Elterngeld, wieviel darf ich dazu verdienen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von carmen87 19.05.10 - 10:19 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja schon oben.
Ich habe mir das Elterngeld auf 2 Jahre auszahlen lassen.
Mein Sohn ist am 16.05.2010, 1 Jahr als geworden also bekomme ich noch bis einschließlich Januar 2011, Elterngeld.
Wie ist das wenn ich nebenbei noch ein bisschen Geld verdienen will.
Wieviel darf das sein ohne das ich es von meinem Elterngel abgezogen bekomme?
Habe schon versucht bei meiner Elterngeld stelle anzurufen aber die sind erst morgen wieder erreichbar.

Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen.
Liebe Grüße Carmen

Beitrag von fbl772 19.05.10 - 10:27 Uhr

Entscheidend sind nur die ersten 12 Monate. Die Auszahlungsvereinbarung auf 2 Jahre ist unerheblich.

Du kannst ab jetzt dazuverdienen wieviel du willst. Solange du in Elternzeit bist aber nicht mehr als 30 h die Woche arbeiten.

VG
B

Beitrag von bbg 19.05.10 - 10:40 Uhr

Das stimmt leider nicht !
Habe gestern mit der Elterngeldstelle telefoniert. Das Elterngeld wird neu berechnet. Die Differenz von dem vorherigem Verdienst und dem "neuen" Verdienst wird ausgerechnet und davon 67 %. Also ist das Elterngeld weniger.

bbg

Beitrag von ana-maria 19.05.10 - 11:31 Uhr

Hm, hab das jetzt nicht so recht verstanden, das heißt im zweiten Jahr wird das jetzt auch angerechnet?

Beitrag von muffin357 19.05.10 - 10:43 Uhr

egal, ob auf 24 monate aufgeteilt oder nicht:

alles, was du in den ersten 12 monaten verdienst, wird verrechnet+gekürzt.

alles ab dem 13ten monat, das du dazuverdienst hat keinen einfluss auf das elterngeld.

lg
tanja

Beitrag von tini1234 19.05.10 - 11:48 Uhr

Gilt das nur, wenn ich es auf 24 Monate gemacht habe? Eine Bekannte nimmt 1 1/2 Jahre Elterngeld...

Beitrag von muffin357 19.05.10 - 13:39 Uhr

das hast du falsch verstanden.

elternZEIT kann man von den ersten 2 Jahren beliebig viel nehmen (und das dritte nachschieben).

elternGELD bekommt man 1 jahr oder kann es hälftig auf 2 Jahre strecken.

lg
tanja

Beitrag von bbg 19.05.10 - 10:44 Uhr

Das stimmt leider nicht !
Habe gestern mit der Elterngeldstelle telefoniert. Das Elterngeld wird neu berechnet. Die Differenz von dem vorherigem Verdienst und dem "neuen" Verdienst wird ausgerechnet und davon 67 %. Also ist das Elterngeld weniger.

bbg

Oder haben die bei der Hamburger Elterngeldstelle keine Ahnung? Bin jetzt etwas verwirrt.

Beitrag von esk 19.05.10 - 11:07 Uhr

vielleicht hast du was falsch verstanden? oder die dich?

ich kenn es auch so, dass man im 2.jahr soviel verdienen kann, wie man mag.

zumal ein ausrechnen auf 2 jahe nicht mehr mit den 67% konform ginge, denn dann müßten die ja davon wieder die hälfte rechnen, durch die aufteilung, und wie soll das dann gerechnet werden?

ich mein, kann ja auch sein, dass du recht hast, und ich falsch informiert bin...

lg, esk

Beitrag von muffin357 19.05.10 - 11:27 Uhr

vermutlich hat die dich falsch verstanden oder aus gewohnheit so geantwortet, weil die häufigste frage nach dem verdienst im ersten jahr ist (telefonisten dort sind call-center-mitarbeiter) --

gesetzlich ist es so, wie ich schon geschrieben habe: ab Monat 13 kannste verdienen was du willst, und es wird nix abgezogen, wenn man auf 24 monate gesplittet hat.