Bremen und Umgebung...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von reini77 19.05.10 - 09:48 Uhr

hallo,

gibts hier familien die in bremen oder umgebung leben? wir werden evtl. im sommer nach bremen ziehen.
welche gegenden sind schön zum wohnen, kinderfreundlich und bezahlbar (wenn das alles zusammen überhaupt möglich ist ;-))

wie siehts mit kindergartenplätzen aus und später mit ganztagesschulen?

bin gespannt auf eure antworten!

grüße reini

Beitrag von maikiki31 19.05.10 - 10:48 Uhr

Hey,

ich wohne in Worpswede, dicht an Bremen.

Kommt drauf an wo ihr arbeiten werdet? Nord, Süd, West o. Ost?

Lilienthal ist quasi an Bremen dran und hat auch fast Strassenbahnanschluss.

Beitrag von reini77 19.05.10 - 10:50 Uhr

hallo,

danke für deine antwort.

mein freund wird wahrscheinlich in huchting arbeiten.

gruß

Beitrag von frieda05 19.05.10 - 11:17 Uhr

Dort hat gerade ein neuer Kindergarten aufgemacht (kenne die neue Leitung flüchtig). Liegt Infrastrukturtechnisch ordentlich (ca12 min zur City mit der Bahn), schön zu wohnen? - naja - es gibt dort so`ne und solche Ecken. Althuchting ist schon nett... - der Rest - - -öhmmm - #putz eine Sache des Anspruches eben. Alternative wäre die Gemeinde Stuhr (grenzt gleich daran und gehört zu Niedersachsen). Auch hier ist die Kinderbetreunung recht ordentlich. Kommt auch darauf an, wie mobil Du bist. Ganztagsschulen sind gerade im Kommen - es wird (hoffentlich).
GzG
Irmi

Beitrag von alice1216 19.05.10 - 11:02 Uhr

Huhu!
Wir wohnen in Bremen Osterholz.
Hier gibts es gute Anbindungen und verschiedene Möglichkeiten Kinder unterzubringen.
Wir fühlen uns hier sehr,sehr wohl!
lg,alice#winke

Beitrag von celi98 19.05.10 - 13:39 Uhr

hallo,

meine schwiegermamma wohnt in bremen huchting. von diesem sadtteil kann ich dir eher abraten. sie ist dort aufgewachsen, sonst würde sie da auch nicht wohnen. ist eher ein sozialer brennpunkt.

zu anderen stadttelen kann ich dir nichts sagen.

lg sonja

Beitrag von miratom 19.05.10 - 20:24 Uhr

Hi !

Bloss nicht nach Huchting ziehen !!!! Stuhr ist eine schöne Alternative, aber auch nicht ganz billig.
Wohne selbst in Delmenhorst - uns gefällt es hier gut. Man muss aber gucken, in welchen Stadtteil man wohnt. Bei Bedarf kann ich ein paar gute und weniger gute auflisten.
Sandhausen ist auch ganz schoen, allerdings weiss man da nicht, wie die weitere Entwicklung bzgl Autobahnanschluss ist. Aber ist halt sehr ländlich und doch zentral - wenn man sowas sucht.

Vielleicht solltest Du nochmal schreiben, was genau Du suchst. Wie mobil ihr seid. Ob Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus etc

Liebe Grüße
Svenja

Beitrag von reini77 19.05.10 - 21:33 Uhr

hallo,

danke für deine antwort.

auflistung in gut und weniger gut fänd ich toll. ist so schwierig wenn man sich gar nicht auskennt.

wir suchen ne wohnung oder auch ein haus, auf jeden fall mit balkon, garten wäre auch ganz toll, zur miete, 3 oder besser noch 4 zimmer.

es sollte halt nicht zu spießig sein (sprich gartenzwerge, alte leute die keinen kinderlärm ertragen können und penibel darauf achten das keine flusen im hausflur liegen #zitter), kann aber ruhig ländlich sein.

momentan haben wir ein auto. also anschluß an öpnv wär schon wichtig.

schöne wohnungen in bremen direkt hab ich so spontan nicht gefunden, dafür aber in achim, stuhr...auch bezahlbare.

am liebsten hät ich ja gern net tolle altbauwohnung mit hohen decken, dielenboden etc...aber sowas scheints in bremen ja gar nicht zu geben.

gruß reini

Beitrag von miratom 20.05.10 - 06:33 Uhr

Also Achim ist auch ne schöne Alternative, wobei schon ganz schön weit draussen.

Altbauwohnung mit hohen Decken etc findest Du in Bremen eigentlich ueberall. Sind die typischen altbremer Häuser. Viele davon sind in Schwachhausen (sehr schöner Stadtteil - sehr zentral, direkt am Bürgerpark), in der Neustadt (junger quirliger Stadtteil - ebenfalls sehr zentral) und auch in Hastedt (auch nett, kenn ich nicht sooo gut). Ausserdem im Viertel (toll zum Shoppen und Essen gehen, Szeneviertel. Geschmackssache, ob man da wohnen möchte. Entweder man liebt es oder man hat "Angst". Laufen halt ein paar Paradiesvögel rum und früher war es mal Drogenumschlagsplatz. Ist aber nicht mehr so ausgeprägt)

Beitrag von reini77 20.05.10 - 10:09 Uhr

ah ok.

ja dann scheint es schwierig zu sein an diese altbauwohnungen ran zu kommen. denn im internet bei diversen immobilienseiten wird keine einzige frei angezeigt.

nun ja wir werden sehen, vielen dank erstmal.

grüße reini

Beitrag von frieda05 20.05.10 - 10:12 Uhr

Kommt auf Euren finanziellen Rahmen an.

Schwachhausen ist klasse. Oberneuland? Sehr empfehlenswert, allerdings Hochpreissegment. Achim sehr schön, an der Weser, aber wenn der Arbeitsplatz in Huchting ist, nicht ideal. Dann schon Stuhr. Oder Brinkum-Seckenhausen. Ist ein Neubaugebiet mit Schulen u. Kindergärten direkt vor der Haustür, Einkaufsmöglichkeiten zu Fuß (inkoop/Plus/Schlecker/Bäcker/Sonnenstudio etc.). Dort werden einige Häuser angeboten. Ist aber eben ein Neubaugebiet. Sowohl freistehende als auch Reihenhäuser. Nach Huchting ist man eben in 10 min rübergerutscht. Wenn Huchting den Arbeitsplatz stellt, sollte man aus Infrastrukturtechnischen Gründen besser den Bremer Süden (Gebiet "Arsten-Süd-West") oder das südliche Umland wählen. Die A1 ist tödlich morgens.

Huchting als sozialen Brennpunkt zu bezeichnen, fände ich übertrieben, obwohl ich dort auch nicht tot über dem Zaun hängen möchte. Ich kenne einige von dort. Völlig normale Menschen. Es gibt eben sone und solche.

alles in allem hängt eben doch das Meiste vom monetären Einsatz ab.