Jetzt ist sie im Hamsterhimmel...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von genuine 19.05.10 - 10:29 Uhr

Guten Morgen!

Gestern habe ich meine kleine Philadelphia tot in ihrem Häuschen gefunden... Ihr ging es die letzten Tage schon nicht so gut. Jetzt scheint es als sei sie ganz friedlich eingeschlafen.
Sie hat nie gebissen und war sooooo handzahm.

Musste mal raus auch wenn es "nur" ein Hamster war (wie mir gestern gesagt wurde...)

#blume

Liebe Grüße,
genuine

Beitrag von kruemel2201 19.05.10 - 10:41 Uhr

Hey,

das tut mir total leid für Dich. Ich kann Dich gut verstehen, musste meinen Hamster Ende letztes Jahr einschläfern lassen.

Die Ausse "nur" ein Hamster kann ich nicht verstehen.

Auch ein Hamster ist ein liebes Tierchen, dass man ins Herz schließt und es tut trotzdem weh egal wie groß das Tierchen ist :-)

Beitrag von 2mama 19.05.10 - 10:52 Uhr

Hallo genuine,

das tut mir leid#schmoll. Was für ein Hamster war sie denn und wie alt war sie?
Mir graut es auch schon davor-bei meiner war es harte Arbeit sie zahm zu bekommen, hatte die Hoffnung schon aufgegeben, aber nun kann man alles mit ihr machen, gebissen hat sie noch nie, ich habe das gefühl, sie muss geärgert werden, damit sie ausgelastet ist#verliebt.

#liebdrueck kathrin

Beitrag von genuine 19.05.10 - 17:44 Uhr

Danke!
Sie war ein dschungarischer Zwerghamster! Sehr zutraulich, vorher hatte ich fast 4 Jahre einen Teddyhamster, der war viel zickiger!
Philadelphia ist leider nur 2 Jahre und ein paar Wochen alt geworden. Bisher haben meine Tiere eigentlich immer ein langes Leben gehabt. Sie war laut Tierärztin wohl Nierenkrank. Hat aber noch gefressen und getrunken.
Sie war halt sowas von zahm!
Einen neuen gibt es nicht. Mein Mann will nicht und wir haben noch 2 Zwergkaninchen. Das reicht auch erstmal. Man weiß ja nie...#schein

Vielleicht wenn unsere Tochter etwas größer ist?

Liebe Grüße,

genuine

Beitrag von ratzemann 19.05.10 - 16:55 Uhr

hallo!

auch wir haben vor ein paar wochen unseren hamster gehen lassen müssen. er hatte einen tumor, wir haben ihn noch operieren lassen. es ging ihm auch wieder sehr gut...

wir haben bis heute dran zu knabbern, er war soooo lieb und handzahm, hatte vor nichts angst und meine tochter konnte mit ihm alles machen!

nach den sommerferien werden wir uns einen neuen holen!

liebe grüße!

Beitrag von mizz-montez 19.05.10 - 21:08 Uhr

hey manche haben eben kein mitgefühl...

ich höre auch dauernd"ist doch nur ne k,atze stell dir vor ein mensch stirbt" :-[ das immer alle denken menschen sind so viel besser...

ich hab als kind um meinen welli um meine meersau um meine ratten geheult wir hatten ja schon immer tiere...

und mein kater hat auch nicht mehr soviel zeit laut TA

also ich fühle mit dir... jetz ist sie an einem besseren ort. " es gibt nur einen ort der besser ist als ein gutes zu hause mit einem netten frauchen.... der himmel.... und vielleicht kommt ihre seele im nächsten lebewesen dass in deine familie k,ommt wieder" klingt bescheuert aber ich glaube an sowas...

#liebdrueck

Beitrag von chaostante 20.05.10 - 16:10 Uhr

Ich kann deine Trauer ebenfalls sehr gut verstehen. Meine Dickie ist letzten August auch gestorben. Habe sie noch tagelang gepflegt und versorgt. Sie ist in meinem Schoß friedlich eingeschlafen. Wenn ich mir Bilder von ihr angucke, muss ich immer noch weinen.

Liebe Grüße

Chaostante