sie haben die ehemaligen besitzer...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von mariechen71 19.05.10 - 00:07 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=34&tid=2627907

wer auch immer diese schlimme geschicht verfolgt hat.. sie haben die besitzer und es sollen mahnwachen vor dem haus aufgestellt werden.
wenn jemand mehr wissen will.. gerne über pn

Beitrag von balou1997 19.05.10 - 12:32 Uhr

Hallo,

ganz furchtbar... ich habe gerade die Oetition unterschrieben.

Lg

Anne und Lilly (kl. Münsterländer/Labrador-Mix)

Beitrag von balou1997 19.05.10 - 12:34 Uhr

...Petition meinte ich natürlich....#winke

Beitrag von mariechen71 19.05.10 - 12:47 Uhr

super... ! Danke ...

Beitrag von kawatina 19.05.10 - 15:40 Uhr

Hallo,

was dieLeute mit dem Hund gemacht haben ist nicht in Ordnung.
Schätze damit wird sich auch die Justiz befassen und nicht eine Meute sich gegenseitig anstachelnde Tierfanatiker.

Aber öffentlich prangern, wie ein geifernder Mob...na ja wer es braucht.
Ich habe noch Mistgabeln und Fackeln im Keller, wenn Bedarf besteht

Viel Spaß noch beim Stalking#augen




Beitrag von mariechen71 20.05.10 - 06:46 Uhr

die kommen nur mit einer geldstrafe davon !!!
Ich denke, dass das sicher nicht in Ordnung ist...
aber gut.. ich denk mir meinen teil bei deinem BEitrag !

Beitrag von kawatina 21.05.10 - 15:28 Uhr

Hallo,

du kannst dir bei meinem Beitrag denken, was du willst.
Der Besitzer hat sich strafbar gemacht und die Tierfanatiker machen sich durch Nennung des Namens, Belagerung seines Hauses und Stalking gerade auch strafbar.
Sorry, aber ich habe es nicht so mit Kriminellen, egal aus welchen Motiven

Soweit mir bekannt, leben wir in einem Rechtsstaat.
Das was mitunter veranstaltet wird ist Selbstjustiz;-)
Sorry, aber mir liegt es nicht mich sinnfrei einem tobenden Mob an zu schließen und auf die Hexenjagd zu gehen.

Ich habe auch Tiere und achte darauf, das es ihnen gut geht.

Es liegt aber in der Natur der Deutschen Menschen zu verfolgen und dabei übers Ziel weit hinaus zu schießen.#augen

Beitrag von kawatina 21.05.10 - 15:38 Uhr

Ach ja, der Typ der meiner Tochter den Arm gebrochen hat, hat keine Strafe bekommen, da ihm ja sonst die Zukunft verbaut würde.

Logischerweise dürfte ich dann selber aktiv werden. Also ruf ich bei seinem Lehrherrn an und verteile Flugblätter, was für ein Schwein das ist.;-)

Das war sicher auch nicht in Ordnung und ich muss das akzeptieren.

Merkwürdigerweise haben sich keine Leute zwecks Mahnwache oder Lichterketten eingefunden.....Tier muss man sein.

Beitrag von nessi78 20.05.10 - 17:53 Uhr

Naja, wenn es gerechte Strafen für solche bestialischen Taten gäbe, müsste es sowas vielleicht nicht geben...

Beitrag von kawatina 21.05.10 - 15:34 Uhr

Hallo,

was wäre denn eine gerechte Strafe?

Bisher dachte ich das für die Bestrafung die Justiz zuständig ist.

Ein Mitglied meiner Familie wurde auch Opfer und mit der Strafverfolgung waren wir nicht gerade zufrieden. Das Verfahren wurde ausnahmsweise (was immer das heißen mag) eingestellt.
Darf ich mir deswegen nun den Täter krallen? Wie schön. Geh ich direkt morgen mit meinen Leuten hin und dann brechen wir ihm die Knochen. Wäre doch nur eine gerechte Strafe.
Vergelten wir Gleiches mit Gleichem!

Was nützt es, wenn einige Leute nun kriminelle Handlungen (Drohungen /Stalking/Pranger) für sich rechtmäßig befinden und damit eine kriminelle Handlung ahnden möchten.

Bekämpfe Unrecht durch Unrecht- toller Weg!

Beitrag von willnix 25.05.10 - 12:47 Uhr

Mit dem Urteil gegenüber dem Täter Deiner Tochter wurde ja "nur" der strafrechtliche Teil abgeschlossen.
Wie sieht es denn mit einer Klage auf Schmerzensgeld aus?

Beitrag von hauke-haien 20.05.10 - 12:42 Uhr

Wieso "ehemaligen" Besitzer?

Beitrag von mariechen71 20.05.10 - 13:54 Uhr

er musste eingeschläfert werden.... keine chance.. das schlimme ist daran, dass jetzt rausgekommen ist, dass diese Paar noch ca. 30 Katzen aht.. udn das amt nimmt diese tiere nicht weg !!!!!!!!!!