Bitte um Rat: Kollegin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cess 19.05.10 - 11:51 Uhr

Hallo ihr lieben Kugelbäuche,

ich bin jetzt in der 9 ssw und mir gehts seit der 6ssw nur schlecht mit spucken usw.
Weil ich mich aber nicht krank schreiben lassen möchte, habe ich mit meinem Chef ausgemacht, dass ich von zu Hause aus arbeite (seit diesem Montag), solange es mir nicht besser geht. Mein Chef hat sogar gesagt, dass ich das nicht muss und mich ruhig krank schreiben lassen kann - aber ich wollte das nicht, weil dann vieles an meiner Kollegin hängen bleibt.

Diese Kollegin ruft jetzt jeden Tag an und fragt, wann ich wieder komme. Gerade hat sie mir einen Termin für Freitag eingestellt mit dem Vermerk (ich hoffe, du bist dann wieder da) für eine Urlaubsübergabe. Sie hat für nächste Woche Urlaub eingetragen und ihr Chef möchte immer nur mich als Vertretung. Es gibt aber noch zwei andere, die das machen könnten, nur die eine ist ziemlich neu und der andere, na ja, der hat schonmal in der Vertretung Mist gemacht. Deswegen bleibt immer sämtliche Vertretung an ihr und mir hängen, was generell ungerecht ist. Trotzdem würde ich mir wünschen, dass sie in der speziellen Situation mal den anderen Kollegen fragt, aber sie sagt immer: der Chef will das nicht.
Aber wenn es mir nächste Woche immer noch so geht wie jetzt, weiß ich echt nicht, wie ich meinen Job + Vertretung (geht dann ja auch nicht von zu Hause) machen soll.
Mein Mann sagt: jetzt lass dich krank schreiben, dann hat das Theater ein Ende.
Aber ich möchte schon noch meine Arbeit machen.

Was ratet ihr mir?

Ganz liebe Grüße,

cess + #ei

Beitrag von anyca 19.05.10 - 11:56 Uhr

Krank schreiben lassen.

Beitrag von tongtong 19.05.10 - 11:57 Uhr

Hallo cess, sprich das doch mal bei deinem Chef an. Er weiß doch Bescheid, warum du zu Hause bist. Ich sehe das genauso wie dein Mann. Lass dich krank schreiben. Wenn dir und deinem Baby was passiert, hilft dir deine Kollegin auch bloß nicht, oder?

Ich wünsch dir auf jeden Fall gute Besserung und eine schöne Kugelzeit #blume


LG tongtong #huepf

Beitrag von cess 19.05.10 - 12:10 Uhr

Danke :-)

Beitrag von kitty71 19.05.10 - 11:58 Uhr

Weiß denn deine Kollegin, warum du derzeit von zu Hause aus arbeitest? Wenn, dann finde ich ihr Verhalten unverschämt. Sag ihr, dass du noch nicht garantieren kannst, am Freitag wieder da zu sein und schon gar nicht fest zusagen kannst, ihre Vertretung zu übernehmen. Dir gerade jetzt noch mehr Arbeit aufzuhalsen, ist unmöglich. Im Notfall lässt du dich eben wirklich krank schreiben, bevor es dir und dem Baby schlecht geht.
LG und gute Besserung!
Kitty

Beitrag von cess 19.05.10 - 12:00 Uhr

Klar weiß sie das. Deswegen fühle ich mich ja so unter Druck gesetzt. Zweifle schon an mir, ob ich so ein Weichei bin :-(
Aber danke für deine Antwort, so werde ich ihr das sagen.

Danke und liebe Grüße,

cess

Beitrag von anyca 19.05.10 - 12:02 Uhr

Naja, ich finde es nicht "unverschämt", wenn man wissen will, ob der geplante Urlaub wie vorgesehen stattfinden kann. Es ist schon an der "halbkranken" Ausgangsposterin, sich zu entscheiden, ob sie nun krank ist oder nicht.

Beitrag von cess 19.05.10 - 12:09 Uhr

;-)

ihr Urlaub wird wie vorgesehen stattfinden. Ich habe sie ja schon gebeten, einen anderen Kollegen zu fragen. Aber sie lässt nicht locker. Und ich finde es halt "blöd" mich krank schreiben zu lassen, nur um die Vertretung zu umgehen.

Beitrag von lara85 19.05.10 - 11:59 Uhr

Oh ich war in der gleichen situation.
Hast du deine SS schon in der firma verkündet? Dann müsste deine Kollegin doch verständis dafür haben!

Ich würde mit ihr sprechen und sagen das du nicht weißt ob es dir nächste woche wieder gut geht und wenn nicht würde ich mich Krankschreiben lassen.
Ich habe eine FG hinter mir von daher wäre ich vorsichtig!
Lg Lara 36 ssw

Beitrag von cess 19.05.10 - 12:11 Uhr

Ja, in der Firma habe ich es schon gesagt, sie weiß auch, wieso ich von zu Hause arbeite.

Was hast du in der Situation gemacht?

Danke und liebe Grüße,

cess

Beitrag von faehnchen77 19.05.10 - 12:00 Uhr

Schwer zu sagen. Ich bin auch keine die wegen jeden Wehwehchen zu Hause bleibt. Da hätte ich gar keine Ruhe für. Ich würde Deiner Kollegin erklären das es nicht anders geht, und sie bitten eine andere für die Vertretung zu nehmen. Wenn Du aber der Meinung bist es geht garnicht, oder Dein Baby wäre gefährdet dann lass Dich krank schreiben.

Lg Dani

Beitrag von cess 19.05.10 - 12:06 Uhr

Danke, richtig. Und ich habe halt noch ein paar Projekte, die ich gut von zu Hause aus machen kann (dem Laptop sei Dank). Ich habe dabei auch nicht das Gefühl, dass es dem Baby oder mir schaden würde. Wenn es halt gar nicht geht, kann ich mir auch kurz hinlegen.

Ich denke, ich werde ihr das nochmal so sagen und auch wenn sie es nicht einsehen will, dann bleibt ihr ja trotzdem nichts anderes übrig, als ausnahmsweise wen anders zu fragen.


Danke und liebe Grüße,

cess

Beitrag von faehnchen77 19.05.10 - 12:13 Uhr

Ja so würde ich das auch machen. Du weisst am besten wie weit Du gehen kannst, was Dir schadet. Und wenn Pause angesagt ist dann leg Dich hin. Ich bekomme auch immer zu hören mach langsam lass Dich krank schreiben aber ich weiss zu Hause habe ich auch keine Ruhe. Werde auch bis zur Geburt wie bei Nr. 1 versuchen weiterhin Stundenweise arbeiten zu gehen.

Beitrag von cess 19.05.10 - 12:22 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von blubberwasser 19.05.10 - 12:03 Uhr

Deine Kollegialität in allen Ehren - ich würde mich krank schreiben lassen!

Blubber

Beitrag von blauviolett7 19.05.10 - 12:05 Uhr

Kurz und knapp: krankschreiben lassen. Wenn es einem nicht gut geht sollte man sich ausruhen.

LG und alles Gute

Beitrag von skbochum 19.05.10 - 12:31 Uhr

Hallo,

im Prinzip ist das Durcheinander ja nur da, weil einfach keine Krankenschein vorliegt.
Also schaff da Klarheit.

Deine Kollegin "muss" sich jetzt mit ihrem Chef auseinerandersetzen, weil er dich unbedingt haben möchte und du bist halt halb da halb nicht. Du bist ja nicht krank, sondern arbeitest von zu Haus.
Was du dir wünscht von deiner Kollegin ist einfach nicht ihre Aufgabe.
Die Situation mit der Vertretung musst du klären, aber doch nicht mit ihr, oder?

Gute Besserung und hilf deiner Kollegin durch Klarheit, dann wird auch das zwischenmenschliche wieder einfacher #liebdrueck

Beitrag von tinaschatzi 19.05.10 - 12:40 Uhr

ich würde erst mit dem Chefe reden und ihm sagen: bitte jemand anderes soll die Vertretung machen.

ansonsten: krankschreiben lassen, dann muss eh jemand anderes die Vertretung machen ;-)

Meine Kolleginnen machen auch alles andere als mich zu entlasten, häufen mir auch alles auf, eine Kollegin im Urlaub, ich muss alles machen, weil sich die Kollegin zu fein ist.....tja, dann muss eben was liegen bleiben, sorry. Wenn das keiner versteht, lass ich mich auch krankschreiben.

LG
Tina

Beitrag von buebi19 19.05.10 - 12:43 Uhr

lass dich krank schreiben!!! wenns nicht geht, gehts eben nicht. jetzt denk nur an dich und das baby!! :-)