Eingewöhnung in den Kindergarten --- wie war es bei euch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von amandea 19.05.10 - 14:21 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Unsere Maus ist jetzt 2 Jahre alt und kommt ab den ersten August in den Kindergarten in eine Alterserweiterte Gruppe. Allerdings nur für zwei Vormittage in der Woche.

Nun ist es so, dass ich in der ersten Zeit immer mit in den KiGa muß, um dort zu sitzen, falls es irgendwelche Probleme gibt. Das finde ich auch suoer gut, denn dann sehe ich ja auch, wie die Erzieherinnen mit meiner Tochter so umgehen.

Jetzt ist es aber so, dass sie am ersten Tag nur für eine Stunde im KiGa bleiben darf! Das finde ich etwas blöd, da Emily sehr gerne mit anderen Kindern zusammen ist, und ich denke, dass sie nicht mit nach Hause möchte! Bei der Besichtigung des KiGa´s hat sie voll den Aufstand gemacht, als wir nach einer 3/4 Stunde wieder gegangen sind.
Ich möchte ja auch nicht, dass mein Kind einen Schreck bekommt und nicht mehr in den KiGa möchte. Aber irgendwie finde ich diese Regelung etwas komisch.

Wie war das so bei euch mit der Eingewöhnung in den KiGa?
Was habt ihr für Erfahrungen??
#dake für eure Antworten

Liebe Grüße
Amandea

P.S. Emily geht auch schon zu einer Tagesmutter und ist es daher auch gewöhnt, dass ich nicht immer bei ihr bin!

Beitrag von anira 19.05.10 - 14:24 Uhr

wenn du da schon voll bezahlst würde ich nett freundlich und bestimtm drauf hinweisen das das du dafür ja zahlst und es ihr nichts ausmachtlänger zubleiben das sie TM erfahrne ist.

Beitrag von amandea 19.05.10 - 14:31 Uhr

Es ist vorallem auch so, dass ich mich im Notfall die ersten Tage auch 4 Stunden am Vormittag dort hin setzen würde!

Bei der Tagesmutter gab es nie probleme! Da ist sie immer gerne geblieben!

Beitrag von jacqueline81 19.05.10 - 14:40 Uhr

Hi,

meine Tochter kam letztes Jahr auch im August mit 2,5 Jahren in den Kiga. Sie wollten auch erst stundenweise anfangen und ich sollte sie um 12 Uhr vor dem mittag wieder abholen. Wir hatten aber für 35h bezahlt und da haben sie wohl nicht die Rechnung mit meiner Tochter gemacht. Am ersten Tag wollte ich noch bei ihr bleiben und dann gemeinsam mit ihr nach Hause fahren, aber meine Tochter hat mich irgendwann nicht mehr beachtet und sagte auch :" Tschüss, Mama später wieder ab...."! Die Erzieher meinten dann auch ich solle gehen und sie um 12h wieder holen. Gesagt getan. Am nächsten Tag habe ich sie gleich um etwa 8:30h hingebracht und wollte sie um 12h wieder holen. Um 12h hat sie bitterlich geweint weil sie mit den anderen zu Mittag essen wollte. Wir haben dann schnell das Mittagessen für die ganze Woche gebucht und ich sollte sie um 12:30h nach dem Mittagessen ab holen. Ja nach ein paar Tagen fand sie es auch um diese Zeit noch viel zu früh wie sie auch wie die meisten im Kiga schlafen wollte. Ich habe sie dann 3mal die Woche gleich bis um 14:30h da gelassen. Die Erzieher mussten das einsehen!

Ich würde es von deiner Tochter abhängig machen und die Stunden schnell steigern, auch wenn sie am 1. Tag gleich bis zum Mittag bleiben will. Dann sehen es die Erzieher und außerdem zahlst du ja auch nicht nur die eine Stunde!

LG
Jacqueline mit Lana 3 Jahre + Zwillis 18. SSW

Beitrag von schmolle 19.05.10 - 18:49 Uhr

Hallo,
also bei uns läuft die Eingewöhnung so: Wenn das Kind z.B. ab Juni angemeldet ist, dann kann es im Monat davor jeden Mittwoch von 9.00-10.30 zusammen mit der Mama oder dem Papa in der Gruppe zum spielen kommen, um so die Kinder, die Erzieher und die Umgebung kennen zu lernen. In der Woche vor dem eigentlichen "Beginn" wird dann diese Eingewöhnung von Tag zu Tag erweitert - erst geht die Mama bzw. der Papa mal kurz weg - dann schon mal etwas länger und am letzten Tag essen die Kinder schon zum Mittag mit. Und diese Eingewöhnung ist bei uns in der Kitag mit keinen Kosten vernbunden - nur die Mittagsmahlzeit - wenn sie dann mit eingenommen wird, muss bezahlt werden. Wir haben damit sehr sehr gute Erfahrungen.
Liebe Grüße
schmolle