Ballaststoffreiche Kost - stuhlauflockernd - Kindgerecht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

meine Kleine (2,5 Jahre) leidet seid einigen Wochen unter Verstopfung. Sie macht höchstens alle 3-4 Tage mal und dann unter Schmerzen. Genau, geht das, seid sie merkt, daß sie muß, also sauber wird.

Nun war ich beim KiA deswegen mit ihr, er meint sie MUSS alle 2 Tage machen. Nun sollte ich ihr ein Microklist geben, hat auch prima funktioniert, nun hat sie seit 2 Tagen aber wieder nicht gemacht, also soll ich heute wieder eins geben und die Ernährung ratikal umstellen.

So, und nun meine Frage an Euch. Was könnt ihr mir empfehlen? Was ist denn verdauungsfördernd und gleichzeitig Kindgerecht?

Muß dazu sagen, daß ich ein sehr nörgeliges Kind habe, was das Essen angeht und sie wirklich nur wenige Lebensmittel, wirklich gern isst. Meistens sind das halt Sachen, die nicht so gut sind, wie Banane, Weißbrot, Nudeln, gekochte Eier, Nutella usw.

Reicht es aus, wenn ich ihr in ihre Milch (2er, da ihr keine Kuhmilch schmeckt) etwas Milchzucker reingebe? Und ihr mal ein paarl Leinsamen unterjubel, oder muß ich die Ernährung wirklich so rapide umstellen. Könnte dann sein, daß sie lieber gar nix isst, als diese Kost.

LG Katja + Elisa (2,5)

Beitrag von nana141080 19.05.10 - 13:42 Uhr

Hallo,

anstatt der 2er Milch kannst du ihr PRE oder 1er Milch geben#aha
DAS ist auf jedenfall schon mal Stuhlauflockernd.

Dann kannst du ihr auch Obstgläschen (Birne) mit Vollkornbrei geben (Frühstücken meine gerne). Und viel Vollkorn! Gibts ja auch ohne Körner.

Das Problem kann sein das sie es "anhält". Dann wird auch die Ernährung nix bringen.

VG Nana

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 13:47 Uhr

Ja, das denke ich halt auch, daß sie es anhält. Aber wie kommt man aus dem Kreislauf wieder raus? Die KIÄ hat gesagt, wenn es nicht besser wird, muß sie zu irgendeiner Massage. Weiß jetzt nicht genau, wie die hieß.

Das mit der Pre oder 1er kann ich mal probieren. Die schmecken doch sicherlich genauso, wie die 2er nur dünner. Oder? Hab ja schon eine Milch die probiotisch ist.

Brei in jeglicher Form isst sie nicht. Birnenmus gebe ich ihr immer zum Kompott, heute sogar warm, auf Anraten der KiÄ. Hat aber nix gebracht.

Vollkorn? Also Vollkorntoast, ginge das? Oder dann eher Mischbrot zum Frühstück?

LG katja

Beitrag von sabine7676 19.05.10 - 13:51 Uhr

...klar warum sollte vollkorntoast nicht gehen? bestimmt mag sie auch marmelade drauf - aber keine heidelbeeren, die wieder bei DF.

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 13:54 Uhr

Okay, werde ich mal versuchen. Kommt gleich auf meine Einkaufsliste von morgen. ;-)

Beitrag von sabine7676 19.05.10 - 13:48 Uhr

naja, gekochte eier, bananen und weißbrot bewirken ja nicht gerade das was du willst. schwarzbrot mit nutella wär da schon besser, joghurt vielleicht. viel trinken, evtl müsli zum frühstück..halt genau das gegenteil essen, als wenn du durchfall hast. trauben, äpel, vielleicht rührei.....

hilft dir das?

vlg

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 13:53 Uhr

Ja, da geht ja das Problem los, daß sie wirlich nur gerne Sachen isst, die nicht gerade stuhlauflockern sind. Sie ist sehr nörgelig. Bin ja schon froh, das sie das isst, sie ist ja auch nicht gerade dick mit ihren 11,8 kg auf 91 cm bei 2,5 Jahren.

- Joghurt isst sie nur Fruchtzwerge. #augen
- Milch trinkt sie halt nur ihre Folgemilch.
- Müsli krieg ich nicht in sie rein, nicht mal Cornflakes.
- Ei isst sie nur als hartgekochtes Ei und dann auch nur das Weiße.#augen
- Trauben und Äpfel isst sie aber sehr gerne. #pro

LG Katja

Beitrag von sabine7676 19.05.10 - 13:56 Uhr

..dann halt eben fruchtzwerge ;-) mit eiern würd ich sparsam sein...sonstiges obst oder gemüse - sauerkraut :-p trockenfrüchte, die sind ja auch noch süß und gesund...

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 14:01 Uhr

Hmm, Trockenfrüchte und Sauerkraut isst sie auch nicht. #augen Gemüse bringe ich nur Erbsen oder Möhren in Kleinstmengen in sie hinein, anderes Gemüse isst sie nur pürriert in der Tomatensoße versteckt.

Beitrag von sabine7676 19.05.10 - 14:04 Uhr

erbsen super! erbsensuppe!

nudelsalat mit joghurtdressing und erbsen, mais, möhren....

vielleicht knoblauch in die tomatensosse und zwiebel, auch püriert....

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 14:08 Uhr

Oh mann, ich getraue es mir ja schon gar nicht mehr zu sagen. Ist schon ein echt schwieriger Fall meine Tochter.

Nudelsalat isst sie nicht. Wahrscheinlich weils kalt ist und mit Dressing.
Erbsensuppe, Kartoffelsuppe, Kürbissuppe, Cremesuppe auch nicht, das ist
für sie wie Brei und Brei isst sie nicht. Auch kein Kartoffelbrei.


#hicks

Beitrag von sabine7676 19.05.10 - 14:10 Uhr

bratkaroffeln? kartoffelsalat? apfelkompott?

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 14:20 Uhr

Nein, leider nicht. #hicks

Sie isst z.Bsp:

Spaghetti Bolognese od. Tomatensoße
Tortellini mit Käsesoße
Nudelsuppe m. Gemüse u. Wienerle drin
Kartoffeln pur auch kalt
jegliches Fleisch (Schnitzel, Fischstäbchen, Klopse, Rouladen usw.)
Gemüse kaum (nur Erbsen u. Möhren in Kleinstmengen)
Kartoffeln mit Leberwurst
Reis und Hühnerfrikasse
Königsberger Klopse
Mischbrot mit jeglicher Wurst
gekochte Eier, aber nur das Weiße
Fruchtzwerge und ihre 2er Milch
Äpfel, Banane, Trauben, Birne, Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren
Dinkelstangen od. Grissini od. Salzstangen
Apfelmus/Birnenmus aus dem 100g Becher
Toastbrot mit Marmelade od. Nutella

Ich glaube das wars. #kratz Mehr fällt mir jetzt nicht ein.
Achso, Gummibärchen und Schokolade. :-p

LG Katja

Beitrag von hallo08 19.05.10 - 13:56 Uhr

Was ist denn eventuell mit Weizenkleie im Joghurt?

Ich habe da keine Erfahrung bei Kindern, ich selbst habe im Krankenhaus nach dem Kaiserschnitt Weizenkleie bekommen, damit die Verdauung wieder in Gang kommt.

Meine Kleine ist im Joghurt Haferkleie als Nachmittagsmahlzeit, ich habe da aber noch keine Erfahrung, wie sich das auswirkt (wir haben gerade erst vom Brei umgestellt).

VG. Eva

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 14:03 Uhr

Leinsamen sollen gut sein. Müsste ich mal probieren, ob sie das im Fruchtzwerg akzeptiert. #kratz

Beitrag von hallo08 19.05.10 - 14:07 Uhr

Leinsamen sind aber eher körnig und wenn Du sie kochst, gibt das ne klebrige Masse.

Weizenkleie ist halt mehr so, dass es vielleicht nicht ganz so auffällt....

Einfach mal probieren, was sie so akzeptiert;-)

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 14:10 Uhr

Muß man die kochen? Ich würde sie dann einfach so, wie Müsli drunter rühren.

Beitrag von hallo08 19.05.10 - 14:14 Uhr

Ich glaube, die kann man auch kalt einrühren

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 14:20 Uhr

Okay, dann versuche ich das auch mal.

Danke.

Beitrag von heimchen82 19.05.10 - 13:57 Uhr

Mein Sohn isst super gerne frische Ananas, die ist ja auch verdauungsfördernd.
Mußt natürlich gucken, ob Deine Maus sie verträgt.
Louis und ich essen schon mal eine ganze Ananas übern Tag verteilt #hicks

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 14:04 Uhr

Nein, leider, Ananas isst sie auch nicht. Gar nix, was irgendwie sauer sein könnte. Also keine Kiwi, Ananas, Orangen, Mandarinen. #augen

Beitrag von amadeus08 19.05.10 - 14:34 Uhr

puh, das ist nicht einfach,
also Banane und gekochtes Ei ist bei Verstopfung ja dann doch ziemlich kontraproduktiv. Das würde ich reduzieren bzw. erstmal ganz weglassen.
Wenn sie gerne Nudeln isst und sie mag nicht unbedingt nur Vollkornnudeln, vielleicht könntest Du da schonmal halb halb geben? Dann hätte sie schonmal ein bisschen Vollkorn, also Ballaststoffe. Mag sie denn Apfelmus?? Oder Birne? Das ist ja stuhlauflockernd oder einfach Apfelsaftschorle. Trinkt sie so gut? Viel trinken ist auch ziemlich wichtig dabei.
Lg

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 14:40 Uhr

Ja, Apfelmus und Birnenmus isst sie immer aus diesen 100g Bechern, als Kompott.

Apfelsaft trinkt sie nicht, keinerlei Saft. Aber sie trinkt ansonsten gut. Morgens ihre warme 2er. Tagsüber stilles Wasser, Wellness und bischen Limo. Tee nur kalt.

LG Katja

Beitrag von xyz74 19.05.10 - 14:53 Uhr

----------
Muß dazu sagen, daß ich ein sehr nörgeliges Kind habe, was das Essen angeht und sie wirklich nur wenige Lebensmittel, wirklich gern isst. Meistens sind das halt Sachen, die nicht so gut sind, wie Banane, Weißbrot, Nudeln, gekochte Eier, Nutella usw.
--------

Ich sag das echt ungern, aber DAS ist Hausgemacht!
Kinder wollen, was sie kennen. Wenn man die Lütten so was schmackhaft macht, ist natürlich alles andere uninteressant.
In Maßen ist so was ok, aber nicht auf Dauer.

Ich habe mal einen sehr schönen Spruch gelesen und den beherzige ich auch was das Essen anbetrifft:

"Die Eltern bestimmen WAS auf den Tisch zu essen kommt und die Kinder WIEVIEL davon in sie hinein kommt!"

Bei uns weiß der Kurze zb am WE,wenn wir alle ein Ei essen, bekommt er auch eins. Ansonsten nicht.
Ich esse zum Frühstück warmen Haferflocken-Obst-Brei.
Das isst er somit auch.
Beim Papa mopst er meistens noch eine Scheibe Wurst #schein

Ab und an isst er auch mal ein Stück Schoki.
Immer dann wenn ich auch was esse. Da Mama aber nur die ganz bittere isst, kennt er nicht mal süße Schokolade.
Ansonsten sind die Einzigen Süßigkeiten, die er kennt Trockenobst.
Das Trockenobst könnte vielleich was für Deine Kurze sein.
Mein Kleiner liebt Rosinen. Die lockern auch auf.

Wenn Du magst kann ich Dir auch ein Rezept für den Haferbrei schicken.
Der ist sehr lecker und in meinem Umfeld mögen den alle Kinder.

Beitrag von katjafloh 19.05.10 - 15:06 Uhr

Sicher, ein wenig hausgemacht ist das schon. Aber wenn ein Kind schon so ein schlechter Esser ist, dann ist man ja auch froh, wenn es überhaupt irgendwas isst. Oder nicht? Meine beiden Kinder sind so. Sie würden lieber überhaupt nichts essen, als etwas, daß ihnen nicht schmeckt. Und wenn ihnen was nicht schmeckt bietet man natürlich andere Dinge als Alternativen an. Wir anderen in der Familie haben ja auch keinerlei Probleme mit der Verdauung. ;-)

Es ist ja nicht so, daß es bei uns nichts anders gibt. Ich biete an, ich rede ich versuche das sie wenigstens kosten. Nix zu machen. Beim Großen geht es ja einigermaßen, er isst wenigsten paar mehr Lebensmittel.

Ich würde ja eigendlich anders essen, aber da ich für beide Mittags koche, richte ich mich halt nach den Kindern, da sie das Mittagessen ja auch essen sollen. Ich würde mich nur von Salat, Gemüse usw. ernähren, aber da komm ich bei den Kids nicht an.

Haferbrei klingt gut. Aber sie isst keinerlei Brei, sie hat früher als Baby nicht mal Milchbrei gegessen. Sie isst keinerlei Brei, wie Kartoffelbrei, Milchreis, Grießbrei, Kartoffelsupen usw. Nix zu machen, sie schluckt es nichtmal runter. Auch kein Müsli, Cornflakes.

""Die Eltern bestimmen WAS auf den Tisch zu essen kommt und die Kinder WIEVIEL davon in sie hinein kommt!"

Okay, dann würde ich immer alleine Essen und meine Kinder nix anrühren und eine Fresse ziehen.

LG Katja

  • 1
  • 2