Hilfe wegen Mittagsschlaf...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von widderbaby86 19.05.10 - 12:58 Uhr

hallo,

meine maus ist jetzt 7 1/2 wochen alt. sie trinkt mittags gegen 11 uhr und schläft dabei schon meist ein. muss sie mehrmals wach machen. sobald sie fertig ist mit trinken, lege ich sie ins bett, damit sie mehr ruhe hat. alles ok, schnuller bekommt sie und dann liegt sie auch seelenruhig da. bleibe meist noch bei ihr, bis sie im halbschlaf ist und gehe dann raus... es dauert aber keine zehn minuten, dann lässt sie den schnuller los und schreit was das zeug hält... sie zappelt die ganze zeit, ist aber hundemüde (die augen fallen ihr zu, aber sie probert sich mit aller gewalt wach zu halten).
was kann ich anders machen? ich kann mich nicht jeden mittag mit ihr hinlegen oder sie stundenlang auf dem arm halten. im laufgitter im wohnzimmer schläft sie gar nicht mittags alles schon ausprobiert... habt hr noch tipps?

steffi mit emily sophie 7 wochen und 2 tage alt

Beitrag von littlebaer 19.05.10 - 13:25 Uhr

hallo,
erst mal glückwunsch zu eurer kleinen maus.

mein tip ist leider der den du wahrscheinlich nicht hören willst:
doch, du solltest dich mir ihr jeden mittag hinlegen oder sie im arm einschlafen lassen! sie ist 7 wochen alt!! sie braucht deine nähe. klar ist es anstrengend, aber so ist es nun mal. ( nur so, mein kleiner ist 3,5 jahre alt und ich muss mich sogar manchmal mittags mit ihm noch hinlegen weil er grad nähe braucht oder auch abends bei ihm sein).
und in dem alter haben sie noch keinen rythmus, dass du sagen kannst, jetzt um die zeit muss sie mittagsschlaf machen. sie schlafen wann sie wollen.
pack sie in kinderwagen und wagel mit ihr, hilft meistens.

was du noch machen kannst, wenn dir das alles zu anstrengend ist: pucken. such dich hier mal durch, oder schau im internet, da findest du dann auch die anleitung, wie es geht.
hat luis unheimlich geholfen (dennoch brauchte er nähe :-p )

sorry, was anderes kann ich dir nicht sagen.
alles gute weiterhin
l.g. dani

Beitrag von baby-bunny00 19.05.10 - 15:15 Uhr

Dem kann ich nur zustimmen.

Du kannst sie aber auch alternativ in ein Tragetuch packen. Da ist sie dann ganz nahe bei dir, kann schlafen und du hast die Hände frei.

lg

Beitrag von bae 19.05.10 - 13:38 Uhr

das wird...!!! war bei uns 10 wochen so...hinlegen ging nicht weil ich noch nen 3 jährigen habe und ich pers. halte nix von"in den schlaf begleiten". das sind die mamas die dann in 1 jahr schreiben"hilfe mein kind schläft nicht alleine ein oder wacht 10x nachts auf"

heute ist er 3 monate alt...ich lege ihn ins bett...rechts und links ein schnuffeltuch...nunni im mund und er schläft OHNE meckern, jammern schreien innerhalb 5 min ein!!!! mein großer ist 3 er schläft auch schon immer alleine...schläft schon seit er 4 monate alt ist durch...bis beute...+2h mittagschlaf. jedem das seine...aber ich mag am tag auch mal 5 min ohne kind sein..nur mein kaffee und ich;-) und ich liebe meine kinder!!! schlafen ist ein lernprozess...und man muß die spätze dabei unterstützden. bleib noch bei ihr..nach 20 min ist sie im tiefschlaf....versuchs einfach immer mal wieder ohne dein dabeisein. das wird!!

Beitrag von koersche 19.05.10 - 14:03 Uhr

da hast du ja noch glück das deine überhaupt im bett tagesschlaf macht.

das hat meiner bis vor 3 wochen gar nicht gewollt. er hat nur im kiwa geschlafen. vor 3 wochen hab ichs dann einfach mal wieder probiert und siehe da...er pennt im bettchen. allerdings leg ich mich mit zu ihm. mal nur so lange bis er schläft, manchmal aber auch den kompletten mittagschlaf#verliebt
er wacht auch immer mal wieder nach ner halben stunde auf. dann geb ich ihm schnulli oder, wenner sich nicht dadurch beriúhigen lässt still ich ihn. dann schläft er nochmal ne stunde.
heute z.b. schläft er wieder "durch". ist also total unterschiedlich.

mein kleiner ist allerdings auch "schon" 8 monate alt. deine maus ist gerade 7 wochen auf der welt und ich denke du verlangst da etwas zu viel von ihr. sie braucht deine nähe und vergewissert sich natürlich ständig ob du da bist. und wenn sie aufwacht und mama fehlt wird alarm geschlagen.

würd dir auch raten, sich zu ihr zu legen und immer mal probieren, wie es ist wenn du weg gehst.

aber das wir mit der zeit....nur geduld!!

Beitrag von widderbaby86 19.05.10 - 15:56 Uhr

danke für eure antworten!

habe es heute gemacht und mich bei sie gelegt (letzte nacht war auch für mich kurz :-p). naja, auf jeden fall war sie am schreien we verrückt, ich hab sie dann zu mir ins bett geholt und siehe da, keine 2 minuten und das kind war am schlafen! #verliebt werde es jetzt erst mal so dabei belassen und mich eben mit ihr hinlegen... morgens schläft sie bei mir auf dem arm ein und dann kann ich sie ins laufgitter legen ohne das sie wach wird. mal sehen, vielleicht klappt das mittags ja auch, dass ich sie wenn sie dann schläft in ihr bettchen lege... werde experimentieren die nächste zeit! :-p aber nur so, dass es ihr gut tut und das beste für meine maus ist!

steffi mit emily sophie, die gerade fertig angezogen war zum spazieren gehen, als das blöde gewitter einsetzte!!!! :-[:-[:-[:-[