Utrogest....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bella_honi 19.05.10 - 14:34 Uhr

Hallo,

brauch mal Eure Hilfe:
Ich war gestern beim FA und der hat mir Utrogest verschrieben, weil ich seit letzter Woche (bin nun 5+3) immer wieder Schmierblutungen habe. Das kommt wohl von einem Bluterguss an der der Einnistungsstelle meint er.....

In meiner letzten Schwangerschaft habe auch dieses Utrogest genommen, weil ich da ebenfalls immer wieder Blutungen hatte.
Ein halbes Jahr davon hatte ich ne FG in der 12. Woche.

Bin jetzt doch etwas verunsichert von wegen behinderter Kinder. Hab hier mal bisschen rumgestöbert und so alles mögliche gefunden (leider ...).

Was meint Ihr ????

Und wie musstet Ihr das nehmen ? Ich muss 2 St. am abend vor dem schlafen gehen in die Scheide einführen.

Oh menno..... ich bin schon wieder gleich am hibbeln und grübeln wie meinen anderen beiden Schwangerschaften......

Danke für Eure Hilfe.....

Viele Grüße
Bella

Beitrag von tinaschatzi 19.05.10 - 14:39 Uhr

Hallo Bella,

meinst du, Utrogest verursacht behinderte Kinder? oder wie meinst du das.....?!?

Also Utrogest ist einfach nur Progesteron, das produziert der SS-Körper auch von selbst, aber manchmal eben nicht genug. Da soll Utrogest helfen.

Habe auch Utrogest genommen bis zur 12. Woche und dann langsam ausgeschlichen bis zur 15. Woche. musste 3 x 2 täglich vaginal nehmen.

Aber nicht zu viel grübeln, keine ss ist wie die andere, hatte auch schon 4 FG und eine ELSS, du muss immer positiv denken.

LG
Tina 16. SSW

Beitrag von liv79 19.05.10 - 14:42 Uhr

Was meinst du mit "wegen behinderter Kinder"???
Behinderungen durch Utrogest???

Das glaube ich nicht... Hier nehmen soooooooooooooooo viele Utrogest, ich hab's auch genommen, das schadet den Zwergen nicht!!!
Und eine absolut nicht intakte Schwangerschaft wird dadurch auch nicht erhalten, also wenn wirklich was absolut nicht stimmt.
Utrogest regelt ja nur das Hormonlevel, damit eine Eizelle nicht "zu leichtfertig" vom Körper abgestoßen wird.

Ich hatte 2 FGs und hab übrigens auch ein Einnistungshämatom, dass sich aber mittlerweile "organisiert" hat und jetzt harmlos ist.
Mit Utrogest in den ersten 12 Wochen bin ich jetzt in meiner 3. Schwangerschaft in der 27. Woche! #huepf

Mach dir keine Sorgen!

Beitrag von bino-lino 19.05.10 - 14:44 Uhr

Hallo,
ich kann dich verstehen, habe es auch bis jetzt 2x mal verschrieben bekommen in dieser Schwangerschaft. Musste am Anfang 3x täglich 2 stück einführen. Dann nur noch 2x täglich 2 Stück und jetzt auch nur noch 1x täglich 2 Stück.
Habe mir auch Gedanken gemacht, dass es vielleicht eine Schwangerschaft erhält, die normal abgehen sollte aufgrund einer Behinderung, oder sonstigem. Ist aber wirklich nicht der Fall, wenn es zu einer FG kommen soll, dann passiert das trotz des Utrogest. Habe ich versichert bekommen, von meiner Frauenärztin und meiner Hebamme.
Bei mir ist bis jetzt alles bestens trotz dessen, dass ich schon 3x schmierblutungen hatte und vorher auch eine FG.
Mach dich nicht so verrückt, das klappt schon. Ich wünsche dir viel Glück und noch eine super Schwangerschaft.
#klee#klee

Beitrag von oosueoo 19.05.10 - 14:56 Uhr

mir wurde am montag auch utrogest verschrieben, da ich starke blutungen von jetzt auf nachher hatte... ich bin froh drüber das ich es bekommen hab, so hab ich doch noch die hoffung das kleine behalten zu können...
bin in der 12+0ssw und muss morgens eins und abends 2 einführen...

wenn es wirklich zu behinderungen kommen sollte durch das medikament, denke ich nicht das es soviel FA's das verschreiben würden!

mach dich nicht zu verrückt...

alles gute für deine ss