Mama, wie kommt denn das Baby in deinen Bauch ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von natalana 19.05.10 - 15:30 Uhr

Hallo Ihr Lieben !

Bin in der 6 Woche schwanger und meine 4jährige Tochter fragte mich estern ... Mama, wie kommt denn das Baby in deinen Bauch ??? #kratz

Ich war im ersten Moment total überfordert und war gar nicht voerbereitet aufdiese Frage, obwohl es mir eigentlich klar sein müssen, dass die Frage irgendwann kommt, weil meine Tochter immer alles ganz genau wissen will #freu

Soooo und jetzt kommt meine Antwort !!!!!!
Der Papi hat das Baby da rein gezaubert #klatsch (ich habe nicht gesagt mit seinem Zauberstab #rofl ) Meine Kleine spielt zur Zeit oft mit einem Zauberstab und verzaubert uns alle und vielleicht hat mich das insperiert #augen
Habs dann auch meinem Mann erzählt, der hat gelacht und meinte ich hätte sagen sollen, dass wenn Mami und Papi sich ganz lieb haben, kriegen sie ein Baby ! Aber das finde ich irgendwie nicht richtig, weil dann sicher von meiner Tochter kommt.... aber Mami, ich hab den Papi auch ganz arg lieb, krieg ich jetzt auch ein Baby ??????#schock

Hab auch schon nach einem Buch gesucht, aber finde da nichts passendes für 4jährige !!!!!

Wie habt ihr denn das eueren Kindern erklärt ???
Bitte helft mir #schmoll!!!!!

Liebe Grüße
Natalana

Beitrag von bibi22 19.05.10 - 15:34 Uhr

hi

*g* dann hättest du gleich von den Bienchen und Blümchen anfangen können. Kinder in dem Alter reicht es einfach aus, wenn du ihnen sagst, dass wenn eine Frau und ein Mann sich ganz lieb haben, dann schlafen sie miteinander und bekommen, mit viel Glück so ein Baby.

Genauer muss es echt nicht sein, dass kommt schon noch Früh genug. ;-)

lg bianca

Beitrag von melie1980 19.05.10 - 15:39 Uhr

Hallo Natalana,

die Frage kam von meiner Tochter, jetzt fast 3, am Anfang meiner Schwangerschaft auch. Ich habe ihr erklärt, das der Papa das Baby in Mamis Bauch getan hat als es noch ganz klein war und das es jetzt in Mamas Bauch wachsen muss, bevor es raus kann.
Damit hat sich meine damals 2,5 jährige zufrieden gegeben. Ich weiss allerdings nicht, ob eine 4jährige da nicht noch weiter fragt#schwitz. Dann wüsste ich nämlich auch nicht weiter.

Zur Frage: Mama, wie ist denn das Baby da raus gekommen?
Meine Antwort: Der Doktor hat der Mama den Bauch ein bisschen aufgemacht und das Baby da raus geholt. (Kaiserschnitt)

Auch damit hat sie sich recht schnell zufrieden gegeben.

Deine Erklärung war doch bis auf das "zaubern" garnicht so schlecht. Stimmt doch!

Viele Grüße

Melie

Beitrag von wort75 19.05.10 - 16:10 Uhr

zum glück war meiner erst ein jahr alt... da reichten die beschreibungen von "endlich sind wir vier"
http://www.bol.ch/shop/boc_start_startseite/typhoonartikel/ID14163500.html;jsessionid=fdc-68o5pg23kc1.tc1

aber ich weiss jetzt auch - mit vier wollen die kinder das genauer wissen.ich würde sagen, wenn mama und papa sich ganz doll lieb haben....

aber eben, die fragen dann nach und es heisst dann "ja und WIE kommt das kind da rein". tja und dann bist du gleich weit. bei einem sechsjähigen würde ichs erklären, bei einer vier jährigen wäre es mir auch och zu heikel. aber guck doch mal in der kinderliteratur... ich finde "so entsteht ein baby" ist noch zu anspruchsvoll... aber ggf. gibts was, was den zeugungsakt nicht gerade ausschliesst aber noch nicht so detailliert ist.

meine mutter hat mir das mit "warum die menschen einen nabel haben" erklärt:
http://www.buechergalerie.ch/de/KinderbilderbuecherWarumdieMenscheneinenNabelhabenFuerKindergezeichnetvonMaxFreiTextMaxFreiundKarenMeffertAusgabe1970imExLibrisVerlag--2-13-4173.html?PHPSESSID=01aadd410c2d968520f67c69b3086d75
aber ganz ehrlich: ich kann mich noch erinnern, dass der zeugungsakt irgendwie vor kam aber auch nicht so richtig... ich würde das buch auf jeden fall erst im fachhandel angucken. es ist ein schönes buch - wunderschön - aber wie genau das war weiss ich nicht mehr...

Beitrag von bine3002 19.05.10 - 17:06 Uhr

Meine Tochter fragte so mit 2,5 Jahren danach. Wir lagen auf dem Sofa und haben gekuschelt. Ich erzählte, dass ihre Freundin Fiona bald einen kleinen Bruder bekommt. Da kam dann die berühmte Frage.

Na ja und ich habe ihr die Wahrheit gesagt: Die Eltern schlafen miteinander, das bedeutet, dass sie ganz doll schmusen und dabei kommt dann durch den Penis der Samen in Mamas Scheide. Und aus dem Samen vom Papa und Eizelle von Mama wächst dann das Baby, wird immer größer und größer und hat irgendwann keinen Platz mehr. Mama bekommt Bauchweh und durch die Scheide kommt das Baby wieder raus, das nennt man dann Geburt.

Hat sie es in dem Alter verstanden? Sicher nicht so ganz, aber zumindest ansatzweise konnte sie es wiederholen und hat auch Fragen gestellt, was für mich ein Zeichen ist, dass es im Kopf irgendwie gerattert hat. Geschadet hat ihr dieses Wissen bestimmt nicht. Und ich finde es auch nie zu früh dafür, immerhin ist es etwas völlig Natürliches, was meine Tochter übrigens auch einige Wochen später im Zoo bei den Nashörnern beobachtet hat: "Mama?!? Schlafen die miteinander und kriegen ein Baby?" "Ja, mein Schatz, das könnte sein, wenn die Mama schwanger wird."

Beitrag von shorty23 19.05.10 - 18:56 Uhr

Hallo,

ich habe damit noch keine Erfahrung, aber wie wäre es denn mit einem Buch so ähnlich diesem hier http://www.amazon.de/Mama-bekommt-ein-Baby-Aufkl%C3%A4rungsgeschichten/dp/3401091085/ref=sr_1_4?ie=UTF8&s=books&qid=1274287820&sr=1-4 oder so was http://www.amazon.de/Woher-kleinen-Kinder-kommen-Weshalb/dp/3473332658/ref=pd_ts_b_7?ie=UTF8&s=books oder das http://www.amazon.de/gp/product/3473551171/ref=sib_rdr_dp würde die Sachen aber lieber vorher mal anschauen, manchmal sagen einem die Geschichten dann doch nicht zu ...

LG

Beitrag von mille78 19.05.10 - 19:49 Uhr

Hallo,

von Ravensburger gibt es doch von der wieso,weshalb,warum Reihe woher bie Babys kommen. Hat mein Sohn (damals drei) während meiner Schwangerschaft immer wieder gerne gelesen!

GlG
mille78

Beitrag von cori0815 19.05.10 - 20:01 Uhr

hi Natalana!

Vor allem wird deine Tochter verwundert sein, dass ein Baby in deinem Bauch ist, weil man ja noch nix sieht. Einer der Gründe, warum man kleine Kinder - wenn möglich - noch nicht so arg früh in die Schwangerschaft einweihen sollte.

Ich habe meinem eigenen Sohn erst ganz zum Schluss die Tatsache erklärt, dass ich ein Baby im Bauch habe und es bald hinaus kommen wird. Allerdings war er zu diesem Zeitpunkt noch sehr klein (18 Mon. bei der Geburt), weshalb die Fragen dazu eher undifferenziert waren. Er konnte das Baby und seine Bewegungen spüren, wenn er auf meinem Bauch saß (aua, armes Baby) und dann hab ich es ihm erklärt. Das kann man aber nicht wirklich mit dem vergleichen, was deine Tochter an Erklärungen erwartet.

Nun, da du es ihr nun eh schon erzählt hast, wirst du dir was ausdenken müssen. Vor allem über den langen Zeitraum wirst du dir wohl noch so einige Fragen anhören müssen. Denn mehr als ein halbes Jahr ist eine echt lange Zeit für eine 4-Jährige. Bin mal gespannt, was da noch alles auf dich zukommt ;-)

Ich hoffe, deine Schwangerschaft macht keine Schwierigkeiten, denn wie solltest du das deiner Tochter erklären? Aber wir wollen den Teufel ja nicht an die Wand malen *aufHolzklopf* und ich wünsche dir alles Gute und vor allem viel viel Geduld und Phantasie bei deinen Erklärungen!

LG
cori

Beitrag von katta0606 20.05.10 - 09:11 Uhr

Hallo,
unsere Tochter wird im Juni auch 4. Wir haben sie von Anfang an die SS mit einbezogen, auch wo man noch keinen Bauch sehen konnte.
Irgendwann kam natürlich auch die berühmte Frage, wie das Baby in den Bauch kommt.
Ich hab ihr dann schon ziemlich plastisch erklärt, dass Mama und Papa sich ganz doll ieb gehabt haben, der Papa dann seinen Penis bei der Mama in die Mimi getan hat und dann irgendwann bei dem Papa ganz viele kleine Samen rausgekommen sind. Die sind dann zu einer kleinen Kugel in Mamas Bauch geschwommen, alle sind gute Freunde geworden und so ist daraus ihre kleine Schwester entstanden. Und dass sie am Anfang noch ganz ganz klein ist und in Mamas Bauch wachsen muss. Und wenn sie groß genug ist und nciht mehr genug Platz hat, kommt sie auf die Welt und dann kann man sie anfassen.
Ich glaube, sie hat es verstanden. Es kam nie wieder eine Frage - doch, einmal, als sie mit Papa baden war. Da wollte sie wissen, ob das der Penis sei, wo die kleinen Dinger rauskommen, die mit dem Kügelchen in Mamas Bauch Freunde werden wollen :-). Papa war peinlich berührt und hat nur genickt, ich musste grinsen.
Jetzt stehe ich kurz vor der Entbindung und nun möchte sie natürlich wissen, wie das Baby wieder raus kommt.
Da ist mir aber noch nicht so richtig was eingefallen. Ich habe bislang immer nur gesagt, dass die Mama dann ins Krankenhaus geht und da viele Leute sind, die der Mama helfen, dass ihre Schwester gut auf die Welt kommt. Das reicht ihr aber nicht, das möchte sie genauer wissen. Da muss ich mir noch was überlegen #kratz

LG Katja

Beitrag von kuschelkatze1980 20.05.10 - 14:01 Uhr

Hallo

Als unsere Zweite unterwegs war, war die Große zum Glück noch so klein das sie alles einfach hingenommen hat.

Seit sie 3 Jahre ist fragt sie schon öfter.

Sie weiß jetzt das in Mamas Bauch gabz viele Eizellen sind und wenn Mama und Papa das möchten wächst aus einer Eizelle ein Baby.

Zum rauskonmmen: Ihre Scheide hat sie bereits "entdeckt". Auf die Frage: Mama was ist das für ein Löchlein? habe ich geantwortet: Das ist die Scheide, da kommen später die Babys raus.

Im Großen und Ganzen hat sie das so hingenommen. Natürlich kommen immer wieder Nachfragen, aber die aktive Beteidigung des Vaters #schwimmerversuche ich noch etwas aus vor zu lassen.

LG Nadja

Beitrag von kekschen25 20.05.10 - 22:11 Uhr

Hallo,
ich kann Dir dieses Buch hier wärmstens empfehlen:

http://www.amazon.de/Bevor-ich-auf-die-Welt/dp/3789167010/ref=pd_ys_iyr3

Meine Tochter (3 1/4) ist auch schon sehr neugierig. Dieses Buch ist für Kinder ab vier gemacht und ist sehr schön illustriert und ganz niedlich geschrieben. Ich werde das meiner Tochter wenn sie mal wieder fragt mal vorlesen-allerdings werde ich die Seite wo Mama und Papa Sex machen ( auf dem Bild sind Mama und Papa im Bett mit Decke drüber und schauen ganz entzückt#rofl#schein) noch auslassen. Das ist mir dann doch etwas zu früh.
Aber ich denke dür das Alter von Deinem Kind könnte das Buch genau richtig sein. ich habe mir auch verschiedene angeschaut, und gerade das aus der wieso weshalb warum-Serie war mir jetzt zu nüchtern.
Also, schau's Dir doch einfach mal an.

LG, Kekschen