Was soll ich machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von noemie86 19.05.10 - 08:28 Uhr

Guten Morgen.

Ich habe eben bei meiner Hebamme angerufen, da seit 3 Tagen die Kindsbewegungen schwächer geworden sind. Sie sind noch da, aber eben weniger.
Sie sagte es ist normal und da ich letzte Woche erst beim Gyn war meinte sie es sei erst recht nichts.
ABer wenn ich total unsicher bin, dann soll ich zum FA.
Da ich aber letzte Woche schon frühzeitig bei meiner Ärztin war, weil ich wegen etwas verunsichert war, traue ich mich nicht schon wieder anzurufen. Ich bin nicht der Typ der wegen jedem bisschen dort anruft.
Aber mir ist ja das Wohl der kleinen Maus sehr wichtig.

Das Problem sind einfach die Schwestern dort. DIe sind sooooooooo unfreundlich, schon am Telefon. Jetzt habe ich letzte Woche schon überlegt ob ich den FA wechsle, aber ich weiß nicht. Nun traue ich mich da aber nicht anzurufen, wegen den doofen Schwestern.
Ich weiß grad nicht so richtig was ich machen soll.#schmoll

Beitrag von estelle75 19.05.10 - 08:31 Uhr

Wenn Du verunsichert bist ruf da an....die Helferinnen können Dir doch egal sein.

Beitrag von majufa 19.05.10 - 08:35 Uhr

anrufen und hingehen.

das wohl deines würmchens ist sehr wichtig und wenn es dir nicht gut geht dann merkt das deine bauchmaus auch.

lass dich nicht einschüchtern von den helferinnen.

kann deine hebi kein ctg schreiben???

Beitrag von kristl-1985 19.05.10 - 08:35 Uhr

Hallo...
Wenn du dir unsicher bist dann geh auf jeden Fall,schon um dich zu beruigen.Aber ich bin sicher es ist alles in Ordnung.Bei meinen Schwangerschaften ist das auch immer mal wieder gewesen das sie sich sehr selten und zart bewegt haben.Du kannst ja auch in die Klinik fahren,die schauen da sicher auch nach.Ich war da bei meiner jetzigen Schwangerschaft auch genau aus dem selben Grund und die waren sehr nett und haben mich beruigt das es ehr normal ist.Also los...ich wünsche dir alles Gute

Beitrag von noemie86 19.05.10 - 08:39 Uhr

Dann werde ich doch mal meinen Mut zusammen nehmen und da anrufen...
Man ist eh schon so sensibel durch die Hormone und dann blubbert einen noch die Schwester voll....
Aber ich werd es überleben

Beitrag von liv79 19.05.10 - 08:38 Uhr

Ich hab gehört dass es um diese Zeit herum normal ist, da der Platz ja auch weniger wird.
Außerdem kann es sich ja auch um einen Wachstumsschub handeln.

Soweit ich weiß gilt es dass man zum Arzt soll, wenn man ca. 8 h lang GAR NICHTS spürt.

Mach dir keine Sorgen, aber wenn du dir wirklich solche Sorgen machst dann geh lieber zum Arzt, egal wie blöd die Sprechstundenhilfen sind.

Beitrag von skbochum 19.05.10 - 08:42 Uhr

" Ich bin nicht der Typ der wegen jedem bisschen dort anruft. "

In der Schwangerschaft anscheinend schon :-p;-)#rofl

Unsicherheit ist für mich persönlich genauso hormonbedingtes Schwangerschaftsanzeichen wie Übelkeit, Heulerei, blöde Gerüche etc. etc.
Aktzeptieren, bald bist du wieder die Alte #liebdrueck
Kann ich guuuut nachvollziehen was du schreibst.#cool

"Normalerweise" bin ich auch supersicher und leite ein Team mit 12 Leuten und momentan brauche ich ein Team von 12 Leuten um mich zu entscheiden, was ich tun sollte/könnte/müsste.#augen

Das geht wieder vorbei und die Frauen an der Anmeldung sind nervig, aber du brauchst Sicherheit. Dann hol sie dir #pro

GrussGruss und bestimmt ist alles in Ordnung #liebdrueck