erst schilddrüsenüberfunktion, jetzt unterfunktion!brauche rat

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von masupilami84 19.05.10 - 09:19 Uhr

bin etwas verwirrt. hatte vor 8 wochen ungefähr eine überfunktion der schilddrüse. sollte nur weiterhin beobachtet werden. dann war alles normal und jetzt rief mich mein doc an, dass ich eine unterfunktion der schilddrüse habe. werte: tsh:2,04 und FT4: 0,84, beide seien auffällig. aber die zahlen sagen mir ehrlich gesagt garnichts. ist das jetzt extrem hoch oder grenzwertig?? habe für morgen einen termin beim internisten bekommen. ich hoffe, er gibt mir medis, weil ich von vielen gehört habe, dass es gefährlich ist, wenn man nichts nimmt. bin jetzt in der 25. ssw.

hat jemand erfahrung damit? hatte vor der ss nie probleme mit der schilddrüse. geht das danach auch wieder weg?

danke und lieben gruß #winke

Beitrag von helin29 19.05.10 - 09:23 Uhr

Hallo,

geh nicht zum Internisten sondern zum Endokrinologen!!! Viele Internisten haben überhaupt keine Ahnung


lg Helin

Beitrag von masupilami84 19.05.10 - 09:29 Uhr

mein arzt hat mich direkt zu ihm überwiesen. habe aber gerade bei google gesehen, dass er unter allgemein medizin aufgeführt ist. mein arzt sagt aber, dass er sehr gut ist. wenns sein muss, mach ich mir noch woanders einen termin. ich google mal nach einem Endokrinologen in meiner nähe.

danke dir :-D

Beitrag von fruitycocktail 19.05.10 - 09:28 Uhr

Hallo,
ich hab auch eine leichte Schilddrüsenunterfunktion! Das wurd in der Kinderwunschzeit festgestellt und mein TSH lag bei 2,54, den anderen Wert weiß ich gerad nicht! Hab L-Thyroxin bekommen hab mit 25mg angefangen und bin bin mittlerweile bei 100mg, wegen der SS! Der Bedarf ist einfach größer während der Zeit! Würde es auch erklären warum von der Über-, zur Unterfunktion!
Mach dir aber keine Sorgen, die Tabletten sind völlig harmlos, keinerlei Nebenwirkungen! Is ja quasi ein Hormon was dein Körper zur Zeit nicht genügend produziert...
Lass es nur regelmäßig kontrolieren, es kann etwas dauern bis man richtig eingestellt ist! Ich gehe immer noch alle 4 Wochen zur Blutentnahme...

Ich hoffe ich konnte dir einbisschen helfen mit meinem Laienwissen ;-)

Liebe Grüße #sonne

Beitrag von fruitycocktail 19.05.10 - 09:30 Uhr

Ooooh, ich wollte igentlich kein Wut-Smily setzen, keine Ahnung wie der da hinkommt bei der Antwort :-D

Beitrag von masupilami84 19.05.10 - 09:33 Uhr

vielen dank für deine antwort! das mit dem wutsmiley habe ich mir schon so gedacht. ergab ja kein zusammenhang ;-)

Beitrag von minisun 19.05.10 - 10:05 Uhr

Hallo,

ich "leide" seit ungefähr drei Jahren an Hashimoto.
Das ist so die krankhafte Mitte der Über-und Unterfunktion (ganz einfach ausgedrückt).
Bei mir war es auch erst ne Unterfunktion, dann ne Überfunktion. Und es hat ungefähr ein dreiviertel Jahr gedauert bis ich richtig eingestellt war. Ich empfehle dir auf jeden Fall dich nicht verrückt machen zu lassen. Das hat keinen Sinn.
Wenn du dich von dem Internisten gut beraten fühlst, musst du auch nicht unbedingt zum Endokrinologen. Ich habe mir diesen Termin damals "gegönnt". Musste aber 8 Wochen auf den Termin warten. Und da ich Privatpatientin bin, habe ich auch die Rechnung für die Untersuchung bekommen. Dieses kurze Gespräch und die Blutabnahme haben mich fast 250 Euro gekostet. Bei Internisten bezahle ich immer so um die 35 Euro. Und ich muss dazu sagen, das der Endokrinologe bei dem ich war, ein Schwarzmaler war. Er hat mir nur negative Aspekte dieser "Krankheit" aufgezeigt. Ich bin dort raus und war fix und fertig. Heute weiß ich das es überhaupt nicht notwendig war, mir so den Boden unter den Füßen weg zu reißen.
Also, wenn du dich vom Arzt gut beraten fühlst, dann bleib dort. Achte einfach darauf, das du in regelmäßigen Abständen zur Untersuchung gehst. Das sollte wirklich so alle 4 Wochen sein. Und mach dich nicht verrückt. Du bekommst sicher etwas Thyroxin und dann regelt sich das. Dem Baby schadet es überhaupt nicht und wenn du nicht sonderlich empfindlich bist, merkst du die Einnahme gar nicht.
Ich empfehle nur, KEIN OBST als erste Mahlzeit nach der Einnahme. Ich bin eher eine Mimose was solche Sachen angeht, und bei mir hat es dann immer durchgeschlagen.

Ich wünsche dir alles Gute.
Kopf hoch.
Minisun