frage

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von luna395451 19.05.10 - 06:46 Uhr

halloschen,
mein sohn hat gestern eine einladung zur überbetrieblichen lehrlingsunterweisung, bekommen. was ist das genau? er soll 10 tage auf die handwerksammer kommen. wie berufsschule, meint er. aber mich würde intressieren was das genau ist.
kann mir jemand helfen?
vlg monika

Beitrag von rosaundblau 19.05.10 - 06:54 Uhr

http://www.hwk-unterfranken.de/78,42,154.html

Beitrag von luna395451 19.05.10 - 08:45 Uhr

danke für dein link !!!

Beitrag von ayshe 19.05.10 - 08:32 Uhr

übertrieblicher praktischer unterricht.

praktische ausbildung außerhalb des eigenen ausbildungsbetriebes, nämlich über die kammer, die schule.
ich kenne das nur so in handwerksausbildungen.

und es ist sehr gut, weil ein lehrling sich dort eben zu komplett 100% nur seinen praktischen übungen widmen kann.
und diese sind eben auch absolut auf den ausbildungsinhalt ausgelegt.
manche betriebe nutzen ihre lehrlinge für echt für jeden mist oder können eben nicht wirklich alle praktischen details bieten.
in der übertrieblichen kann man das dann aber.

Beitrag von luna395451 19.05.10 - 08:44 Uhr

halloschen,
danke für deine info. ja, mein sohn lernt maler und lakierer. dann wird es ihm ja gut tun ,dort mal rein zu schnuppern.