Namensfrage

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von lexa2901 19.05.10 - 07:31 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe mal eine Frage was haltet Ihr von dem Vornamen Loki (für einen Jungen)?

wissen noch nicht was nummer 2 wird! Mädchen Name steht aber fest,Leia.

Nur bei einem Jungen sind wir noch am Grübeln eigentlich finde ich Loki gewöhnungsbedürftig!

Würde gern Eure Meinungen hören!


Mfg

Alex

Beitrag von eresa 19.05.10 - 07:46 Uhr

Loki kenne ich nur als Name der Ehefrau (!) von Helmut Schmidt. Das ist zwar eine Abkürzung aber am bekanntesten.
Auch wenn ich gerade gelesen habe, dass es ein Gott der nordischen Mythologie ist.

Aber so wird es vielen gehen.

Ich würde ihn nicht nehmen.

eresa

Beitrag von inoola 19.05.10 - 08:02 Uhr

huhu,

also ich finde den total toll.
aber das ist in der nordischen mythologie der gott des schalks, und der ist nich wirklich nett. ich bin mir nich sicher, ob ihr den überhaupt genehmigt bekommt.

Kain z.b. finde ich auch ganz toll. bei den standesämtern bei uns ist der allerdings verboten, weil der name negativ vorbelastet ist durch die geschichte.
pff aber namen wie borussia lassen sie gelten#kratz:-[

frag doch einfach mal bei eurem standes amt nach.

ich finde den namen schön :)

lg inoo

Beitrag von schnitte19840 19.05.10 - 08:06 Uhr

Ich würde denn Namen nicht nehmen.

lg

Beitrag von swety.k 19.05.10 - 08:10 Uhr

Hallo Alex,

Loki ist in der germanischen Mythologie der Name eines Gottes. Er ist der "Durcheinanderwerfer", der Gott des Feuers und das ausgleichende Element zum Guten (mal ganz pauschal gesagt). Das sind durchaus Eigenschaften, die man eher negativ bewerten kann. Da ich selbst dieser Religion angehöre, würde ich den Namen auf keinen Fall wählen.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von russianblue83 19.05.10 - 09:24 Uhr

Sorry aber hört sich für mich nicht nach Name an #schock Ich find ihn doof.



LG

Beitrag von totalverliebt 19.05.10 - 09:31 Uhr

Finde ihn auch nicht schön

Beitrag von babe-nr.one 19.05.10 - 09:33 Uhr

#zitter#schock

Beitrag von jurbs 19.05.10 - 09:48 Uhr

ich hab den "Namen" nie gehört und hätte bei Loki ein Mädchen vermutet ... finde ich traurig für ein Kind, wenn es immer erklären muss, buchstabieren, den Namen mehrmals sagen, ggf erklären welches Geschlecht ...

Beitrag von lexa2901 19.05.10 - 10:06 Uhr

das Standesamt sagt der Name wäre als eindeutig Männlich eingetragen!

Unteranderem habe ich das gefunden:


Loki ist eine Gottheit der (nord-)germanischen/skandinavischen Mythologie. Loki ist ein Trickster, also ein Charakter, dem — aus christlicher Moral gesehen — weder eindeutige gute noch eindeutig schlechte Eigenschaften zuzuordnen sind (Ein Trickster in der griechisch/römischen Mythologie ist Hermes/Merkur) und der sowohl Gutes als auch Schlechtes bewirkt.

Danke für die Antworten

Alex

Beitrag von haseundmaus 19.05.10 - 10:26 Uhr

Hallo!

Also ich find, das ist kein Name. Wer will so heißen? Ich find den mehr als gewöhnungsbedürftig.

Manja mit Lisa Marie #verliebt 8 Monate

Beitrag von picaza 19.05.10 - 11:05 Uhr

Hi,

ich denke auch, dass die meisten (mit ein wenig Allgemeinbildung) direkt an Loki Schmidt denken werden. Dann müsstest Du immer dazu sagen, dass es kein Mädchen ist. Mir wäre das zu nervig.

LG

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 11:24 Uhr

Ja, du sagst es, Loki ist gewöhnungsbedürftig. Ich hätte den Namen jetzt auch eher der weiblichen Ecke zugeordnet.

Leia klingt auch sehr gewöhnungsbedürftig. Aber Euch muß er ja gefallen. Ich würde eher zu Lea, Lena, Lelia, Leila, Lela tendieren.

LG Katja

Beitrag von srilie 19.05.10 - 14:02 Uhr

Loki habe ich noch nie gehört, dagegen kannte ich mal einen Jungen, der hieß "Laki". Betonung liegt auf dem i. Der war Grieche.