Mein Kater und seine Struvit Steine - ich kann nich mehr

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von simmi200 18.05.10 - 23:46 Uhr

Huhu
Mein 3ter Coonie Schatz war jetzt 4 ..nein 5 Tage in der Tierklinik wegen akutem Harnverhalt, blasenentzündung und Struvit Steinen die alles verstopften.
Wir hatten echt angst weil nicht klar war, ob er überhaupt wieder selbstständig pinkeln können wird.
So, heute konnten wir ihn holen.
Laut Arzt ist er halt noch inkontinent, er hatte 4 Tage einen Katheter, das muss sich alles zurück bilden und abschwellen.
Leute, ich kann nicht mehr. Er tut mir leid, seine 2 Brüder fauchen und knurren ihn nur an (klar, er riecht komisch), er hat nen Kragen, versucht aber chronisch sich zu putzen untenrum. Klar, ist ja alles verklebt und so.
Und er pinkelt wirklich überall hin.
Versteht mich nicht falsch, ich WEISS er kann nichts dafür, bin froh das er überhaupt wieder pinkeln kann. Aber ich bin echt fertig.
Ich bin schwanger, Toxo negativ und hab echt schiss mich an zu stecken. Und ich bin so groggy. Von den knapp 700 Euro will ich mal gar nicht reden. (Ich hätte ALLES bezahlt, aber weh tuts schon)

so. genug geweint.

Drückt meinem Katerchen mal die Daumen bitte :-(

Lg simmi

Beitrag von -tinkerbellchen- 19.05.10 - 08:34 Uhr

Kannst du ihn nichtmal in einem Zimmer separieren?

Beitrag von cocoskatze 19.05.10 - 09:51 Uhr

Also nur weil der Kater alles vollpinkelt verstehe ich jetzt den Zusammenhang mit deiner Angst vor Toxoplasmose nicht.....................?

Beitrag von kimchayenne 19.05.10 - 10:32 Uhr

Hallo,
also erstmal drück ich natürlich die Daumen das es deinem Kater bald besser geht.Nimm mal ein getragenes Tshirt oder so von dir und reibe alle Kater mal damit ab,dann nähern sie sich vom Geruch her wieder an und dann sollte das bald kein Thema mehr sein.Kragen ist doof aber muss sein wenn er die Stelle nicht in Ruhe lässt,eventuell könntest Due s mit einem Babybody oder einer zerschnittenen Socke versuchen,also wenn du ihm die anziehst kann er da auch nicht dran lecken,es gibt aber auch Katzen die sowas superschnell wieder ausziehen können,musst halt eventuell ausprobieren.Das mit der Toxoplasmose erschliesst sich mir in dem Zusammenahng auch nicht,mit Toxo kann man sich über infizierten Kot anstecken,wobei dieser erst mindestens 24 Stunden an der Luft sein muss damit sich die Ozysten entwickeln und ansteckend sind,wenn Du also jeden Tag die Katzenklos gründlich sauber machst ist die Gefahr sich über ungewaschenes Obst oder rohes Fleisch anzustecken wesentlich größer.
LG KImchayenne

Beitrag von nati32 19.05.10 - 13:07 Uhr

Hallo Simmi,

ich kann dich gut verstehen, hatte das gleiche Problem mit meinem alten Main-Coon auch. Wir waren 1,5 Jahre Dauergast beim TA wegen den Steinen. NIx hat was gebracht, Spezialfutter, Medizin... Waren nicht auflösbar.
Das Problem war das er ziemlich ängstlich war und wir schon Probleme hatten ihn "einzufangen" wenn wir hinterher hin mußten und sie mußten ihn zu dritt fest halten um überhaupt mal eine Spritze setzten zu können. Eine Ta-helferin hatte er so gebissen, das sie genäht werden mußte.
Er hatte es hinterher so schlimm das nur noch eine Penisamputation hätte evtl helfen können (20%Heilungschancen).
Wir hatten uns dann aber entschieden ihn zu erlösen, da er nur Stress und Schmerzen hatte und das wollte ich ihn nicht länger antun. Hätten wir gewußt das die OP mehr Heilungschancen gebracht hätte, hätten wir es natürlich gemacht.

Auch wegen Toxo mach dir da nicht so viele Gedanken, solltest nur das Klo nicht mehr sauber machen und bekommen kann man das auch über Nahrung.
Ich drücke auch die Daumen, das euer Katerchen sich schnell wieder erholt.

Lg Nati

Beitrag von .elfe 19.05.10 - 13:43 Uhr

Mein Kater hat auch mal die Katheter-Prozedur mitgemacht.
Nach ein, zwei Tagen konnte er wieder nicht pinkeln.
Er hatte zwar keine Steine o.ä. in der Blase, dafür Gewebereste seiner Nieren, die alles verstopften und eine richtig fiese Entzündung.
Bei Deinem Kater wird auch die Blase entzündet sein, erst recht nach einem Katheter, wo die Bakterien ein richtig leichtes Spiel haben in die Blase zu wandern und das tut höllisch weh.
Ich habe meinem letztendlich den Penis amputieren lassen, zudem musste die Blase geöffnet und gespült werden.
Klingt zwar ersteinmal hart aber ...seitdem war nie wieder was.

Was ich damit sagen will, falls es bei Deinem Kater wieder losgeht... und die Wahrscheinlichkeit ist hoch... dann überleg Dir das mal gründlich.

Und zu Deinem Toxo-negativ, ich war auch negativ, so wie viele andere auch, buddel einfach nicht im Garten, fürs Katzenklo nimmste Handschuhe und pass auf was Du ißt.

LG elfe