... ich habe morgen meine NTM und ich bin im Gefühlschaos..

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bina-lady 19.05.10 - 12:23 Uhr

Hallo ihr,

ich bin immoment ziemlich durch den Wind. Eigentlich haben wir diesen ÜZ das erste Mal ernsthaft gehibbelt für unser 2. Kind. Mein Zyklus hat gerade begonnen wieder ,,normal" zu werden. (ich habe 9Monate gestillt).
Wir wollen nicht so einen großen Abstand wenn irgendwie möglich, meine Maus ist nun 10 Monate alt.

Auf jedenfall haben wir nun gehibbelt. Aber nur so ungefähr, vor der SS hatte ich einen Zyklus von 28 Tagen und letzten Zyklus hat es gepasst ob es dieses Mal auch passt keine Ahnung:-( Deshalb wusste ich auch meinen ES nur ungefähr. Egal trotzdem Bienchen gesetzt...

Jetzt hatte ich um ES+5 Anzeichen usw. dann begannen meine richtig schlimmen Zahnschmerzen, Arzt konnte erst Mal nicht viel machen. Ich musste ein Medikament nehmen damit die Entzündung die mittlerweile im Kiefer und Lymphknoten angelangt war zurück geht. Es waren höllische Schmerzen und nur bin vielen Schmerzmitteln auszuhalten.

Nun habe ich keine Anzeichen mehr bzgl. SS. Vielleicht waren die ersten auch nur Einbildung, naja. Auf jedenfall mache ich mir nun einen Kopf und denke das es diesen Monat dann vielleicht zum Glück nicht geklappt hat und was wen doch? Ich habe so viele Medkamente genommen und ich hasse normal diese und nehme die welche aber es ging wirklich nicht anders. Ich habe ein schlechtes Gewissen ehrlich. Aber was hätte ich den machen sollen?

Falls es diesen Monat tatsächlich nicht geklappt hat werde ich nochmal einen Zahnarzttermin wahr nehmen um alles checken lassen und somit einen Monat aussetzen das so etwas nicht nochmal passiert. Traurig bin ich ja schon deswegen:-(
Naja soll wohl nicht anders sein.

Liebe Grüße..

Beitrag von bergle85 19.05.10 - 12:37 Uhr

Hallo bina-lady,

führst du ein ZB??

Macht dich doch nicht verrückt wegen den Medikamenten.
Das hat, falls schon ein kleines Würmchen da ist, dem bestimmt nicht geschadet.

Also ne bekannte von mir, war auch schwanger und wusste es noch nicht, und da haben wir damals zwei nächte voll die Party gehabt und Sie hat auch viel getrunken. Auch einige Schnäpse und so und hat erst danach dann erfahren, dass Sie schwanger ist. Und Ihre kleine Maus ist top fit und das hat ihr alles noch gar nichts gemacht.

Das wird schon.

Beitrag von maus151 19.05.10 - 12:40 Uhr

Hallo,

mach Dich doch nicht verrückt nur auf den Grund hin das Du evtl ss sein könntest richtest Du Dein Leben aus das geht doch nicht. Viele Frauen werden ss und wissen es garnicht bis sie 10 SSW sind und bekommen auch gesunde Kinder.

Wir haben auch schon ein Kind und ich dachte das zweite kommt auch gleich wenn ich es meine doch jetzt übern wir schon 8 Monate und es tut sich nichts, wenn ich mich da immer nach dem ES verrückt machen würde was ich alles nicht nehmen darf oder essen soll dann würde ich mich ja total verrückt machen und das umsonst!

Das ist meine Meinung andere denken da vielleicht anders!

Ich an Deiner Stelle würde meinen Zahnarzttermin wahr nehmen und weiter üben so wie es kommt so kommts!

Also mach Dir nicht soviel Gedanken!

Viel Glück! ;-)

maus151

Beitrag von nikolas 19.05.10 - 12:45 Uhr

Hallo, soweit ich weiß, ist in den ersten zwei Wochen nach der Befruchtung vom Kind noch gar kein Anschluss an die Mutter über Nabelschnur da, so dass für diese Zeit das "alles oder nichts"-Prinzip gilt. Also Egal was Muttern isst oder trinkt oder zu sich nimmt, entweder wurde das Ei wurde befruchtet und nistet sich ein oder eben nicht bzw. es besteht ein Chromosomenschaden o.ä., dann gibt es ja häufig sowieso schon mit der Mens häufig unbemerkt einen Abgang. In den ersten Wochen können also meines Wissens nach noch keine Schädigungen über Medikamente, Alkohol etc., die Frau in dieser Phase trinkt bzw. zu sich nimmt entstehen. Hoffe, das beruhigt Dich etwas! Liebe Grüße

Beitrag von tinaviktoria 19.05.10 - 12:47 Uhr


hab ich da jetzt richtig gelesen?? Ihr seit erst im 1 Übungszyklus?? Und da machst du dich schon sooo verrückt?? Bitte was soll ich sagen??? WIr probieren es schon seit EINEM Jahr genau. Hast du geglaubt es klappt SOFORT im ersten Zyklus?? Erwartest du dir da nicht etwa zuviel?? Es gibt Fälle wo es gleich einschlägt, aber selten. Was sollen die Frauen sagen bei denen es Jahre nicht klapopt?? Sollen die sich von der Brücke stürzen?? Sorry nicht böse gemeint, aber das ärgert micht das leute schon raunzen weil es im ersten Zyklus nicht klappt, was sag dann bitte ich???? Geduld muss man halt auch haben

Beitrag von biggi81 19.05.10 - 12:53 Uhr

1. Du solltest unbedingt etwas zur Ruhe kommen. Im 1.ÜZ schon so auszuflippen wird sicher nicht helfen. Ich selbst bin auch eher übervorsichtig und hibbel jeden Monat, aber ich lebe nicht jeden ZK 2 Wochen in einem Wattebausch.

2. Bei meinem Sohn habe ich am Abend vor dem SST wirklich viel getrunken und eine Menge Zigaretten geraucht. Am nächsten Morgen war der SST positiv und ich habe direkt mit dem Rauchen aufgehört und natürlich auch keinen Alk mehr getrunken. Da war ich schon in der 8.SSW und der ungesunde Lebenswandel der Wochen vor dem SST hat meinem Sohn überhaupt nicht geschadet. Er kam putzmunter mit fast 5kg Gewicht auf die Welt.

Alles wird gut. Stress Dich nicht zu sehr und such Dir lieber ein anderes Hobby als jeden Tag darüber nachzudenken, was gewesen sein könnte.

LG,
Biggi