Ebay - was soll ich in die Bewertung schreiben?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von steffi1983 19.05.10 - 11:47 Uhr

Hallo,

ich habe bei Ebay eine Kinderküche für die Kleine ersteigert. Die Küche hat 1,- € gekostet plus 8,90 € Versand (angegeben waren 7,- € aber in der Beschreibung standen 8,90 €), also alles in allem ein Schnäppchen.

War mir auch egal wenn nicht mehr alle so tip top ist, weil die eh nur für draußen sein soll. Aber was mir irgendwie ein bißchen sauer aufstößt ist, dass die Küche nicht nur bespielt war, sondern richtig dreckig. Dreck, den man unter der Dusche oder unterm Wasserhahn einfach weg bekommen hätte.

Ich hätte die Küche nie im Leben so verschickt, sondern vorher gründlich gereinigt. Würde schon positiv bewerten, weil ja eigentlich alles ok war, aber möchte das schon irgendwie erwähnen.

Was würdet ihr schreiben? #kratz

Beitrag von nightwitch 19.05.10 - 11:53 Uhr

Hallo,

sowas mache ich immer von der Reaktion des Verkäufers abhängig.

Ich habe auch letztens was ersteigert (riesen Paket), ein Teil ist leider durch den Versand kaputt gegangen.
Schlecht verpackt.

Ich habe die Verkäuferin angeschrieben und ihr den Fall geschildert.
Sie hat sich entschuldigt.

Für mich wars damit erledigt. Positive Bewertung: Super Ware,hätte besser verpackt sein können.Schnelle Lieferung Danke.

Wenn der Verkäufer pampig wird - neutral mit entsprechenden Verweis auf den Dreck
Wenn der Verkäufer sich entschuldigt - positiv mit einem Verweis, dass man den Dreck hätte auch abwaschen können


Gruß
Sandra

Beitrag von malvm 19.05.10 - 12:10 Uhr

Hallo,
was stand denn in der Beschreibung (hinweis muss gesäubert werden?)
Wenn nicht
Würde ich auch positiv bewerten, aber dann sterneabzug in punkt genaue Artikelbeschreibung...LG

Beitrag von steffi1983 19.05.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

die Artikelbeschreibung lautete: "Die Küche ist in einem bespieltem Zustand und wird so wie auf dem Foto zu sehen ist versteigert."

Ok, das kann alles und nichts heißen, war mir auch relativ egal was an Abnutzung die Küche großartig hat, weil ich sie ja eh nur für draußen wollte. Will auch kein Geld rausschlagen weil hat ja eh nur nen Euro gekostet plus den genauen Versand, aber mir gehts irgendwie ums Prinzip. Bespielter Zustand und Dreck, der sich leicht entfernen lässt, sind für mich zwei Schuhe.

Ich verkaufe Sachen immer nur so, wie ich sie auch selbst erhalten möchte.

Beitrag von malvm 19.05.10 - 13:26 Uhr

Ich kann dich gut verstehen, mach ich genauso
Da war jemand zu faul zum putzen....
Ich würde trotz allem nicht negativ oder neutral bewerten, punktabzug bei den Sternen ich glaube das ärgert sie am meisten:-p

Beitrag von galeia 19.05.10 - 12:43 Uhr

Ich find es lächerlich, sich bei einer 1€Küche noch darüber zu mokieren, dass nicht porentief sauber gereinigt wurde. Wenn ich eine Spielküche für 1 (!) € verkaufe, verpacken und zur Post bringen muss, würde mir auch was besseres einfallen, als das Ding noch zu reinigen. Da hat der Verkäufer doch eh schon zugesetzt.

Du willst die Küche raus nach draußen stellen! Kipp Wasser drüber und gut ist. Mach doch nicht so ein Geschiss.

Ich würde positiv bewerten. Vielleicht mit einer kleinen Spitze á la "ich bekam für 1€ nicht nur eine Küche, sondern auch eine Menge Dreck:-)"

Fertig aus!

LG H#klee

Beitrag von steffi1983 19.05.10 - 13:06 Uhr

Das ist ja nicht mein Problem, dass sie nur einen Euro für die Küche bekommen hat. Hätte sie eine ordentliche Artikelbeschreibung gehabt, hätte sie auch mehr bekommen. Die gleiche Küche ging nämlich ein paar Tage später für über 20,- € weg. Wer für nen Euro einstellt, muss auch damit rechnen, dass er nicht mehr bekommt. Thats life und das hätte ihr bewußt sein müssen.

Ich rede hier ja auch nicht davon, dass ich noch irgendetwas rausschlagen will, finde es aber nicht in Ordnung dreckige Sachen zu verkaufen. Ob für 50,- € oder halt nur 1,- € spielt da doch keine Rolle. Und von porentief sauber hat hier ja auch keiner was gesagt!

Beitrag von carrie23 19.05.10 - 13:18 Uhr

Sehe ich ganz genauso.
Ich erwarte mir für mein Geld, egal ob 50 Cent oder 500 Euro, DAS was in einer Artikelbeschreibung steht aber ganz sicher nicht dreckige oder kaputte Sachen.
Es ist egal was man für etwas bezahlt, Geld ist Geld und wenn man mehr dafür möchte dann muss man halt nen höheren Startpreis ansetzen.

Beitrag von dani.m. 19.05.10 - 13:56 Uhr

So sehe ich das auch. Und eigentlich macht man die Sachen doch VOR der Auktion sauber, weiß also gar nicht, für wie viel sie weggehen!

Beitrag von carrie23 19.05.10 - 12:47 Uhr

Kommt drauf an.
Ich hab bei zwei Verkäufern Hosenanzüge ersteigert die ANGEBLICH frisch aus der Reinigung kamen.
Ich hab die Verkäufer angeschrieben.
Verkäufer 1 meinte ich lüge, hab angeboten Fotos zu senden und musste den Hosenanzug dreimal waschen bis er sauber war, und wurde unverschämt.
Ich habe knallhart negativ bewertet.

Verkäufer 2 entschuldigte sich mit dem Hinweis sie hätte das Kleidungsstück am Flohmarkt mitgehabt und die Flecken nicht bemerkt.
Gut hätte man bemerken müssen aber die Flecken gingen sofort raus und ich wollte auch keine 2 Euro retour sondern war mit einer Entschuldigung durchaus zufrieden deshalb-positiv.

lg carrie