Dielenböden

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von lilja27 19.05.10 - 13:33 Uhr

HI Zusammen,

also mich regen unsere dielenböden auf.
Die kanrren und gerksen richtig laut wenn mand drüber geht, ausserdem sind die lücken/spalten zwischen den einzelen dielen schon so breit das sich der dreck dazwischenschiebt, sind auch tewilweise verkratzt.

Also was tun damit Rausreißen?
Oder kann kan einfach was anderes darüberlegen ? Laminat?
Quiecht es dann weiter oder wird das durch die drunterliegende trittschalldämmung verhindert.

Danke für eure anregungen

lg

Beitrag von wasteline 19.05.10 - 14:03 Uhr

Nein, Laminat drauf bringt gar nichts. Damit verdeckst Du lediglich den Dielenboden, beseitigst aber nicht die Ursache des Knarrens.

Beitrag von hamikat 19.05.10 - 15:41 Uhr

wir lieben gerade dieses knarren und zwischen die lücken kommt der sauger ran.

(habt ihr euch noch nicht daran gewöhnt?)laminat auf holz...oh mein GOTT!

Beitrag von blubb.bla 19.05.10 - 19:27 Uhr

hi

ja du kannst laminat darauf legen, aber vorher musst du die dielen nochmals gut anschrauben oder nageln.

dann dürfte das quitschen weg sein.

wenn der boden quitscht ist etwas nicht in ordnung, so sollte es nicht sein.

ist also mit geringem aufwand zu beheben.

herrausgerissen wirst du sie nicht bekommen( oder nur mit großem aufwand), weil früher oftmals die dielen bis in das mauerwerk rein gelegt wurden, und die nichttragenden wände oftmals darauf gestellt wurden.

also mehr schaden als freude.

see you


Beitrag von gunillina 20.05.10 - 18:54 Uhr

Ich würde die Dielen noch einmal befestigen (Nageln oder Schrauben), dann knarren sie nicht mehr. Dann würde ich sie abschleifen und neu versiegeln lassen, dann habt ihr keinen Dreck mehr, es gibt ja dann keine Ritzen mehr. Weil versiegelt.

Beitrag von daddy69 20.05.10 - 20:24 Uhr

Hi,

so pauschal kann man das nicht sagen.

Was knarrt, sind oft die eingeschlagenen Nägel im Holz. Du kannst versuchen, mit sehr langen Schrauben die Dielen neu auf den Bohlen zu verschrauben. Oft lockert sich das dann aber wieder.

Bei Laminat drüber: Da müssen die Dielen sehr eben sein, max. 2-3 mm über das Zimmer gerechnet. Die Trittschalldämmung würde nix bringen, weil der Druck sich nicht verteilt.

Was bei uns gut geholfen hat, war dieser Aufbau:

5. Laminat
4. Trittschalldämmung (hochwertige Version dämmt Tritt- und Raumschall)
3. Trockenestrichplatten mit Dämmung (wird wie Laminat verlegt, verklebt und verschraubt)
2. Ausgleichsschüttung, z.B. Fermacell (zum Ausgleich größerer Höhenunterschiede im Raum)
1. Alte Dielen

Vor diesem Aufbau mussten die knarrenden Dielen nicht mehr verschraubt werden, da sich der Druck jetzt auf viele Dielen verteilt. Ist aber abhängig von eurem Aufbau.

LG
Peter