Kohlenhydratarme Diät..was mache ich falsch?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von kindlein 19.05.10 - 16:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben?
Mache seid letzten Freitag Diät ,sieht folgender Massen aus
esse in der früh 1-2 Semmeln beliebig belegt
und dann Mittags Salat und Abends auch Salat,
oder Putenrust mit Gemüse und Käse oder so ähnliches aber keine Kartoffeln,
Nudeln Reis oder Brot.
Trinke von Haus aus schon nur Wasser und habe die Menge jetzt auf ca.3 Liter erhöht ,mache das ganze jetzt seid ca 6Tagen und habe noch nicht 1gramm verloren..was mache ich bloß falsch???
Bewegung habe ich genug arbeite im Hotel im Restaurant wo ich ca.8 Stunden rumrennen muß.
Also wie gesagt die waage zeigt kein erfolg und die Hosen sitzen auch noch genauso eng wie sonst,was kann ich ändern damit endlich mal was passiert???lg Kindlein#blume

Beitrag von aeffchen77 19.05.10 - 16:18 Uhr


Hallo kindlein, :)

was hast du denn nach 6 Tagen erwartet? #kratz

Gruß
aeffchen77

Beitrag von kindlein 19.05.10 - 16:26 Uhr

hallo aeffchen 77 !
keine Ahnung aber ein paar Gramm habe ich mir schon erhofft ,
man sagt doch wenn man die Kohlenhydrate weites gehend weglässt
nimmt man ganz gut ab und im Prinzip ist ja SIS fast das selbe
Prinzip oder???
Nur das man da halt zum Mittag noch Mischkost isst.
lg Kindlein

Beitrag von aeffchen77 19.05.10 - 16:32 Uhr


Ich bin ehrlich gesagt überhaupt keine Diät-Spezialistin, aber ich denke mir einfach, dass dein Stoffwechsel doch etwas Zeit braucht um sich umzustellen.
Man isst sich seine Pfunde ja auch nicht von heute auf morgen an.:-) Genausowenig gehen sie von jetzt auf gleich wieder weg (zumindest langfristig).



Beitrag von peffi 19.05.10 - 16:29 Uhr

Also nach 6 Tagen darfst Du ruhig mehr als nur ein paar Gramm erwarten. Gerade zu Anfang einer Umstellung sollte da einiges an Wasser rausgeschwemmt werden.

Könnte mir vorstellen, dass Du zu wenig Kalorien zu Dir nimmst und der Körper die alle verbraucht. Außerdem mußt Du viel Eiweiß essen, nicht viel Salat und superwenig Fleisch, Fisch oder so.

LEG
Peffi

Beitrag von kindlein 19.05.10 - 16:35 Uhr

mhhhhh#kratz
wie jetzt also ich soll lieber mehr Fleisch und Fisch essen als unmengen an Salat???
Hast du da paar Ideen für mich was ich da so zum Abendessen mampfen könnte??
lg

Beitrag von saraki 19.05.10 - 17:05 Uhr

hallo

salat ansich ist schon mal gut !

und damit das ganze auch sättigt und bisschen energie bringt, iss mittags ruhig etwas brot dazu und mach dir auch jedesmal etwas eiweiss reiches rein... zB. Feta käse (light), mozzarella (light), schinken, thunfisch, pute, hähnchen, schrimps, tofu... usw...
das ist alles fettarm und sehr eiweissreich...

mach das mal paar tage dann wirst du sehn das die pfunde viel schneller purzeln...

ein ofen brennt mit einem stück kohle (eiweiss) drin viel länger als wenn du ihn mit papier (blattsalat) füllst ... :-)

viel erfolg
saraki

Beitrag von peffi 19.05.10 - 19:47 Uhr

Also, ich werde von Salat ganz schlecht satt, deshalb kann es schon sein, dass ich 2-250 gr. Puten oder Hähnchenfleisch dazu esse. Manchmal mache ich mir auch einen ganzen Putenbraten für eine Woche und schneide den in 0,5 cm dicke Scheiben und mache mir Brunch legere dazwischen und esse Rohkost dazu. Schmeckt ganz doll lecker, auch mit Pfeffer und Tomaten drauf spitze.
Nicola Sautter von "besser essen" hat auch ein Buch geschrieben. Sie meinte, man sollte auf jeden Fall zum Essen Eiweiß essen, um so der Ausschüttung von Insulin entgegenzuwirken. Sie schlug sogar vor, zu jedem Essen einen Becher fettarmen Hüttenkäse oder Quark zu essen, aber allein davon bin ich ja schon fast satt und ich mag Hüttenkäse auch nicht so viel.

Zum Abendessen habe ich in der South-Beach-methoden-Versuchswoche z.Bsp. einfach Gemüse mit Käse überbacken oder mir ein Gemüse-Omelette gemacht oder nur viel Quark mit Rohkost gegessen. Oder eben Hähnchenbrustfilet mit Rohkost oder Gemüse usw.
Bin ein Freund von einfachen Sachen, merkste sicher. Hab keine Lust aufwändige Dinger in der Woche zu machen und gebe mich in der Woche über mit leichten Sachen zufrieden.
Ich esse jetzt in der Woche über gar nicht warm, nur von Fr. bis So. kochen wir. Und mir macht das nichts, dass ich nichts Warmes hab.

Z. Z. esse ich abends immer Magerquark mit Naturjoghurt und gemahlenen Tigernüssen verdünnt mit etwas Milch. Danach bin ich total satt, wenn nicht, knabbere ich ne Möhre oder Kohlrabi, Paprika etc. Kommt aber selten vor. Muss aber zugeben, dass ich abends ein paar KH zu mir nehme, weil ich eigentlich genug abgenommen habe. Nehme zu meinem Quark-Gepampe immer noch nen halben Aldi-Diät-Körner-Joghurt. Schmeckt mir so gut.

LEG
Peffi

Beitrag von kindlein 19.05.10 - 21:04 Uhr

Hallo!
Danke für eure netten Antworten,werde jetzt einfach versuchen jeden zweiten Tag etwas mit Fleisch bzw. Fisch zuessen,oder auch mit Käse obwohl ich mir schon mal hier und da etwas Mozarella bzw.fetakäse zum Salat gegönnt habe.
Ansonsten heißt es halt durchhalten und abwarten....
wie habt ihr denn rausgefunden welche Methode des Abnehmens für euch die effektivste und beste ist?
lg #blume

Beitrag von jasmin24 19.05.10 - 16:39 Uhr

Hi!

Also ich bin auch keine Expertin , aber:

Vielleicht ißt du zuwenig? Versuch z.B. mal die Semmeln durch Vollkornbrot oder ähnliches zu ersetzen.

Vielleicht braucht auch dein Stoffwechsel noch ein wenig um sich umzustellen, aber eigentlich solltest du schon ein wenig Gewicht verloren haben.

Ich habe meine Ernährung übrigens auch vor 6 Wochen komplett umgestellt und habe die Kohlenhydrate drastisch reduziert.

Gestern z.B. hab ich morgens 1 Vollkornweckerl mit Streichkäse, mittags 1 Joghurt und ein wenig Wassermelone und abends dann 2 kleine Stück Bratwurst mit einer dünnen Scheibe Brot (wobei ich Abends nicht immer Kohlenhydrate esse, bzw. versuche diese so gut es geht zu vermeiden).
Ca. 2x die Woche esse ich abends nur Salat.

Ich nehme so im Durchschnitt zwischen 500 und 1500g pro Woche ab.

LG Jasmin

Beitrag von peffi 19.05.10 - 19:49 Uhr

Hi Jasmin,
nichts für ungut, aber Du fragst, ob sie zu wenig ißt......Du ißt selbst sehr, sehr wenig.

LEG
Peffi

Beitrag von vogelscheuche 18.02.11 - 18:28 Uhr

Da würde ich verhungern, also ehrlich....

Beitrag von qrupa 20.05.10 - 11:56 Uhr

Hallo

dein Körper brauch ein gewisses Maß an mindestkalorienzufuhr um alle wichtigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Das nennt sich grundumsatz und der hängt von deinem Gewicht, Alter, Größe, Geschlecht ab. Ißt du weniger als diesen Grundumsatz, dann nimmst du nciht ab, denn dein Körper fährt alle Funktionen auf "Notstrom" um und bunkert alles was er an Kalorien bekommen kann.

Dann gibt es noch den Leistungsumsatz, da spielen dann deine täglichen Aktivitäten mit rein. Beides zusammengenommen ergibt den Gesamtumsatz, also die menge an Kalorien, die dein Körper täglich verbraucht um das Gewicht zu halten

Um erfolgreich abzunehmen sollte deine Kalorienaufnahme unter dem Gesamtumsatz liegen aber unbedingt über dem Grundumsatz. Irgendwo in der Mitte von beiden Werten ist man sehr gut aufgehoben.

Einen guten Rechner um beides zu ermitteln findest du hier
http://www.onmeda.de/selbsttests/tagesbedarfsrechner.html

Salat hat sehr wnieg Kalorien. Damit allein wirst du also nicht weit kommen und die abnahme läßt ewig auf sich warten und sobald du etwas mehr ißt, wirst du erstmal zunehmen, der berühmte Jojoeffekt und Grund dafür warum so viele Diäten nicht funktionieren.

Du mußt auf keinen Fall Kohlehydrate komplett vermeiden, aber die, die du zu dir nimmst sollten hochwertig sein. Semmeln, also sehr weißmehlhaltige Brötchen, sind Mist. Lieber ein echtes Vollkornbrötchen essen. Und auch Beim Belag mußt du nicht geizig sein. Du kannst es dir gern dick mit Wurst, Käse, Gurken, Tomaten, Salat,... Belegen. Das macht satt und dein Körper bekommt die Energie, die er braucht.

Als Zwischenmahlzeiten eignen sich gut solche Sachen wie Nüsse, Obst, Salat, Quark mit Gemüsesticks,... also alles Sachen die viel Eiwieß liefern (denn Eiweiß macht satt), gesunde Fette (Fett ist nicht automatisch böse, die meisten Menschen in unserer Gesellschaft die abnehmen wollen nehmen inzwischen viel zu wenig fette zu sich), Vitamine.

Als Warme Mahlzeit eigenen sich gut Sachen wie Fleisch oder Fisch mit reichlich Gemüse (Fleisch/ Fisch liefert das nötige Eiweiß, Gemüse die Vitamine), Oder natürlich auch mal ein Salat, der dann aber auch Energielieferanten enthalten sollte, also z.B. Putenstreifen, ein Stück Fisch, Käse, Kidneybohnen,... Da hast du dann auch wieder das nötige Eiweiß in Form von Fisch/ Fleisch/Hülsenfrüchten/ Milchprodukten und den Salat für die nötiogen Vitamine.

So wie du es jetzt machst wirst du nicht weit kommen und diese Ernährung wirst du so auch nicht lange durchhalten können.

LG
qrupa

Beitrag von tragemama 21.05.10 - 17:29 Uhr

Ich habe so jetzt schon 22 kg runter:

Morgens RICHTIG viele KH (also Nutellasemmeln, Kaffee mit Zucker etc., Saft). Mittags gemischt, also z.B. Fleisch, Nudeln, Salat, dann süsse Nachspeise. Und ab HIER keine KH mehr. Abends gibts Naturjoghurt, Fisch, Fleisch, Gemüse, Salat, Käse. Klappt bei mir super, sogar während des Stillens.

Alles Gute
Andrea

Beitrag von kindlein 22.05.10 - 14:09 Uhr

Hallo Andrea!!!
Wow 22 kg ..wahnsinn!!!Gratuliere#blume
In welchem Zeitraum hast du das denn geschaft?
Habe mich zur Zeit nicht gewogen,habe meine Tage bekommen und da habe ich eh immer einen Bauch wie ein "Hefekloß ".
Hoffe aber das sich bald mal was tut,im Bezug auf meine Gewichtsabnahme..
lg Anja