ja auch Spaß :-p.. aber wenn mich Nachts die Lust überkommt, will ich eben sofort und auf der Stelle#schein

Ich sehs bei einer Freundin.. der ihr Kind dufte auch immer bei ihr schlafen... nun ist das Kind 6 und pennt immer noch bei ihr... so sehr ich meine kleine Knalltüte (#herzlich)liebe, aber DAS muß nicht sein

Beitrag von liz 18.05.10 - 21:05 Uhr

Hm. Das glaub ich nicht. Weil wir nämlich sonst seit 2 Jahren keinen #sex mehr hätten. *gg* Gibt ja auch noch andere Orte. ;-)
Aber manche wollen vielleicht auch nicht woanders. Gibts ja auch. Naja. Wie auch immer. *räusper*

Beitrag von tragemama 18.05.10 - 20:55 Uhr

Oh je - ich bin echt froh, dass mein Mann die Mäuse auch gern im Bett hat. Aber wir müssen das (mein Mann hat einen Job, in dem er häufig 24-Std.-Schichten und entsprechenden Schlafentzug hat) manchmal auch anders lösen: Wir haben im Kinderzimmer mein altes 140x200cm-Bett, die Kinderbetten sind Beistellbetten im Schlafzimmer. Und wenn mein Mann schlafen muss (meist will er doch lieber die Kinder da haben ;-)), dann gehe entweder ich mit den Mäusen oder er ins Kinderzimmer. Jetzt kommt sicher aus irgendeiner Ecke: Ihr habt ja keine Intimsphäre etc. pp. Ich sag Euch was: Wir poppen nicht nur im Schlafzimmer, stellt Euch mal vor. Jawohl. Da ist nämlich derzeit Kuschelzone. Und die paar Jahre, in denen die Mäuse mit uns so nah leben mögen, werden wir verdammt nochmal ausnutzen.

*räusper* - beantwortet das zum Teil Deine Fragen?

LG Andrea

Beitrag von rheinhexe 18.05.10 - 21:01 Uhr

;-) geiles Posting! Hab grade sehr lachen müssen

Beitrag von tragemama 18.05.10 - 21:02 Uhr

Ähm. Ich hoffe, dann bist Du auch nicht sauer über meine Antwort weiter oben.... *lächel*

Beitrag von liz 18.05.10 - 21:03 Uhr

Hallo Andra!

Danke. #liebdrueck
Also an den Sex dachte ich da gar nicht. Ähm, ja, der findet nämlich eh seit 2 Jahren nimmer im Schlafzimmer statt. *räusper* *gg*
*flüster* Aber eigentlich geht das die anderen ja eh nix an. Oder? ;-)

lg liz

Beitrag von tina4370 18.05.10 - 21:06 Uhr

Hallo, Liz!

Ich kann Dich gut verstehen! #liebdrueck
Und ich bin froh, dass mein Mann nichts gegen unsere Familienbettlösung hat. Allerdings schläft Maria in ihrem Gitterbett, dass mit offener Seite an meiner Bettseite steht, so dass sie uns keinen Platz wegnimmt - von Ausnahmen mal abgesehen, also wenn sie wirklich nur bei uns im Bett schläft und ansonsten Terror macht (aber das war bisher erst wenige Male der Fall).
Könnt ihr nicht auch ein oder zwei Kinderbetten anstellen?

Vielleicht erledigt sich das Ganze im Juni ja auch von alleine, wenn der Große sein neues Bett bekommt. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen!

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

P.S.: Da isser #heul (ist jetzt weiter unten in der Liste)

Beitrag von liz 18.05.10 - 21:15 Uhr

Hallo!

Nein, leider nicht. Wir hatten gerad den Platz für das Bett und den Kasten. Wir haben damals das Kinderzimmer als Schlafzimmer genommen. Weil das Schlafzimmer größer ist.

Tja, im Moment ist es noch Spielzimmer. *gg*
Ja, vielleicht ist es dann ganz einfach. Für mich aber nicht. Ich kann nicht gut schlafen wenn ich keine Kinder im Bett habe, ich hoffe dann immer dass sie bald munter werden und zu uns kommen. #hicks Verrückte Welt.

lg liz

Beitrag von tina4370 18.05.10 - 23:38 Uhr

Wie gesagt: ich kann Dich gut verstehen - ich kann mir auch noch nicht vorstellen, wie das sein wird, wenn meine Maus mal nicht mehr direkt mir schläft. #schmoll

Ich merke ja schon dass mir was fehlt, wenn sie (ausnahmsweise) mal durchschläft - dann bin ich mindestens einmal wach und warte schon förmlich darauf, dass sie aufwacht und gestillt werden möchte. #schein

Auch wenn meine Mutter immer sagt: "Die Lütte braucht ihr eigenes Zimmer, dann schläft sie besser/durch, weil sie Euch nicht immer hört, wenn Ihr zu Bett geht."
Das halte ich für Quatsch, denn sie wacht eher mal auf und weint, solange wir noch nicht im Bett sind. ;-)

Also, ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass Ihr eine für Euch alle praktikable Lösung findet!!!

Gute Nacht! #stern

Beitrag von agrokate 18.05.10 - 21:29 Uhr

Hallo Liz,

ich kann Dich sehr gut verstehen, meine Maus (2 1/4) schläft auch seit ihrer Geburt bei uns!
Da wir aber in einer Maisonettenwohnung wohnen (haben das Schlafzimmer offen über dem Wohnzimmer), hat mein Freund mich doch überzeugt, daß es für unsere Kleine besser wäre, wenn sie (zumindest in der ersten Nachthälfte) in ihrem eigenen Zimmer schläft.
Wir haben ein 1,90 m x 2,00 m Bett für unsere Püppi gekauft (sie benötigt Einschlafbegleitung#verliebt) und sie ist auch superstolz auf ihr neues, großes Bett#huepf.
Und was sagt mein Freund daraufhin, wir gewöhnen sie erst einmal 1-2 Wochen beim Mittagsschlaf an ihr neues Bett#kratz-tja, das war vor 3,5 Wochen:-p!
Er liebt es insgeheim genauso, wie ich, wenn wir nachts zu 3. nebeneinander liegen und klassisch, wie bei "The Waltons" Gute Nacht, ...-gute Nacht... sagen#liebdrueck!

GLG,agrokate!

Beitrag von liz 18.05.10 - 21:31 Uhr

Hallo!

NAja. Als wir noch "nur" zu dritt waren, gabs eh keine Probleme. *gg* Ich werd mich wohl daran gewöhnen müssen zumindest die erste Nachthälfte ohne Kind im Bett zu liegen. ;-)

lg liz

Beitrag von ellillein 20.05.10 - 10:14 Uhr

Wie liegen auch zu viert.
Das heißt unsere Große (5 Jahre) kommt irgendwann in der Nacht reingekrochen (manchmal auch nicht, aber eher selten).
Unser Bett ist 2m-auf-2m. Super und ich liebe es, auch wenn wir Eltern oft an der Kante liegen #rofl

Grüßle