was zum Frühstück??? vll. bekomme ich hier mehr Antworten...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nitro 19.05.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

habe eine fast 10 Monate alte Tochter. Ich habe voll gestillt, nun habe ich natürlich schon fast alle Mahlzeiten ersetzt. Nur beim Frühstück tue ich mir richtig schwer. Da stille ich noch, allerdings möchte ich es jetzt auch ersetzen. Aber ich weiß nicht durch was Sie hat noch keine Zähne und tut sich auch mit weichem Brot ziemlich schwer. Wie sieht es aus mit Joghurt, und wenn ja, welches????

Vieleicht hat mir jemand einen Tipp, oder kann mir sagen wie er es gemacht hat. Hier mal unser Essensplan über den Tag verteilt:

8.30 Uhr Stillen
12.00 Uhr Mittagessen ein Menügläschen ab 8. Monat danach noch Obstbrei
16.00 Uhr GOB oder GO-Gläschen (auch mal bissel Käsekuchen von der Mama )
19.30 Uhr Milchgrießbrei
3.00 Uhr Stillen

Danke für Eure Tipps,
Gruß
Nicole

Beitrag von miau2 19.05.10 - 14:03 Uhr

Hi,
warum willst du das Frühstück denn ersetzen? Ich hatte keine Probleme, da so lange zu stillen, bis Brot essbar war.

Ansonsten - ob du Joghurt oder Quark geben kannst/solltest hängt ein bißchen davon ab, wie viel Milch es sonst so am Tag gibt (also Kuhmilch, Muttermilch ist egal). Die Menge sollte m.W. nach 250ml bzw. gr am Tag in dem Alter nicht übersteigen, insgesamt für alle Mahlzeiten zusammen.

Fruchtjoghurt ist eine Süßigkeit, besser wäre dann Naturjoghurt mit Obst (oder Quark mit Obst).

Möglich wäre aber auch z.B. ein Milchbrei (Vollmilch und Getreide).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von yvy1981 19.05.10 - 14:08 Uhr

mmh mein Kinderarzt hat mir gesagt das Kinder bis zu 1 Jahr mindestens noch 2 komplette Milchmahlzeiten bekommen sollen, sprich zum Frühstück Milch und Abends nen Milchbrei oder eben auch Milch zum Brot.
Woher hast du das mit den 250 ml maximum?

Beitrag von miau2 19.05.10 - 16:37 Uhr

Hi,
250 ml KUHmilch oder andere, nicht im Eiweiß adaptierte Kuhmilchprodukte (Joghurt, Käse, Quark...) als Beikost. Google mal nach Empfehlungen der DGE, FKE...

Es betrifft natürlich nicht die Muttermilch (wie gesagt) und natürlich auch nicht geeignete Babynahrung.

Kuhmilch und die nicht adaptierten Produkte enthält große Mengen Eiweiß, das für Babynieren nicht wirklich geeignet ist. Daher die Höchstmenge (so habe ich sie in Erinnerung, da ich gestillt habe bzw. es immer noch tue war Kuhmilch außer im abendlichen Milchbrei für uns im Babyalter nie irgend etwas von Interesse). Babynahrung (also z.B. Pre, 1er - 2er allerdings schon deutlich weniger) ist im Eiweiß adaptiert, daher gilt diese Beschränkung dafür nicht (wobei bei 2er auch nicht beliebig viel gegeben werden kann m.W. nach). Und etwas artgerechteres an Milchnahrung als Muttermilch gibt es natürlich auch in dem Alter nicht, auch damit kann man nichts falsch machen.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von yvy1981 19.05.10 - 14:05 Uhr

Hallo,
Sina wird meist um 5 halb 6 wach und bekommt dann von mir nochmal eine Flasche im Bett und dann schalfen wir nochmal etwa ne Stunde. Wenn wir dann aufstehen machen wir uns gemütlich fertig und dann geb ich Ihr so ein Frühstücksgläschen, mal Quark mit banane oder Müsli mit Joghurt oder ähnliches. Dann bekommt sie auch Mittags Gläschen, Nachmittag OGB oder auch mal nur eine Banane. Abend gegen 18 UHr eine Scheibe Brot und direkt vorm schlafen so zwischen sieben und halb acht noch ne Milchflasche(die schafft sie aber meist nicht ganz) gebe ich Ihr auch eigentlichnur damit sie genug Milch bekommt und Flüssigkeit. Andere Getränke trinkt sie leider kaum. Mit viel Glück schafft sie am Tag 150 ml. Habe schon alles versucht, Wasser, Tee, Saftschorlen, nichts mag sie, nur ihre Milch
LG
Yvonne

Beitrag von la1973 19.05.10 - 14:08 Uhr

Meine Tochter bekommt in den frühen Morgenstunden - so gegen 6.00 Uhr noch die Flasche, schläft danach aber nochmal.
Wenn sie dann aufwacht (gegen 8.00 Uhr) gibt es Brei. 3-Korn Brei mit Obst. Den bekommt sie abends auch, allerdings manchmal auch mit Gemüse, wenn noch ein Rest vom Mittag da ist.

Beitrag von kathrincat 19.05.10 - 14:11 Uhr

wir hatten dinkelgrieß in wasser gekocht mit mandelmus und obstmark

Beitrag von shorty23 19.05.10 - 16:56 Uhr

Hallo Nicole,

meine Tochter aß gerne das Babymüsli von Alnatura, das ist noch etwas feiner als das Kindermüsli http://www.alnatura.de/de/alnatura-babykost-milch-und-getreidebreie/16761, gibt's auch bei dm! Ich habe auch so mit knapp 11 Monaten mit Kuhmilch angefangen, dann ging das auch gut mit dem Müsli.

LG
Annette