Gonal: Ersten "Schuss" verwerfen oder verwenden?!?!?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von pichilein 19.05.10 - 13:04 Uhr

Bin gerade etwas unschlüssig. In der KiWu wurde mir eingeimpft wie teuer Gonal ist, und ich nichts verschwenden darf... Jetzt steht aber in der Packungsbeilage, dass ich den ersten "Schuss" verwerfen soll.... Wie habt ihr das gemacht?
Danke!

Beitrag von helin29 19.05.10 - 13:08 Uhr

Hallo pichilein,

also ich habe den ersten Schuss verworfen.


lg Helin

Beitrag von chayenne1973 19.05.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

also ich habe nichts verworfen, bei mir war n kleines Luftbläschen drinnen was aber wohl nicht schlimm ist, hab dann den Pen immer so gehalten das die Luftblase oben war, in einem Pen ist zwar immer MEHR drinnen als draufsteht aber verwerfen würd ich es trotzdem nicht, da kannst du denen in deiner KiWuKlinik schon glauben ;-)

Viel Glück #klee

Beitrag von rotes-berlin 19.05.10 - 13:11 Uhr

ich hab damals nichts verschwendet ;)

Beitrag von ally_mommy 19.05.10 - 13:15 Uhr

Nicht verwerfen! Das ist absolut überflüssig. Freut nur den Hersteller, weil er dann natürlich mehr verkaufen kann. Übrigens sind die Patronen alle überfüllt und können vollständig leer gemacht werden, ohne irgendwelche Nachteile für die Stimulation.

LG ally

Beitrag von 77elch 19.05.10 - 13:15 Uhr

Ich nehme zwar kein Gonal sondern Puregon, aber das dürfte ja von der Handhabung in etwa das gleiche sein.
Bei mir steht in der Packungsbeilage, daß man bei jeder neuen Patrone die Luftbläschen raus spritzt, indem man den Pen auf die erste Einheit stellt und den Injektionsknopf drückt. Am Ende kam dann wirklich nur ein winziges Tröpfchen Seum an der Nadel raus.
Lies doch nochmal in der Anleitung der Spritze bzw. des Pens nach. Muß doch eigentlich was zu drinstehen...

LG Tanja

Beitrag von sannymaeusl 19.05.10 - 13:20 Uhr

Huhu,

ich fange heute mit Spritzen an und werde die erste Einheit verwerfen.

LG Sanny

Beitrag von sternenkind-keks 19.05.10 - 13:22 Uhr

ich hab den beim ersten mal auch ins waschbecken gespritzt.

ist aber völliger mumpitz. das zeugs ist teuer genug, hau das bloß nicht weg.

viel glück!

Beitrag von kalle80 19.05.10 - 13:25 Uhr

da es sich um eine subcutane injektion handelt ist ein luftbläschen (wenn es also unter die haut gelangt) nicht weiter schlimm...darf nur nicht in die blutbahn...aber da spritzt du ja nicht rein...
also nix verwerfen...

Beitrag von kate23 19.05.10 - 13:27 Uhr

Hallo!
Es ist sicherer es so zu machen, wie es in der Beilage steht! Das Zeug ist teuer, nützt dir aber nichts, wenn du dann nicht genug Einheiten bekommst!
Lg und alles Gute!!
Kate :-)

Beitrag von chayenne1973 19.05.10 - 13:51 Uhr

sicher steht es so in der Packungsbeilage :-)

aaaaaaaaaber ich habe extra in der KiWu nachgefragt und die haben auch gesagt das man nichts verwerfen soll, die werden es ja wohl wissen ;-)

ich gehe mal davon aus das hier viele nur die Rezeptgebühren bezahlen müssen, solltet ihr mal in den Genuß kommen alles allein bezahlen zu müssen spritzt ihr dann auch die Einheiten ins Waschbecken???????

wäre das Gleiche als schmeisst man Geld ins Klo :-[ (meine Meinung)

Beitrag von lilapumps 19.05.10 - 15:30 Uhr

Also ich habe es genau gem. Packungsbeilage gemacht- mir wurde aber in der KiWu auch nichts anderes dazu gesagt- also ein kleines bißchen "verworfen"!
Ich denke mal- je nachdem wie viele Luftbläschen es sind- dass ggf. die Einheit dann nicht exakt ist. Welche und ob das Auswirkungen hat, dass weiß ich natürlich nicht.
Ruf doch am besten in der KiWu nochmal an und frag nach...!
Sicher ist sicher..!
Denn wenn (rein theoretisch) Du bei einer zu geringen Anfangseinheit dann am Ende einen Tag länger spritzen müsstest, dann wäre DAS in meinen Augen wirkliche Geldverschwendung...!

Alles Liebe & viel Erfolg,

Lila#blume

Beitrag von resi-t 19.05.10 - 20:31 Uhr

Ich würde es nicht verwerfen.
Wenn du den Pen so hälst wie du dich spritzt, geht die Luftblase nach oben, d.h. du spritzt dir nicht zu wenig Einheiten!
Ich benutze den Pen immer voll (samt Überfüllung - wenn man die Luftblase nicht abspritzt bekommt man am Ende noch mal zwischen 100-112 Einheiten raus.
Die Überfüllung kann man allerdings nicht mit den Pen spritzen (lässt sich nicht mehr aufziehen), sondern man muss es mit einer Kanüle und Spritze rausziehen.
Wurde mir damals alles in der Apotheke gezeigt.
Dabei spart man echt Geld!

Lg,
Resi mit #stern#stern (9.SSW) #stern (14.SSW)