Erfahrungsberichte Klinikum Dortmund (Frauenklinik)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lemon007 19.05.10 - 18:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hier kriegen ja viele -so wie ich- ihr 2 oder sogar 3 Kind. Also hoffen ich mal auf Erfahrungsberichte, obwohl ich denke, dass ich nicht viel Glück haben werde :-(

Bin momentan in der 32. SSW schwanger und wollte eigentlich im Rochus in Castrop-Rauxel entbinden. Wegen meiner SS-Diabetis empfiehlt mir meine Frauenärztin aber unbedingt in eine Perinatalklinik zu gehen (Geburtsklinik mit Kinderklinik in einem). Bleibt mir also nur das Klinikum Dortmund oder das Krankenhaus in Datteln, alles andere ist zu weit weg.

Habe bisher aber -leider- nur negatives vom Klinikum Dortmund gehört und im Internet lassen sich keine Erfahrungsberichte finden....

Vllt. könnt ihr mir ja helfen.

LG Melanie + Babyboy 32. SSW

Beitrag von iseeku 19.05.10 - 18:53 Uhr

personal vom kreißsaal war sehr nett, wochenstation gabs nur einzelne bei denen ich mich gut betreut fühlte. ist aber sicher geschmackssache...
zimmer recht klein, bad noch kleiner.
wird ja gerade neu gebaut und demnächst sicher größer...

die neo-nat intensiv direkt in der frauenklinik fand ich gut #pro, die kinderklinik weniger...

lg#blume

Beitrag von dina3101 19.05.10 - 18:57 Uhr

Hallöchen,

also ich bin in Do. aufgewachsen und ich kann Dir von den Erfahrungen berichten, die mein kleiner Bruder im Klinikum Do. machen musste.

Die Ärzte dort haben sich nicht richtig um meine Mutter gekümmert, sie hatte wahnsinnige Schmerzen und hat gemerkt das mit dem Baby was nicht stimmt. CTG war auch nciht optimal. Antwort der Ärzte: "Stellen Sie sich nicht so an, ihr gejammer is ja nicht zum aushalten, wir sind die studierten und wenn wir sagen dem Kind geht´s gut dann ist das so."
Diese These haben sie jedoch ohne irgendwelche Untersuchungen aufgestellt.
Ende vom Lied, Kind hatte die Nabelschnur um den Hals, Herztöne waren nicht mehr da und gemacht hat keiner was. Gott sei dank hat er es überlebt aber auch nur weil meine Mutter nach Datteln ging, dort hat man alles Menschen mögliche getan um den kleinen Mann so gut es eben geht zu versorgen und am Leben zu halten. Allerdings ist er geistig behindert, aufgrund des langen Sauerstoffmangels und aussetzen des Herzens.

Ich kann Dir nur raten nach Datteln zu gehen, es ist eine wunderbare Klinik. Auch mein Patenkind (ähnliche Geschichte nur passierte es erst2005 ) wie bei meinem Bruder, wurde in Datteln behandelt und sie konnten ihm helfen.



Ich wünsch Euch alles Liebe und Gute!!!

Beitrag von iseeku 19.05.10 - 19:03 Uhr

das ist traurig, aber ja nun schon viele jahre her, oder?

Beitrag von dina3101 19.05.10 - 19:06 Uhr

Bei meinem Bruder war es 1989 und bei meinem Patenkind 2005....

Beitrag von iseeku 19.05.10 - 19:11 Uhr

das ärzteteam heute ist sehr jung #pro

Beitrag von tina19041988 19.05.10 - 19:22 Uhr

huhu
also ich kann nicht von meiner eigenen erfahrung sprechen aber meine mum hat mich und meine 5 jüngeren geschwister dort bekommen und war sehr zufrieden.

meine beste freundin hat letztes jahr dort entbunden und fand es auch gut. nur das sie zu viert auf dem zimmer waren hat ihr gestunken, aber das finde ich geht noch^^

schau es dir doch einfach mal alles an dort

Beitrag von alessa-tiara 19.05.10 - 19:35 Uhr

hallo

also ich bin in gebürtige dortmunderin..
ich habe zwar dort nicht selber entbunden ( habe und werde wieder im johannes hospital entbinden) aber ich war wegen verdacht auf fruchtwasserabgang in der 32 ssw in der frauenklinik. also ich fand den kreissaal total schrecklich ( so dunkel alles und nicht freundlich gestaltet),die hebammen und schwestern fand ich jetzt auch nicht so nett.


Lg