bekommt man mit kind denn noch einen neuen partner?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von forty13 19.05.10 - 18:52 Uhr

hallo
bin seit 1 jahr alleinerziehend und habe eine 9jährige tochter. seit 1/2 jahr habe ich einen neuen freund, wir sahen uns bisher nur ohne meine tochter, also meine tochter kannte ihn nur flüchtig als guten freund. er meinte, dass müsse man langsam angehen. wenn sie nicht da ist, treffen wir uns immer und wenn sie da ist, kommt er nur ab und zu. meiner meinung nach sollte er sie aber doch öfter sehen, damit er sich dran gewöhnen kann.
irgendwie ist er in letzter zeit auch anders geworden, früher war nur von der großen liebe die rede, jetzt kommt mir alles ein bißchen kühler vor. jetzt bilde ich mir ein, ob ihn vielleicht mein kind nervt oder es ihm bewußt geworden ist, was es heißt eine frau mit kind zu haben. andererseits spricht er ständig davon, dass wir in ein paar monaten zu ihm ziehen sollen und er mit uns leben will. er ist übrigens 50 und hat schon erwachsene kinder. ich weiß gar nicht mehr, was ich denken soll und insgeheim denke ich mir manchmal, dass es ohne kind einfacher wäre und dann hasse ich mich wieder für den gedanken.
hat man denn mit kind noch eine chance einen partner zu bekommen oder ist dies zu abschreckend, noch dazu für jemand, der schon große kinder hat?

Beitrag von dominiksmami 19.05.10 - 19:02 Uhr

Huhu,

hmm also ich kann immer nur von mir ausgehen...

mein Sohn war 1 1/2 als ich mit meinem Mann zu sammenkam. Seine Tochter war knapp 16 und lebte bei ihm. Also wir haben uns "bekommen" *g*

lg

Andrea

Beitrag von babylove05 19.05.10 - 19:06 Uhr

+Hallo

- insgeheim denke ich mir manchmal, dass es ohne kind einfacher wäre - einiges wäre dann einfacher , aber das will ich Persönlich garnicht ... ich mag den Stress ( für mich ist es positver Stress )

Ich hab auch einen neuen Partner mit Kind bekommen ( der leider mometan nicht bei uns sein kann , aber das ne andere Storie )

Mein neuer Partner hat meinen Sohn gleich in der ersten Woch kennengelernt ( als guter Freund .. und gut mein Sohn war erst 1 1/2 ) aber mir war es wichtig zusehen wie beide aufeinander reagiert.

Mittlerweile sind wir eine kleine Familie mit unseren ersten Gemeinsamen Kind das in 16 tagen auf die Welt kommt....

Ich glaub einfach das man von anfang an die Kids mit einbeziehen sollte... sicher nicht das sie ihn als neuen Vater vorgesetz bekommen sollten aber erstmal als guter Freund .. Kein Küssen , keine Umarmen einfach ein guter Freund der Mama....auf Neutralen Boden ( Zoo, Spielplatz und co . vieleicht auch mit ner Freundin zusammen )

Naja so seh ich es .

Wünsch dir das du den gedanken bald nicht merh haben wirst udn bei euch alles gut wird egal welcher weg dir am besten erscheint....

Lg Martina

Beitrag von bambela86 19.05.10 - 19:07 Uhr

ich finde man sollte sein kind von anfang an mit einbeziehen in so eine Beziehung

ich selber habe einen Sohn von 2 Jahren und bin seit Januar wieder in einer neuen Beziehung.

Sicher beim ersten Treffen lässt man das Kind erstmal zu Hause aber danach stand fest das er auch meinen Sohn kennen lernen sollte.

er gehört ja nun mal zu mir und der Partner sollte das akzeptieren.

Beitrag von ciocia 19.05.10 - 20:36 Uhr

Ich bin auch dafür, dass man das KInd mit einbezieht. Sonst gewöhnt er sich zu sehr an die ständige Zweisamkeit und das Kind wird ihn irgendwann mal stören. Und ein 9jähriges Mädchen ist doch schon groß und recht selbstständig, was hat er denn.

Wenn er nicht will, war er echt nicht der richtige für euch. Hab schon öfter solche Sprüche gehört von Männern- ähh, eine mit Kind, keine Lust fremde Kinder großzuziehen usw.

Früher oder später findet sich jemand. Wobei ich sagen muss, dass ich es langsam satt habe Single zu sein. Meine Tochter ist fast 4 und ich kann auch öfters weggehen zum Glück.

Viel Glück

Beitrag von fraukeule 20.05.10 - 08:17 Uhr

Hallo!

Ich gehöre eigentlich nicht in dieses Forum, aber ich lese hier oft still mit.

Ich kann dir nur von mir berichten, dass es auch Männer gibt, die eine Frau mit Kind nehmen.

Als ich meinen jetzigen Mann kennne gelernt habe, war mein Großer fast 4 und mein kleiner 5 Monate.
Seine Kinder waren damals 8 und 6.

Wir haben uns zusammengerauft, und im Januar 2008 nochmal zusammen Nachwuchs bekommen.

Es geht also schon. Es ist für alle eine Umstellung, aber es kann funktionieren.
Laß den Kopf nicht hängen, irgendwann findest du auch den richtigen!


Gruß fraukeule

Beitrag von lene77 20.05.10 - 08:59 Uhr

Hi,

also ich hatte bis jetzt auch immer nur so Kandidaten die mit den Kindern nichts wirklich zu tun haben wollten.
Dann heißt es am Anfang immer "langsam heranführen", aber wie soll das gehen wenn der Auserwählte immer nur dann kommt wenn die Kids im Bett sind oder wenn ich kinderfrei habe?
Klar kann man als Alleinerziehende einen Partner finden, es gestaltet sich aber schwieriger denke ich. Die "Auswahl" wird halt kleiner.
Meine Vermutung ist auch das sich manche Männer gar nicht wirklich bewußt sind was es heißt eine Partnerin mit Kind(ern) zu haben.
Vielleicht denken sie sich am Anfang das es schon "nicht so schlimm" werden wird, aber im Nachhinein wird ihnen dann doch bewußt das sie damit nicht umgehen können.
Das ist nicht die Schuld der Männer das sie erst sagen sie haben damit kein Problem, dann jedoch zugeben müssen das es sehr wohl eins ist.
Ich weiß auch nicht ... mittlerweile bin ich ein bisschen gefrustet was das angeht ...
Ich kann ja auch nicht jedes Wochenende Trallafiti machen, ich bin nicht spontan aufgrund der Kinder. Ich muss alles im Vorfeld organisieren, d.h. frühzeitig Bescheid wissen ...
Klar denke ich mir auch manchmal das es ohne Kids einfacher wäre, aber es ist wie es ist. Die Kinder sind da, sie sind ein Teil meines Lebens und, darüber muss sich ein neuer Partner bewusst sein, werden dann, wenn er mit mir eine Bindung eingehen möchte, auch ein Teil seines Lebens.
Heute habe ich ein Date auf einem SPIELPLATZ! mit den Kids.
Sehe den Mann heute das erste Mal ... na, ich bin ja mal gespannt ...
Aber die Kids jetzt fernhalten, so wie ich es immer gemacht habe anfangs, werde ich definitiv nicht mehr.
Ich bin schließlich nicht NUR Frau, sondern vor allen Dingen erstmal Mutter!

Lg, Marlene

Beitrag von litalia 20.05.10 - 10:02 Uhr

meine tochter war ein jahr alt, da lernte ich meinen jetzigen mann kennen.


ich hab mich zwei mal alleine mit meinem mann getroffen (kino, resuarant) dann sind wir gemeinsam mit meiner tochter in den Zoo gegangen und SO begann es :-) er besuchte uns öfter, wir besuchten ihn, wir gingen gemeinsam eis essen, gemeinsam bummeln, machten ausflüge.

meine tochter gehört zu mir und mich gibt es nur im doppelpack... NIE, hätte ich mich ein halbes jahr lang mit jemanden getroffen ohne mein kind mit einzubeziehen.

an dieser stelle kann ich dich leider nicht verstehen.
du bist mutter und hast ein kind, warum triffst du dich also immer alleine mit dem herrn? käme mir nie in die tüte.


mein Mann und ich sind nun über 4 jahre zusammen und er hat meine tochter adoptiert. es ist SEIN kind und er ist der beste papa der welt.
(einen anderen hätte ich ja auch nie genommen ;-) )

Beitrag von anja96 20.05.10 - 10:09 Uhr

Hallo,

ich habe noch einen Mann abbekommen - allerdings habe ich immer von Anfang an meine Tochter (damals knapp 3) mit einbezogen. Alles andere käme für mich nicht in Frage. Davor gabs auch mal den einen oder anderen Mann, von dem ich mich dann getrennt habe, weil ich gemerkt habe, daß er nicht akzeptieren kann, daß meine Tochter an erster Stelle steht oder der eifersüchtig auf meinen Ex-Mann war. Nun sind wir schon 6 Jahre zusammen und haben noch eine gemeinsame 3jährige Tochter.

Ich kenne viele, die trotz Kind noch einen Partner abgekommen haben, aber auch einige, die keinen bekommen haben oder bei denen es immer Ärger gibt wegen dem Kind. Meine Tante hängt zum Beispiel hingebungsvoll an einem Mann, mit dem sie nun schon 9 Jahre zusammen ist, der aber ihren mittlerweile 12jährigen Sohn überhaupt nicht richtig akzeptiert. Es ist ein auf und ein ab in der Beziehung mit ständigen Trennungen - das Kind ist schon ganz durch den Wind!

LG, Anja

Beitrag von xxtanja18xx 20.05.10 - 16:01 Uhr

Hallo!

Also kann nur von mir ausgehen...

Hatte mich von meinem leider NOCHmann getrennt...und bin ein halbes Jahr später mit meinem Freund zusammen gekommen, da wir uns schon 4jahre kannten, haben wir die Kids (die ihn schon immer total gerne hatten) mit einbezogen...

Gruß

Beitrag von fraggel01 20.05.10 - 23:58 Uhr

Ich habe mir die ganzen Texte nicht mal durchgelsen , die Überschrift reichte völligst aus!
Ich hatte nach der schlimmsten Ehe (mit 1550 Seiten Gerichtsakte, Gutachtern etc) die Frau sich vorstellen kann , einem Jahr Pause und viel viel viel Karriere den besten Partner den sich eine Frau vorstellen kann (hatte drei große Kinder aber alles traumhaft). Ich habe mich dann getrennt, wahrscheinlich weil ich abgestumpft war und weil jeder von uns unzufrieden mit sich selber war (zu viel Job und Karriere eben) aber selbst danach war ich nicht lange alleine und habe jm. der von Kindern null Plan hat und das gut macht mit uns Mädels. Träume , Hoffnung , Mut und Zuversicht werden immer überleben lassen....

Beitrag von winnie_windelchen 21.05.10 - 12:20 Uhr

Hi, ich mag auch noch meinen Senf abgeben.

Ich bin nun 25 Jahre jung und habe eine süße, liebe 4 jährige Tochter.

Uns ist das Glück leider auch nicht gegeben.

Ich bin seit 2 1/2 Jahren Single.

Bin mir jedoch nicht sicher obs am Kind liegt oder vieleicht an meiner Erkrankung von der man mir aber nichts ansieht, die jedoch abschreckend wirkt wenn man sich über sie informiert oder obs einfach daran liegt das die meisten Männer wohl meinen ich sei vergeben, das könne nicht sein das diese Frau Single ist, der Vater hat vieleicht keine Lust mit auswärts unterwegs zu sein oder er ist vieleicht arbeiten.

Tja...wer weiß aber die Zeit wirds zeigen.

Lieben gruß