Baby 5 Monate sehr quenglig und schläft nicht!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von blinki007 19.05.10 - 09:40 Uhr

Hallo!
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

Tobias ist jetzt 5,5 Monate alt.

Seit 2 Wochen ist er EXTREM quenglig und schreit und weint sehr viel.
Er kommt mir sehr unausgeglichen vor. Weiters will er sich nicht allein beschäftigen. Wenn ich ihn nicht immer herumtrage gibts Geschrei.

Seit 4 Tagen ist es jetzt so, dass er Nachts so gut wie NICHTS mehr schläft. Er schläft wie immer um 19:30 Uhr herum ein (was jetzt auch nicht mehr so problemlos geht wie vorher) und wird dann spätestens um Mitternacht das erste Mal wach. Kann dann nur mit Schnuller wieder einschlafen. Dann wacht er bis zum Morgen so alle halben Stunden auf und quengelt weil er ja noch müde ist. Teilweise ist er dann bis zu 2h wach, weil er nicht in den Schlaf findet. Wenn ich ihn Nachts ein Fläschchen gebe, schläft er dann trotzdem nicht länger bzw. besser.
Aufgrund des Schlafdefizits ist er natürlich dann am Tag auch so schlecht gelaunt.
Tagsüber schläft er gesamt wie immer so ca. 3 h (ist zurzeit auch der Horror, weil er plötzlich nur mit Geschrei einschläft)

Ich weiß jetzt echt nicht mehr was ich machen soll. Sind das die Zähne? Hat er einen Schub? Bin ratlos #kratz

Hab einen Termin beim Osteopathen ausgemacht, hab diesen aber erst am 9.6.!

Ach ja, wir haben immer den gleichen Tagesablauf und es hat sich jetzt auch nichts geändert.

Was meint ihr? Hatten eure Kleinen mit diesem Alter auch so ne Phase??
Was könnte der kleine Mann nur haben?

Danke euch vielmals für eure Antworten.

Beitrag von laralukas 19.05.10 - 11:46 Uhr

Hallo,

könnte es sein, das der Kleine Hunger hat. ??Meine Maus ist 4,5 Monate und bekommt jetzt bereits Karotten und abends brei zum essen. Da sie nicht mehr satt wird.
Nachts holt sie sich noch eine Flasche.

Wiegt aber 6.5 kg und ist 64 cm groß. Ist aber auch aktiv den ganzen Tag. Jetzt schläft sie. freu.

Lg Gabi

Beitrag von blinki007 19.05.10 - 12:10 Uhr

Nein daran kanns nicht liegen. Biete ihm Nachts auch immer das Fläschchen an, er trinkt aber immer nur ein paar Schlücke (wenn überhaupt).

Beitrag von lana-lane 19.05.10 - 21:38 Uhr

Hallo Du,

ich hätte genau das gleiche Posting schreiben können.
Mit unsere Maus machen wir um Moment das gleiche durch. Sie ist gestern 5 Monate alt geworden. Sie hat auch immer gut geschlafen, aber seit ca. 3 Wochen ist das einschlafen wie auch das schlafen nachts ein graus. Und auch tagsüber, genau wie bei dir, immer quengelig und schläft da auch nur unter Schreien ein.
Ich tippe bei meiner Maus auf die Zähne oder einem Schub. Ich weiß auch nicht so wirklich weiter. Habe gemerkt, dass sie viel mehr Ruhe braucht beim einschlafen. Kein Mobile, nichts! Dann klappt es meistens nach einer Zeit.
Ich sage mir nur immer, dass wird wieder besser und versuche immer ruhig zu bleiben und meiner Maus gut zuzureden.
Geht schon an die Nerven auch gerade wegen den Schlafmangel. Seit 2 Tagen geht es ein wenig besser. Da weint sie nicht mehr so viel, hoffe es geht Bergauf. Denke aber das es normal ist und es wirklich nur eine Phase ist.

Hoffen wir mal das es besser wird:-)

LG, Kathrin und Lana

Beitrag von blinki007 20.05.10 - 10:02 Uhr

Hallo!

Beruhigend dass es nicht nur mir so geht :-)!!

Ich glaube bei Tobias sind es die Zähne -> er sabbert zwar schon seit 2 Monaten wie ein Wilder aber zur Zeit ist es extrem. Sein Zahnfleisch ist auch sehr rot und geschwollen. Hab mir gestern eingebildet, dass ich schon eine Spitze vom Zahn sehe aber heute sehe ich wieder nichts#kratz?! Naja!

Na hoffentlich ist der erste Zahn dann bald durch, damit er nicht mehr so leiden muss (heute Nacht ist er einige Male schreiend aufgewacht und biss die ganze Zeit auf seiner Faust herum der Arme).

Wünsch euch alles Gute (und hoffen wir das Beste ;-))

glg