wie erklärt/begründet/rechtfertigt ihr eure ungeplante ss?? wie outen?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von tanja200620092010 19.05.10 - 11:44 Uhr

Hallo !!!!


ich bin ungeplant ss zum dritten mal. meine verhältnisse sind zwar sehr gut, also ich bin seit5 jahren verheiratet usw. troztdem mache ich mir nun gedanken wie ich es den leuten erkläre und was ich dazu sage. ich meine im prinzip kanns den leuten ja wurscht sein, ich muss mich ja hauptsächlich durch die sache kämpfen aber troztdem plagt es mich, naja was dann eben die leute zu mir sagen, wir ich reagieren soll etc. ich finde es aber auch nicht schön wenn ich dann jedesmal sage, nein das war nicht geplant, doch ich hab verhütet etc. finde ich unfair meinem kind gegenüber.

irgendwie ist es mir ja auch peinlich das mir sowas passiert ist und meine zwei töchter sind halt auch erst eins und dreil.

wie habt ihr das angestellt?? ich wünschte ich könnte da drüber stehen.
mir graust es echt davor es denn eltern und grosseltern zu sagen.

viele grüsse tanja schon 12 woche.

Beitrag von nightwitch 19.05.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum erneuten Nachwuchs. Ich habe zwei Kinder, aber wenn ich nochmal schwanger werden würde, dann würde ich einfach sagen:

Nummer 3 ist im Anmarsch :-)

Kommen dann Kommentare oder das typische "Augenbrauen hochziehen" würde von mir dann noch der Kommentar: "es ist erwünscht, es ist unsere Sache, es ist unser Leben" kommen.

Ob geplant, ungeplant oder drauf angelegt - das kann anderen doch egal sein.
Das würde ich auch echt nicht mehr weiter ausführen.

Mittlerweile bin ich da recht konsequent. Ich habe mir lange genug mein Leben mit Menschen versaut, die nicht gut für mich waren.

Wenn mir was sauer aufstösst, kommt es sofort auf den Tisch - unabhängig davon, ob mein Gegenüber dann sauer ist.

Eltern/Großeltern sind übrigens oftmals der Ansicht: "wo zwei satt werden, wird auch ein drittes satt" ;-)

Kritik - wenn berechtigt und fair - ist ja auch okay. Zu engen Familienangehörigen wäre ich vielleicht dann etwas nachsichtiger. Aber allen anderen - siehe oben.

Als "Botschaft" für das 3. könnte ich mir vielleicht sowas wie:

* Tshirts für die großen Kinder: einmal mit großer Bruder/Schwester (das jüngste Kind) und einmal mit noch größerer Bruder/Schwester (das ältere Kind) vorstellen
* lass ein Bild von deinen Kindern malen, in der Mitte klebst du dann eine Kopie vom Ultraschallbild und dem Spruch: eigentlich wollten wir ja (noch) einen Hund (Katze, Pferd), aber ein kleines Geschwisterchen ist um Längen cooler
* Tasse/Shirt/Poster mit dem Ultraschallbild und dem Spruch "Die beste 3-fache Omi der Welt" (natürlich der persönlichen Voraussetzungen angepasst)


Es gibt soviele Möglichkeiten wie man sowas nett überbringen kann.
Nur Mut, es wird schon werden.

Beitrag von curly80 19.05.10 - 13:19 Uhr

also mir ging es anfangs auch so wie dir... ich hab lang überlegt wie ich es meinen Eltern u. den Eltern von ihm vermitteln soll... erwarte dieses Jahr auch das 3. Kind aber meine Situation is noch um weiten schwieriger.

naja auf jeden Fall hab ich dann eine schöne Karte gebastelt vorn mit einem Babygesicht was lacht und innen hab ich geschrieben :
HURA bald bin ich da!!

und meinen Eltern hab ich es auch per Post im Brief übermittelt.

sie wohnen fast 300 km von hier.

ich drück dir die #pro und sie werden sich früher oder später auch auf das Baby freuen da bin ich mir sicher.

Beitrag von tanja200620092010 19.05.10 - 13:51 Uhr

Hallo nightwish°!

Also ich finde du hast wirklich sehr recht!!! ich hoffe ich hätte auch so ein fell. Nur leider wohne ich auch noch in einem fürchterlich kleinen dorf, aber ich hoffe ich lege mir die passenden antworten parat. den es soll doch wirklich nicht jeder wissen das es nun mal ungeplant war.
ich denke es stimmt auch das wo zwei auch drei satt werden, das ist gott sei dank auf jeden fall bei uns gegeben.

oh mann ich hätte nie gedacht das das mal so schwierig wird, wenn man plötzlich selbst in der haut steckt. nun ja da lernt man ja auch wieder was dazu.

die ideen für die grosseltern fand ich auch ganz gut,
ich fahre jetzt erst mal nach berlin mit meinem schatz
ich wollte von dort eine postkarte schicken mit einem gedicht.

weil selber beichten, nein danke da komm ich mir ja erst recht vor wie der der jinge bub der einen streich gemacht hat und zum beichten geht!!

danke für deine antwort.

tanja

>

Beitrag von sweetangel78 19.05.10 - 16:19 Uhr

meine glückwünsche zur ssw!!!!

du, ich habe nun fünf kinder.... was meinst du was ich alles gehört hab. es ist dein leben, und wenn jemand dumm schaut oder eine kommentar abgibt sag einfach: mußt du etwa nachts aufstehn und windel wechseln oder ich??!!

ungeplante kinder gibt es mehr als du denkst, es gibt bloß niemand seine dummeit gerne zu ;)
ich sage bloß immer: ja die maus war net geplant, aber ich liebe sie über alles, und anscheinend wollte sie unbedingt in meine tolle familie!!!

ob du zuhause heulst oder vor sorge wie du es schaffen solltst umkommst geht ja niemanden außer deiner besten freundin was an =)

wünsche dir starke nerven und laß dich net unterkriegen von den mießepetern und neidern da draußen#ole

Beitrag von salida-del-sol 19.05.10 - 14:23 Uhr

Hallo, liebe Tanja,
Du hast es richtig geschrieben. Den Leuten kann und soll es wurst sein. Die haben ihr eigenes Leben das sie gestalten können und Du hast das Recht Dein Leben zu gestalten, wie es Dir gefällt. Wenn jemand Dir schräg kommt, dann lege Deinen Hand auf den Bauch und sage:"Ich habe das Baby ganz toll lieb." Mit diesem Satz stopfst Du hoffentlich dem letzen Mensch, den Mund. Denn Du mußt eine Schwangerschaft nicht rechtfertigen. Denn es geht nicht darum, wie es passieren konnte. Jedes Kind ist ein Geschenk und ungeplante Geschenke sind immer die schönsten Geschenke. Ich würde es an Deiner Stelle auch nicht so sehr auf die Straße tragen, dass dieses Kind nicht geplant war, Du siehst es richtig, dies könnte das Kind in Nöte bringen. Ich nenne sie immer Wunderkinder, Kinder wo man sich wundert, dass sie kommen. Und ich wünsche Dir, dass Du noch manches freudige Wunder mit diesem Kind erleben darfst.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von s_jehle 19.05.10 - 14:45 Uhr

Hallo Tanja,

also ich wurde im Dezember ungeplant schwanger. Ich habe dann einfach, als die kritische Zeit vorüber war, angefangen es ganz normal meinen Eltern und Verwandten zu erzählen, wie ich ungeplant schwanger wurde mit meinem vierten Kind;-) Warum auch verheimlichen #schein Komischerweise haben es alle sehr gut aufgenommen, denn ich hatte ziemlich Bammel davor, weil die auf meine dritte Schwangerschaft, die geplant war, sehr allergisch reagiert hatten #schwitz
Versuche wirklich darüber zu stehen, es normal und sachlich zu erzählen...es ist Dein Leben und spätestens wenn der Wurm da ist, wird keiner mehr darüber schimpfen;-)
Meine Eltern sind z.B sehr stolz auf Ihre 3 1/2 Enkel;-) Meine Mum war damals auch das vierte ungeplante Kind und Sie lebt sehr gerne, wie Sie es sagt, deshalb hat Sie es sehr gut diesesmal aufgefasst #schein

LG Silke

Beitrag von dominiksmami 19.05.10 - 16:20 Uhr

Hallo,

das ist nicht so einfach, ich weiß das da ich ja selber ungeplant schwanger geworden bin, aber wovon du dich frei machen mußt ist der Gedanke du müßtest dich überhaupt...erklären, begründen oder gar rechtfertigen. Sags wie es ist und...PUNKT. Wenn du das ausstrahlst wagen es die wenigsten noch viel drin rum zu bohren *g*.


lg

Andrea

Beitrag von mama0102 19.05.10 - 22:17 Uhr

Huhu!!
Ich schließe mich hier mal meiner Vorschreiberin an und kann Dir nur aus eigener Erfahrung sagen: Steh dazu und vertritt das auch den Leuten gegenüber und keiner wird groß was sagen.
Ich wurde im Dezember 2008 völlig ungeplant und eigentlich auch ungewollt ss und nachdem der erste Schock überwunden war, war klar, dass dieses Kind zur Welt kommen würde. Ich war mir irgendwie so sicher, dass es die richtige Entscheidung sein würde, dass ich das alles schaffen werde und das es wunderbar sein kann, dass mir wirklich kaum jemand blöd gekommen ist, ganz im Gegenteil, je mehr ich selbst dazu stehen und mich auf meinen Nachzügler freuen konnte, desto positiver waren die Reaktionen aus meinem Umfeld.
Heute ist mein Kleiner 9 Monate alt und ich hatte recht, es ist wunderbar #huepf #verliebt
Weißt Du, zu dem Thema ungeplant kann ich Dir nur sagen, es ist nicht ungerecht Deinem Kind gegenüber..... es ist ungeplant, ja, aber nie ungewollt #herzlich.... das verstehen auch die Leute :-p.
Ich wünsche Dir eine wunderschöne Schwangerschaft und natürlich ganz viel Kraft.
Das wird schon alles

GlG, Sandra

Beitrag von howgh 20.05.10 - 04:22 Uhr

hi liebe Tanja, ich würde so gerne bei dir nachspüren, wo dein hauptroblem ist...ist es bei euch ein Problem zu sagen: eigentlich ist ein Fehler passiert ?

Würde sich deine Familie nicht freuen ? Warum musst du dich rechtfertigen.. wir bekommen ein Kind. Punkt..muss man mehr dazu sagen ?

Du, bei uns war es wirklich ungeplannt...von mir sogar ungewollt..Meine Eltern haben sich wahnsinnig gefreut, meine Schwiegereltern sind sehr verhalten, was an der vorherigen Schwangerschaft wahrschienlich leigt..

Der Rest, der hat zum Teil echt gelacht...wenn meine Umgebung lacht, warum soll es bei dir so großartig anders sein..selbst der Chef meines Mannes hat gelacht..

Ein Thema finde ich echt schwierig...das das Kind (wenn es zu Ende ausgetragen wird) inrgedwann echt erfährt, dass es unerwünscht war..ich habe sogar jetzt Angs,t ich werde es ihm zeigen..

Dann klopfe ich mir an die Stirn und sage...Mensch, das ist ncoh viiieeel zu weit..

Zu deiner FRage: Wie rechtfertige ich meine SS ?

Ich MUSS sie NICHT rechtfertigen und du ?

LG und kopf hoch, Howgh

Beitrag von sunflower5 20.05.10 - 11:35 Uhr

Hab dir grade in einem anderen thread geschrieben und auch auf deine VK geschaut.

Du hast noch sooo viel zeit dich zu freuen.
Wei war es denn bei deiner 1. SS

Ich habe 2 ungeplante Kinder, sie aber gerne angenommen, beim 5. war es echt schwierig, sie wissen inzwischen, dass die SS nicht geplant waren.
Aber dass sie geliebt werden.

ich finde, dass man nicht alles planen kann, frau ist ja keine Maschine.

Außerdem bin ich auch immer für überraschungen des Lebens offen.

ich wünsche dir sehr, dass du diesmal eine gute SS haben wirst.

Falls es dir nicht gutgehen sollte, nimm eine HH-Hilfe von der KK in Anspruch.

alles Gute für dich.

Beitrag von tanja200620092010 24.05.10 - 12:44 Uhr

Hallo !

ich möchte mich nochmal bedanken für eure antworten. ab heute machen wir es offiziell und was ich toll finde: mein mann, der das kind so gar nicht wollte, auch nicht später der sagte zu mir: wenn uns die leute fragen wg. ungeplant dann sagen wir einfach: es war schon geplant, nur nicht gerade jetzt wg. kurzem abstand.

das fand ich sehr nett von ihm und auch ein zeichen das er scheinbar nun doch zu dem ungplanten baby steht.

schönen tag an alle!!