Ist das eine Phase?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nami8277 19.05.10 - 09:32 Uhr

Ich hatte neulich schonmal ein Schlafproblem gepostet. Jetzt gibts allerdings wieder was neues und ich bin echt langsam fix und alle *gähn*

Erstmal wollt ich Fragen - weiss jemand an was das liegen kann?

Ich bringe Luis um 20 Uhr ins Bett. Er schläft auch recht zügig ein. Aber nur auf meinem Arm. Dann dauert es so 5-10 Min bis ich ihn in sein Bett legen kann.
Dann geh ich noch ein bisschen ins Wohnzimmer (brauche auch mal Zeit für mich)
Es dauert dann keine 20 Minuten bis er im Bett schreit und weint. Ich geh dann sofort hin und nehm ihn auf den Arm und dann schläft er sofort wieder ein.
Das geht abends locker 2-3x bis ich selbst zu Bett gehe.
Wenn ich gleich im Zimmer bleibe passiert das nicht jedesmal.

So, und seit neuestem ist er gegen 2 uhr Glockenhell wach. Mein Mann ist eigentlich total dagegen unseren kleinen bei uns im Bett schlafen zu lassen, aber um 2 Uhr aufstehen kommt halt auch nicht in Frage da Luis ja trotzdem todmüde ist.
Somit schläft er seit Sonntag gegen 2 oder 5 Uhr früh dann doch bei uns/mir.
Meinen Mann schlaucht das ganze natürlich auch da er 3 Schichtig arbeitet.

Luis braucht auch wieder 2x Milch in der Nacht.
Der Vertretungskia der gestern Sprechstunde hatte meinte - radikal und konsequent schreien lassen.
Das fand ich unmöglich zumal mein kleiner, wenn man nicht sofort bei ihm ist, aufsteht und dann mit dem Kopf immer wieder gegen das Bett haut.
Und schreien lassen kommt für mich selbst nicht in Frage.

Bitte sagt mir das das besser wird :-(

Beitrag von xunikatx 19.05.10 - 09:57 Uhr

Huhu,

ich wuerde sagen das ist normal und geht auch wieder vorbei und kommt dann auch irgendwann mal wieder:-p.
Bei uns ist es zur Zeit auch wieder so allerdings ist mein Sohn schon 16 Monate alt. Ich habe ihn jetzt wirklich mal bocken lassen nd bin immer wieder rein und habe ihn beruhigt aber dann gleich wieder raus und er ist dann auch eingeschlafen. Ich habe bemerkt, dass die Phasen in denen ich neben ihm sitzen musste oder die Schlafphasen und dann wenns nicht mehr geht rueber zu uns ins Bett, immer kuerzer wurden, musste ich etwas aendern.
Aber gut mein Junior ist 16 Monate und keine 7 und das finde ich ist ein grosser Unterschied.
Mach einfach so weiter wie du dich am Besten fuehlst. Irgendwann ist ja auch ERSTMAL;-) wieder vorbei.

LG

Beitrag von nami8277 19.05.10 - 10:25 Uhr

mich wundert halt wirklich dieses phänomen, dass er nach 20 min anfängt zu schreien. richtig wach ist er dabei selten. je nachdem wie schnell man halt dort ist.
das macht er schon seit gut 4 monaten.

Beitrag von bine3002 19.05.10 - 11:15 Uhr

Ja, das ist normal. Du hast ein Baby und das hat wie alle Babys noch ein großes Mama-Bedürfnis. So ein Baby schaut dabei nicht auf die Uhr und sagt sich: "Hey, es ist jetzt aber schon spät, ich warte mal bis morgen mit dem Schmusen." Dazu wäre übrigens noch nicht mal ein 3jähriges Kind in der Lage, Stcihwort "Bedürfnisaufschub" (kommt erst so mit 4 bis 5 Jahren).

Dass dein Kind wach wird, ist ebenfalls normal. Wir alle werden nachts wach und "sichern" unsere Umgebung (Brennt es? Gibt es wilde Tiere oder andere Gefahren?). Wenn alles Ok ist (unterbewusst), schlafen wir weiter. Wenn nicht, werden wir richtig wach und können dann in aller Regel erst nach Ablauf einer weiteren Schlafphase wieder einschlafen, außer wir sind völlig erledigt oder betrunken ;-)

So geht es deinem Baby auch gerade: Es wird wach, hat aber bereits zu viel geschlafen, um noch total müde zu sein. Es befindet seine Umgebung als "nicht sicher", denn Mama ist nicht da. Folglich wird es richtig wach und braucht dann ein bis zwei Schlafphasen (Schlafphase = 30 bis 45 Minuten), um wieder einzuschlafen.

Ich persönlich würde dir raten, deinem Baby das zu geben, was es braucht. Instinktiv weißt Du das, Du musst nur hinhören (und nicht dem doofen Kinderarzt folgen). Die Problematik mit deinem Mann verstehe ich gut. Aber gibt es dann dafür nicht vielleicht eine Lösung, z. B. ein zweites Bettchen für ihn oder Du schläfst bei Bedarf im Kinderzimmer? Uns hat diese Lösung geholfen, dass alle etwas mehr Schlaf bekommen. Mittlerweile habe ich ein Bett ganz für mich alleine, auch sehr praktisch, wenn man mal krank ist.

Beitrag von vialion 19.05.10 - 11:39 Uhr

Hallo,

wie alt ist denn der Kleine?

Kann Dir nur raten zu versuchen, dass er in seinem eigenen Bettchen einschläft. Also kein Schaukeln auf dem Arm etc.
Das Kind hat sich dran gewöhnt, und wenn Du ihn ins Bett legst, und er wacht auf, merkt er ja: Mama ist nicht da und dann schreit er...
Das ist ja dann völlig normal....
Mach keine Hauruck Aktion sondern versuche es nach und nach und lass Dir Zeit. Irgendwann wird er sich mit der neuen Situation zufrieden geben.
Rückschläge gibt es dennoch immer wieder.

Ich kann ein Lied davon singen.....unsere Kleine schläft erst jetzt und ist 21 Monate alt...
Ich habe eine Menge probiert....
Schreien lassen war auch dabei, aber ich habs nicht übers Herzl gebracht. Zudem sie so geschrieen hat bis zum erbrechen...
Und da wars für mich Schluss...

Drück Euch die Daumen :-)
Lg,
via

Beitrag von vivienmami 19.05.10 - 13:34 Uhr

hallo,
meine maus ist auch grad so drauf;-) aber sie schläft von anfang an bei uns-eben weil ich nicht aufstehen mag nachts.undmein mann hat sich nun beim 2.daran gewöhnt und meint immer nur:sind ja nur noch 4jahre,2monate und 3tage bis sie im eigenen bett schläft.#rofl

die große ist freiwillig in ihr zimmer als ich schwanger war.

ansonsten kann ic nur sagen-es wird eine phase sein, denn meine zbsp.fremdelt total und lernt jeden tag neue dinge,das müssen die kleinen ja verarbeiten. und mehr bewegung braucht mehr energie und folglich auch mehr kalorien.....

es geht alles vorbei;-)

alles liebe für euch!!!

Beitrag von nami8277 19.05.10 - 14:12 Uhr

ach ihr seid so lieb, vielen dank


in sein eignes zimmer kann er noch nicht da dies noch papas arbeitszimmer ist :) müssen erst umräumen, er hat erst nächste woche urlaub. da wollten wir es versuchen.

ich hab ihm auch gestern gesagt, bzw heut nacht als er wieder stinkig war (er hat frühschicht) das ich kein problem hab mit luis ins kizi zu ziehen und da zu schlafen. unsre partnerschaft sollte aber nich auf der strecke bleiben und ich fürchte sie würde das dadurch.

ich bring es auch nich übers herz ihn weinen zu lassen, schon garnich weil ich ja weiss wenn man nich schnell genug ist schlägt er seinen kopf ans bett und weint dann erstrecht.

ich hab halt bisher nie verstanden warum er nach 20 min weint und das ganze wiederholt bis ich im zimmer drüben bleibe.
schlaucht halt auch ganz schön.

ich danke euch von herzen das ich mich ausweinen durfte und ihr mir versucht habt zu helfen #liebdrueck