Ohrlöcher/Ringe beim Baby?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von realo 19.05.10 - 10:02 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Freundin sprach mit vor Kurzem an, ob ich Mara Ohrlöcher stechen lassen würde...sie fände das total süß! Ehrlich gesagt habe ich darüber auch schon nachgedacht, aber ich fand es etwas zu früh.

Mara ist nun 7 Monate alt. Nun meine Frage...wie steht Ihr dazu? Wie denkt Ihr darüber.

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

Liebe Grüße,
Ramona

Beitrag von steba.79 19.05.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

Also ich bin keine "Übermutter"aber, ich finde das alles andere als Süß!!!

Ware noch, lasse dein Kind entscheiden, ob es welche will oder nicht!

Meine Große hat auch welche, aber sie hat die erst bekommen, als sie schon 6 Jahre alt war! Und dann von mir zum Geb.!

Lg Steff

Beitrag von katzejoana 19.05.10 - 10:07 Uhr

Hallo,

duck dich schonmal, gleich fliegen Steine.
Ich persönlich würde meiner Maus das nicht machen lassen, denn sie weiß gar nicht was das ist und würde sich sicherlich den Ohrring wieder rausreißen bzw. beim Robben etc. rausreißen und ich finde es sieht asozial aus.

Aber das muss jeder selbst wissen, wie er sein Kind rum laufen läßt.

LG

Beitrag von anki85 19.05.10 - 10:07 Uhr

Aua aua#schrei
Hallo, wenn ich daran denke meiner kleinen Maus (8monate) Ohrlöcher stechen zu lassen...denk ich nur AuA ,da tut doch weh!!
Und wozu? nur um schick zu sein? Nein lass das mal lieber,bis Mara 7 oder 8 JAHRE alt ist.dann kann sie selber entscheiden...
Bedenke nur , das es sich Entzünden könnte!
deine Mara,sieht auch ohne Ohrringe süß genug aus!
lg Anki

Beitrag von jans_braut 19.05.10 - 10:08 Uhr

Hallo

Irgendwann später... späääter!
Wenn meine Kleine irgendwann mal diesen Wunsch von sich aus äussert und es unbedingt will (habe keinen genauen Zeitraum im Kopf, hoffe aber dass sie schon älter als zehn ist dann...)

In Südeuropa wird es häufig gemacht (wertneutral) - ich finde es aber meistens nicht sehr schön, wenn Babys Ohrringe tragen...

Auf der anderen Seite finde ich nicht, dass es eine "Kindesmisshandlung" ist. ABer ein vermeidbarer Schmerz...

Gruss

Beitrag von dragonmother 19.05.10 - 10:08 Uhr

Wenn man ganz genau ist...ist das sogar Körperverletzung.

Weißt du denn ob dein Kind Ohrlöcher haben will? Für ein Baby sind das nur Schmerzen und drann erfreuen können sich nur die Eltern und Leute die sie anschauen.

Wart lieber und lass das dein Kind entscheiden.

Ausserdem ist es sehr gefährlich wenn die Kinder irgendwo hängen bleiben.

Lg

Beitrag von nachbars.kirsche 19.05.10 - 10:10 Uhr

Hallo,

also mein Kind würde sowas erst bekommen, wenn es selbst ausdrücken kann, dass es das haben möchte. Ich habe meine Ohrringe selbst erst im Kindergartenalter (kurz vor Schulbeginn) bekommen und finde, zeitiger braucht man es echt nicht. Man kann ganz übel damit hängen bleiben. Gerade kleine Kinder toben ja noch so viel rum, ich finde das muss nicht sein, auch wenns wirklich süß aussieht. ;-)

LG, Jacqueline mit Dario (9,5 Monate)

Beitrag von viofemme 19.05.10 - 10:12 Uhr

Ehrlich gesagt finde ich Ohrringe bei so kleinen Kindern furchtbar. Nur weil einige es tatsächlich süß finden dem Kind diese ja doch auch schmerzhafte Prozedur zuzumuten und dann auch noch zu riskieren, dass sich das immer mal wieder entzündet? Fragwürdige Aktion...
Schön oder süß finde ich es zudem gar nicht eher prollig.

Beitrag von brille09 19.05.10 - 10:14 Uhr

Ohrlöcher gehören doch bei nem Mädchen einfach mit dazu. Klar, es tut mal kurz weh und ist "nur wegen der Optik". Aber ganz ehrlich, diese Hosen/Shirt-Kombis sind für Kinder, die vorwiegend liegen, auch sehr ungesund (frag mal den Ostheopaten!) und trotzdem lässt keiner sein Baby ein Jahr nur mit Stramplern rumliegen, oder?

7 Monate find ich aber ein bisschen früh, ich würds vielleicht zum 1. Geburtstag machen lassen. Dann aber auf jeden Fall medizinische Stecker. Ich hatte rote Herzchen und es war sehr süß.

Beitrag von schnabel2009 19.05.10 - 13:53 Uhr

Welches Kind liegt denn 1 Jahr nur rum??

Beitrag von swety.k 19.05.10 - 10:15 Uhr

Nie im Leben! Was ist, wenn die Kleine die Ohrlöcher dann später gar nicht gewollt hätte? Noch dazu sind das Schmerzen, die echt nicht sein müssen. Ich würde meinem Kind keine Schmerzen zufügen, nur weil ich das Ergebnis "süß" finde.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von brille09 19.05.10 - 10:20 Uhr

Ach nee? Nie, oder? Es trägt permanent nur Strampler, du wirst es nie, nie, nie schön frisieren (falls es ein Mädchen ist), die Haare immer auf 2 mm scheren, weil das durchfrisieren schmerzt ja auch?

Klar, das glaub ich dir sofort.

Beitrag von swety.k 19.05.10 - 10:29 Uhr

Frisieren schmerzt? Hab ich bisher noch nicht feststellen können. Meine Kinder heulen nie beim Kämmen und ja, ich habe zwei Mädchen.

Und was hat das mit Strampler zu tun? Tut es weh, Hose und Pullover anzuziehen? Konnte ich auch nicht feststellen.

Und meinst Du nicht, daß es einen Unterschied gibt zwischen einer Verletzung des Körpers beim Ohrlochstechen und dem Anziehen von Klamotten?

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von brille09 19.05.10 - 10:48 Uhr

Der Unterschied zwischen dem Anziehen von Jeans und Shirt (nicht Klamotten im Allgemeinen) und Ohrlochstechen ist, dass Ohrlochstechen ein einmaliger Schmerz ist, die beschriebene Kleidung aber dauerhafte Haltungsschäden verursachen können. Bund, Reißverschluss, Knöpfe des "ach so schicken" Outfits veranlassen ein liegendes Baby dazu, eine Schonhaltung einzunehmen, weil sie einfach drücken. Leg dich mal ne Nacht in Jeans und Bluse und am besten noch ein Jäckchen mit Gürtel drüber ins Bett und schau, ob du am nächsten Morgen genauso erholt bist wie wenn du nur ein Shirt trägst???

Das ist jetzt übrigens keine Spinnerei sondern wurde mir von nem guten Osteopathen gesagt und auch von Kinderschwestern so bestätigt. Klar, ich werd meinem Kind auch schicke Klamotten anziehen, aber ich bewerf niemand mit Steinen, nur weil er nem Mädchen Ohrlöcher sticht!
Übrigens wachsen die rückstandslos zu.

Beitrag von swety.k 19.05.10 - 11:08 Uhr

Ich fühle mich davon nicht angesprochen. Meine Kinder haben Jeans nicht im "Liege-Alter" getragen.

Warum soll ich mich mit Jeans ins Bett legen? Ist doch unbequem. Und deshalb tue ich das auch meinen Kindern nicht an.

Und das Ohrlochstechen finde ich nach wie vor sehr schlimm. Wie gesagt, was ist, wenn das Kind sie nicht hätte haben wollen? Die wachsen eben nicht "rückstandslos" zu. Außerdem: Meine Kleine zieht immer mal an meinen Ohrringen, auch wenn ich nur Stecker drin habe. Das wäre mir ja für sie selbst viel zu gefährlich. Was, wenn sie sich die eigenen rausziehen würde?

Beitrag von koerci 19.05.10 - 15:23 Uhr

Was für ein sau dämlicher Vergleich.
Also ehrlich!!

#rofl#rofl

Beitrag von mamiskleinermann 19.05.10 - 10:22 Uhr

Ganz ehrlich ?
Ich finde das ist Körperverletzung und müsste Angezeigt werden.
Was wenn deine Kleine gar keine Ohrlöcher möchte ?
Die Löcher sind ein Leben lang zu sehen !!!!
Warte bis sie alt genug ist sowas selbst zu entscheiden.

Zudem: Die Gefahr das sie sich beim spielen damit verletzt bzw. das sie selbst dran zieht ist viel zu groß.

Lass es deiner Kleinen zuliebe bitte bleiben bis sie es selber möchte.
Es gibt für Kinder auch so Ohrclips. Nimm doch so was wenn du der Meinung bist das ein 7 Monate altes Baby unbedingt schon Schmuck tragen muss.

Lg

Beitrag von wetterleuchten 19.05.10 - 10:28 Uhr

#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock

Beitrag von haseundmaus 19.05.10 - 10:35 Uhr

Hallo!

Ich finds nicht gut. Lisa kann welche bekommen, wenn sie den Wunsch selber äußern kann. Wenn ich das ohne ihre Zustimmung mache, grenzt das für mich an Körperverletzung. Ein Tattoo wäre vielleicht auch süß an einem Baby, ist mal was anderes. ;-)

Nee also das geht gar nicht..

Manja mit Lisa Marie #verliebt 8 Monate

Beitrag von reike82 19.05.10 - 10:47 Uhr

Hallo Ramona,

klar sehen Ohrringe süß aus!

Allerdings sind auch Ohrlöcher ein Piercing und sollten daher von einem seriösen Piercer gestochen werden.

Früher hat man die Ohrlöcher beim Juwelier um die Ecke mit einer Pistole "geschossen" bekommen und fertig war die Sache.

Heute werden die Ohrlochpistolen aus folgenden Gründen als gesundheitsschädlich angesehen:

1. Sog. "Gesundheitsstecker" gibt es als solches nicht. Der Schmuck ist stumpf und wird mit Druck durch das Gewebe geschossen, da er stumpf ist kann er das Gewebe nicht sauer durchtrennen sondern wird zermatscht und dies ist idealter Nährboden für Keime. So das Entzündungen vorprogrammiert sind.

2. Unhygienisches Arbeiten:
"Ohrlochpistolen" sind nicht steriliserbar - und selbst wenn sie es wären, so hätte der typische Juwelier um die Ecke sicher keinen Sterilisator verfügbar. Da der Schmuck mit Druck durch den Körper gejagt wird, wird es sich gar nicht vermeiden lassen, daß kleine und kleinste Blut- und Gewebepartikel verspritzt werden, die evtl. nicht einmal sichtbar sind. Aber sie werden auch auf der "Ohrlochpistole" landen - und die wird dann beim nächsten Kunden einfach wiederverwendet. Es sind bereits Fälle bekannt, bei denen genau auf diesem Wege Hepatitis übertragen wurde.

Ich würde mich daher mal in einem Piercingstudio erkundigen, ab wann man einem Kind Ohrlöcher stechen lassen sollte.

lg

reike82


Beitrag von misslila 19.05.10 - 12:44 Uhr

Hi

ich bin ja eine Ohrring-liebhaberin :-) hab in jedem Ohr 3! die ersten bekam ich mit 4 Jahren, die 2. mit 14 Jahren und die 3. mit 16 Jahren !

Meine Maus wird, wenn sie will, auch irgendwann welche bekommen!

Aber ich setzte vorraus, dass sie den Wunsch selbst äussert! Ich ihr dann auch sage das es wirkl. weh tut ! Und wenn sie dann noch will, GERNE !

Ob ich es dann Piercen lasse oder Schießen, weiß ich noch nicht, denn meine wurden damals alle geschossen und ich weiß noch die letzten, die ich mir vor 11 Jahren hab machen lassen, waren schon von heftigen schmerzen und entzündungen begleitet. Deshalb sollte ein Kind schon verstehen können, warum tut es weh, warum muss ich anfangs extrem aufpassen und warum darf ich nicht einfach daran rumfummeln und reißen !

vlg
misslila

Beitrag von schnabel2009 19.05.10 - 13:52 Uhr

Halte ich für überflüssig. Dem Baby werden Schmerzen zugefügt und es weiß noch nicht einmal warum.
Außerdem ist das Verletzungsrisiko groß wenn das Kind tobt und das Kind hat keine Wahl ob es den Körperschmuck mag oder nicht.

Ich würde es lassen ;-)

LG schnabel