Kaum Lust auf Sex

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von trau mich nicht 19.05.10 - 16:09 Uhr

Hallo zusammen,
ich habe mich erst nicht getraut hier zu schreiben, aber ich habe nun einige Beiträge verfolgt und festgestellt, das es gar nicht so schlimm ist #hicks und viele von euch nette Antworten geben ohne jemanden auszulachen.

Mir ist es schon unangenehm, daher bitte ich um Verzeihung das ich in schwarz schreibe.

Mein Mann und ich kennen uns schon aus der Jugendzeit und für beide war es die erste große Liebe. Damals waren wir einige Jahre zusammen und nun sind wir seit fast zwei Jahren verheiratet. Wir haben uns vor vier Jahren wiedergefunden #herzlich

Nun ist folgendes, seit einiger Zeit (lange) habe ich nur noch wenig Lust auf Sex. Ich bin nach der Arbeit meist müde und kaputt und kann mich dann oft nicht mehr duchringen auf meinen Mann zu zu gehen. Meist macht er den Anfang und dann ist es auch super. Die Lust kommt dann und dann kann ich selber auch gar nicht mehr verstehen, wieso ich mir sowas entgehen lassen wollte :-)

Ich kapiere es einfach nicht. Wieso bin ich so lustlos?
So gerne würde ich meinen Mann mal überraschen oder einfach nur den Anfang machen. Ich weß wie sehr er sich das wünscht und ich mir auch. Fühle mich ganz furchtbar. Es ist nur der erste Schrit....

Könnt ihr mir helfen bitte....

Beitrag von minniemaus77 19.05.10 - 16:37 Uhr

Ob ich dir helfen kann weiß ich nicht ,aber ich weiß wie es ist augelaugt nach hause zu kommen ,2 Kinder zu bespassen und dann noch den Haushalt und alle anderen Dinge zu koordinieren ,da mein Mann später als ich nach hause kommt.An manchen Tag stört mich sprichwörtlich die Fliege an der Wand und ich möchte eigendlich bloß noch meine Ruhe.An solchen Tagen war es dann auch mein Mann der den Anfang gemacht hat .

Seit einiger Zeit versuche ich mir aber Freiräume zu schaffen ,mache mal eher Feierabend ,gehe ganz allein shoppen ,Kaffee trinken oder ähnliches -nur ich allein ,ohne Kinder vor allem ohne Handy .Oder ich geh in die Badewanne und mach es mir mit einem Buch gemütlich und tue nur etwas für mich.
So bin ich entspannter und es fällt mir leichter mich fallen zu lassen und meinen Mann mit allen erdenklichen zu überraschen.

Beitrag von christincolin 19.05.10 - 16:41 Uhr

Hey.....
also die Antwort weisst du am besten.
Vieleicht ist die lust auch nicht da wiel du immer kaputt von der Arbeit bist.
Und bei euch ist der Alttagstrot drin jeder Mensch ist da anderes :-)

Lg

Beitrag von trau mich nicht 19.05.10 - 16:50 Uhr

Wenn ich die Natwort doch bloß wüsste....

Ich habe heute z.B. nur einen halben Tag gearbeitet und bin dennoch total groggy. Und das geht jeden Tag so. Ich habe keine Kinder oder andere Verpflichtungen, ausser Haushalt usw.

Es ist doch nicht normal mit Anfang 30 so drauf zu sein.

Beitrag von trau mich nicht 19.05.10 - 16:53 Uhr

Weißt du ich habe keine Kinder und wenn ich nach der Arbeit heim komme, habe ich auch nicht sonderlich viel zu erledigen. Das Übliche halt, aber nichts was einen total auspowern könnte.

Unter der Woche bin ich einfach zu nix zu gebrauchen. Heute z.B. war ich am Nachmittag daheim und habe auch Zeit für mich, was total schön ist. Und trotzdem fühle ich mich ausgelaugt. Das geht schon ewig so. Körperlich bin ich gesund, habe mich vor kurzem durchchecken lassen.

Manno, ich will das nicht mehr.

Beitrag von thyme 19.05.10 - 20:35 Uhr

Dann könnte es sein, dass du eine Veränderung brauchst? Man kann auch aus Unterforderung ausgelaugt sein. Der Alltagstrott....

LG thyme