ärztepfusch???

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von oosueoo 19.05.10 - 15:45 Uhr

hallo,
ich hatte letztes jahr im juli eine FG mit AS in der 10ssw.
im feburar diesen jahres wurde ich wieder schwanger, bis zur 12ssw verlief, die ss ganz normal. letzten samstag bekamm ich schmierblutungen, dachte mir aber anfangs nichts dabei, als die schmierblutung am sonntag immer noch da war sind wir in KH gefahren, dort sagte der arzt zu uns das es zwillinge sind und sich ein lösen würde.
er meinte auch, das die gebärmutter noch gut aussieht und im moment würde es zu keinen richtigen blutungen kommen!
wir war i-wie verunsichert, da mein mann meinen Fa mehrmals nach zwillingen fragte und er ihm sagte es sind keine!!!
am monatg morgen kam alles ganz anderst, ich bekamm starke blutungen und rief meinen Fa an, die sprechstundenhilfe meinte ich solle viorbei kommen.
als ich in der praxis war musste ich erstmal geschlagene 2 stunden warten bis ich dran war, obwohl ich immer noch starke blutungen und wehenartige krämpfe hatte.
als ich dran kam untersuchte mein arzt mich ganz kurz und sagte, es löst sich was, ich soll in 2 wochen wieder kommen. als ich zu ihm sagte der arzt in der klinik meinte es seien zwillinge und eins würde sich lösen, meinte er: ES SIND KEINE ZWILLINGE!!!
ich bin aus der praxis raus und war ganz verwirrt.
daheim angekommen, rief ich bei nem anderen FA an, er meinte ich solle sofort vorbei kommen. er untersuchte mich sehr lange und sagte, es seien zwillinge, das eine sei verstorben und würde sich lösen.
er gab mir utrogest und magnesium, er bot mir auch an mich stationär in KH einweisen zu lassen...
nachts bekamm ich nochmal wehenartige krämpfe und sehr starke blutungen, es gingen auch die ganze zeit 5-6cm große gewebestücke ab.
ich rief bei dem FA an, bei dem ich mir die 2 meinung geholt hab und er kam auch gleich in die klinik.
auf dem US sah man nur noch einen zwilling und die eihaut oder fruchthöhle die sich löste, war auch weg. die gebärmutter sah wieder gut aus, es war nur wenig fruchtwasser drin.
an nächsten tag bin ich zu meinem neues FA um zu schauen wie es dem kleinen geht. die fruchtblase hat sich 1/3 von der gebärmutter gelöst und man sah auch deutlich das noch blutungen vorhanden sind, das fruchtwasser hat sich aber wieder gefühlt! brauch jetzt sehr viel ruhe und muss liegen liegen liegen und wenn wir dann glück haben, ist das baby in 2-3 wochen so groß das der hohlraum zwischen gebärmutter fruchtblase verschwindet und das baby nicht mehr durchrutschen kann.

i-wie werde ich das gefühl nicht lös, das mein alter FA seiner sorgfaltspflicht nicht nachgegangen ist! spätestens nach dem ich in der klinik war und mit starken blutungen bei ihm in der praxis stand, hätte er doch reagieren müssen?!
gut, man kann schon mal zwillinge übersehen, es sollte nicht vorkommen, aber wenns dann doch so ist, untersucht man doch die patientin genau?!
zudem hätte er mir doch was verschreiben können, z.b utrogest oder mir wenigstens sagen können, ich soll magnesium nehmen!?

ich weiß ich soll mich schonen und mich nicht aufregen, aber ich muss ständig dran denken...
was denkt ihr darüber, dürfen die fehler einem arzt passieren?
und wenn mein arzt von anfang an gesehen hätte, das es zwillinge sind, hätte der tot des kleinen dann verhindert werden können?
fragen über fragen...!ich würde mich eure meinung sehr freuen!

liebe grüße sue

Beitrag von evileni 19.05.10 - 17:18 Uhr

Erst mal tut es mir Leid, was dir passiert ist. Bei mir hat die Oberärztin eines renommierten Krankenhauses drei Wochen lang nicht gemerkt, dass das Kind sich nicht weiterentwickelt hatte und ist auch unmöglich mit mir umgegangen. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass was nicht in ORdnung ist, sie meinte, da sei alles o.k.
Ich hab gewechselt und werde dieses KH nie mehr betreten.
Ob man was gegen den Arzt unternehmen kann, weiß ich nicht, aber ich würd mir den Stress nicht geben, das schadet deinem Kind.
Liebe Grüße und alles Gute,
Eva

Beitrag von novemberkruemel 19.05.10 - 19:12 Uhr

Ach das ist wirklich schlimm, das tut mir leid. Eigentlich sollen wir doch unseren Ärzten voll vertrauen können und dann sowas... Aber scheinbar bist du ja jetzt in guten Händen. Ich denke dein Arzt hätte den Abgang nicht verhindern können. Du hättest ja nichts anders gemacht, wenn du gewußt hättest, dass es Zwillinge wären. Und daher würde ich der Sache auch nicht weiter nachgehen. Dafür brauchst du jetzt einfach zu viel Ruhe und Kraft für dein Baby. Ich drück dir ganz fest die Daumen.

LG
Novemberkruemel

Beitrag von froehlich 20.05.10 - 10:09 Uhr

Liebe Sue, tut mir sehr leid für Dich! Wirklich.

Zunächst: nein, ich bin überzeugt davon, daß der Abgang des einen Zwillings nicht hätte verhindert werden können. So etwas passiert einfach sehr häufig im ersten Schwangerschaftsdrittel (war bei mir auch so). Darüber würde ich mir keinen Kopf machen. Allerdings finde ich die Reaktion Deines Arztes in der Tat unmöglich. Deshalb mein Rat: wechsle die Praxis! Du stehst am Beginn Deiner Schwangerschaft mit vielen Untersuchungen etc. Da brauchst Du unbedingt jemanden, dem Du vertrauen kannst. Das geht bei diesem Arzt jetzt nicht mehr - oder? Such Dir jemanden, der Dich Ernst nimmt und bei dem Du Dich aufgehoben fühlst. Das ist einfach ganz, ganz wichtig, speziell in der Schwangerschaft! Ich wünsch Dir viel, viel Glück!!! Wird sicherlich alles gut werden! Toi Toi Toi!

Babs

Beitrag von oosueoo 20.05.10 - 11:23 Uhr

danke für eure liebe und ehrliche meinung!#blume

ich denke auch das es mit dem zwilling nicht verhindert werden konnte, leider!
dennoch bin ich sehr enttäuscht von alten FA!
es war leider nicht meine erste Fg, ich hätte von meinem arzt einfach mehr erwartet, z,b hätte er mir doch utrogest verschreiben können, oder mich nicht noch 2 stunden im wartezimmer warten lassen und warum untersuchte er mich nicht ordentlich, an dem tag an dem ich mit blutungen bei ihm stand?
aber das ist jetzt egal, fakt ist, es wär trotzdem zu den blutungen und dem abgang eines zwillings gekommen!
ich habe den Fa gewechselt und fühl mich jetzt wirklich gut aufgehoben, es ist ein älterer arzt mit sehr viel erfahrung, er nimmt sich auch sehr viel zeit für seine patiennen und untersucht einen genau, was wirklich wichtig ist, den man übersicht so schnell was!

wir hoffen jetzt alle sehr das nichts mehr passiert und das sich der hohlraum so schnell wie möglich schließt!!!


danke nochmal#blume

liebe grüße