Flasche auskochen - Kind ist ein Jahr und Flache verdünnen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von glueckskleechen 19.05.10 - 09:32 Uhr

Hallo!

Jetzt muss ich doch auch mal fragen.

Meine Tochter ist jetzt 1 Jahr und ich hab jetzt völlig abgestillt. Abends und nachts wollte sie jetzt immer ein Fläschchen und ich hab das dann am nächsten Morgen immer ausgekocht.
(Sie trinkt Hipp Bio 1er)

MUSS das wirklich nach jedem Gebrauch sein, wenn die Kinder schon so groß sind?
Ich hab mir nur mal gedacht, meine großen Kinder trinken auch manchmal Milch aus Kunststoff-Kinderbechern, die werden dann auch nicht ausgekocht...ich mein jetzt, wegen Milchkeimen, von denen man ja immer wieder liest!

und noch eine Frage: Hier liest man so oft, dass manche die Flaschenmilch verdünnen, also ein Löffel Pulver und 200ml Wasser oder so...#gruebel
Ich dachte immer, das ist absolutes no go und nicht gut/gesund!?
Oder macht das ab einem gewissen Alter Sinn?

Bitte klärt mich mal auf, ich bin flaschentechnisch nicht so sattelfest ;-)

LG #klee

Beitrag von mylife35 19.05.10 - 09:39 Uhr

Nun, wir kochen die Flaschen immernoch aus und das wohl solange, wie sie noch Flaschen benutzt, finde ich jetzt nicht sonderlich problematisch, sozusagen schon in Fleisch und Blut übergegangen, nach dem Spülen gehen sie in den Steri und dann in den Schrank.

Wielange man dies machen SOLLTE, kann ich Dir nicht sagen.

Welchen Sinn verdünnen der Milch macht erschließt sich mir überhaupt nicht, meine Tochter ist 22 MOnate und trinkt noch gerne Milch, ist doch super, oder?

LG mylife

Beitrag von glueckskleechen 19.05.10 - 09:42 Uhr

nö, ich hab auch kein Problem mit auskochen, geht eh nebenbei, war nur interessehalber! :-)

Trinkt deine Kleine auch noch Pulvermilch?

Beitrag von mylife35 19.05.10 - 09:48 Uhr

Jein, sie trinkt Kindermilch (allerdings trinkfertige aus dem Tetrapack-Milupa), gibt es allerdings auch in Pulverform, die schäumt mir da aber zuviel und Amelie ist nur am "rülpsen"#hicks

Ab dem 2.Lebensjahr gibt es dann aber Normale Kuhmilch.Viele geben ja schon ab 1.LJ Kuhmilch, uns wurde davon abgeraten und Amelie mag diese Milch supergern, daher bekommt sie diese

Beitrag von srilie 19.05.10 - 09:46 Uhr

Ich habe die Milchflaschen ab dem 6. Lebensmonat nicht mehr ausgekocht, die Kinder nehmen so viel in den Mund, wo sich Keime befinden.

Verdünnt habe ich bisher nie (meine Tochter ist 18 Monate), ich habe auch mal gelesen, dass das ungesund sein soll, wenn die Wassermenge zu groß ist in Verbindung mit Milch.
Ich werde demnächst die Morgenflasche weglassen, da sie nur noch paar Schlückchen davon will.

Mit 1 Jahr würde ich es deinem Kind aber noch gönnen.


LG
srilie#blume

Beitrag von daoning 19.05.10 - 09:48 Uhr

Hallo!

Du brauchst die Flaschen nicht auskochen, dein Kind isst doch bestimmt auch mit euch mit auch aus nicht abgekochtem Geschirr. Abkochen macht nur Sinn bis ca. 6-8 Monaten, dann tun die Kinder sowieso alles in den Mund und den Breilöffel kochst du auch nicht aus... ;-)

Und Milch verdünnen ist total Schwachsinn, wenn dein Kind Milch will, dann richtig und wenn es Durst hat, dann kann es Wasser/Saft/ungesüßten Tee trinken. Und irgendwann sollte das Kind nachts schlafen und keine Milch mehr trinken....denn Schlaf tut Kind und Mami viel besser denn eine Flasche Milch nachts ;-)

lg daoning

Beitrag von fbl772 19.05.10 - 09:54 Uhr

Ausgekocht werden brauchen Schnuller, Flaschen und Co. ab dem 6. Lebensmonat nicht mehr. Keime nehmen die Kleinen ab dann so in Hülle und Fülle auf, sei es durch die Hände am Boden, im Mund oder Spielzeug oder Essen. Keime sind für den Körper auch wichtig, er muss ja damit lernen umzugehen.

Milch ist ein Nahrungsmittel und kein Getränk, deshalb wäre ein zuviel daran auch nicht so gut. Wenn deine Kleine nachts noch trinkt, dann wäre es eine Möglichkeit die Milch nach und nach zu verdünnen, um ihr so den Spass zu "verderben", dass sie irgendwann - wenn es nur noch Wasser ist, ganz mit dem nächtlichen Trinken aufhört (kann funktionieren, muss aber nicht).

In meinem Fall verdünne ich die Morgenmilch meines kleinen Plautzenbärs auf 50%, da er gerne 2 Flaschen a 260 ml hintereinander wegschrubbt und eben schon sehr kräftig ist. Ein Zuviel an Milcheiweiß wäre auch nicht gut für die Nieren (300 ml Milchprodukte - Milch, Käse, Joghurt etc. - pro Tag ist so ein kleiner Richtwert)

LG
B

Beitrag von kathrincat 19.05.10 - 11:31 Uhr

klar weiter flasche auskochen, solange milch reinkommt und milch nicht verdünnen, warum auch, die hören von allein auf was zu wollen, bei unsere war es mit 15 mon.
viele versuche es mit verdünnen, damit die kinder in der nacht keine milch mehr trinken, naja dann halt wasser.

Beitrag von amadeus08 19.05.10 - 12:35 Uhr

Auskochen brauchst du nicht mehr . Ich habe mir so ein spezielles Spülmittel geholt zur Flaschenreinigung, aber ich habe auch schon das normale Spülmittel benutzt und dann halt gut abgespült. Der Arzt meinte, dass ich nicht mal mehr das Wasser abkochen brauche, das er so zu trinken bekommt, aber das mache ich noch, weil wir alte Leitungen haben.
So einmal oder zweimal im Monat koche ich alles aus, auch die Spülbürsten.

Das mit dem Milchpulver reduzieren, wird eigentlich nur manchmal empfohlen, wenn Babys zuviel zunehmen und sehr viel trinken. Dann sagt schon mal der ein oder andere Kia, dass man einen Löffel pro Flasche weniger rein tun soll, aber ansonsten ist das nicht gut, weil entweder Dein Kind Durst hat, dann braucht es keine Milch oder es hat Hunger und braucht die Milch dafür und dann solltest Du Dich auch an die Packungsangabe halten.
Lg

Beitrag von hababi 19.05.10 - 14:49 Uhr

Also wir kochen die Falschen meiner beiden Mäuse auch nicht aus. Die kleine ist mittlerweile 15 Monate und bekommt nur noch H-Milch und dann auch die 1,5%. Und die dann im Verhältnis 100ml Milch und 200 Wasser und damit kommt sie wunderbar zurecht. Tagsüber ißt sie ganz normal mit. sodas sie dann zum Mittagsschlaf einfach nur ne Flasche mit Tee mitnimmt