Helft mir doch bitte mal schnell_Verstopfung ???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von budgie 19.05.10 - 18:52 Uhr

Hallo ihr Lieben !

Also folgendes, meine Tochter, fast 17 Wochen alt, hat seit ca 1 Woche keinen Stuhlgang mehr gehabt.

Habe mir bis jetzt nicht wirklich was bei gedacht.
Davor hatte sie so ca alle 2 Tage Stuhlgang. die ersten 6 Wochen sogar mehrere Male am Tag.

Sie wird vollgestillt.
Ich beobachte seit Tagen ihre Temperatur, weil die ab und an mal leicht erhöht ist. Gestern fiel mir dann schon auf, dass die Spitze vom Fieberthermometer braun war. Eben gerade dasselbe.
Jetzt beim Stillen war es so, dass sie geschrien hat, was doch schon sehr ungewöhnlich ist. Selbst jetzt beruhigt sie sich nicht, ausser ich habe sie auf dem Arm.

Was meint ihr-hat sie etwa Verstopfung, oder hätte sie dann nach dem Fieber messen, gestern wie heute, was in die Windel tun müssen ???

Ich weiss gerade nicht weiter. Was meint ihr, erstmal abwarten oder wie kann ich ihr helfen ?

LG Janine

Beitrag von mike-marie 19.05.10 - 19:03 Uhr

Auch wenn jetzt gleich einige meckern aber ich hab in so einer Situation schonmal ein Carum Cavi Zäpfchen gegeben. Kurz danach hat sie in die Windel gemacht.
Wenn sie schmerzen hat würde ich aber morgen def. zum Arzt gehen.

Mit Beikost hast du noch nicht angefangen oder? Weil Karotten auch oft stopfen.


Lg mike-marie

Beitrag von steffi7j 19.05.10 - 19:03 Uhr

Hallo!

Also ich würde mir noch keine Gedanken machen, meine Kiä meint, bei Stillkindern, die voll gestillt werden, können es bis 10 Tage ohne Stuhlgang sein. Hat sie denn einen festen Bauch? Wirkt ihre Haut grau? Riecht ihr Urin etwas wie Stuhlgang? Stillkinder scheiden auch oft über den Harn die nicht mehr benötigten Stoffe aus. Und nein sie muß nicht in die Windeln machen nach Fieberthermometer. Meiner ist erst 8 Wochen, hatte das aber auch schon hinter sich, am 8.Tag kam dann alles raus und wie!!!

Der kleine meiner Freundin ist fast 10 Wochen alt und er machte erst am 10.Tag in die Windel. Hat deine einen Wachstumsschub, dann verbrauchen die kleinen meist alles und für Stuhlgang bleibt nichts übrig.

LG Steffi mit Samira (7), Marian (5) und Emilian (morgen 8 Wochen)

Beitrag von kruemelmama2501 19.05.10 - 19:37 Uhr

Hallo,

dein Kind muss nicht unbedingt die Windel vollmachen, nachdem du Fieber gemessen hast. Hat Kajus nur ein paar mal im Krankenhaus hinbekommen, danach nie wieder.

Du könntest versuchen die Darmtätigkeit anzuregen. Meine Mama hat das bei mir und meinem Bruder auch immer gemacht und das hat meistens auch geklappt.
Dabei nimmst du deine Kleine auf deinen Schoß, am besten mit Unterlage drunter, und untenrum nackig. Windel kannst du zur Not auch drunter lassen und dann nimmst du ein ganz weiches Tuch und kreist immer rund um den Bauchnabel. Ist zum einen Entspannend und zum Anderen Darmanregend. Kann aber durchaus länger dauern.

LG
Nicole mit Kajus Emil (8 Monate)

Beitrag von budgie 19.05.10 - 19:42 Uhr

Danke für den Tipp-werde ich morgen mal probieren.

Schaden kann es nicht.

Wegen dem Fieber messen war ich nur irritiert, dass die Spitze nach dem Messen braun war. Das ist doch etwas komisch, oder ? Hatte ich sonst nicht, als sie regelmässig Stuhlgang hatte.

LG Janine

Beitrag von budgie 19.05.10 - 19:40 Uhr

Danke euch für die schnellen Antworten.

Also Beikost habe ich noch nicht angefangen.

Ist noch ein bisschen früh ;-).

Die Zäpfchen habe ich gestern schonmal prophylaktisch bestellt, da ich gestern ja schon kurzzeitig verunsichert war.

Da sie auf die vollendeten 17 Wochen zugeht und auch eine Woche über ET war, kann ich einen Schub nicht ausschliessen. Zumal sie die letzten Tage beim Stillen immer so zappelig ist, aber ansonsten fix und foxy. Schäft mittags und abends ohne zu murren ein.

Habe sie eben fertig gestillt-ging dann auch einigermassen. Ich denke mal sie hat so geschimpft, da sie müde war. Der Bauch fühlt sich weich an, wenn sie nicht verspannt ist durch rumhampeln oder weinen ;-).

Dann warte ich mal den heissgesehnten Sch... ab ;-). Schmerzen hat sie nicht, sonst wär ich schon beim Doc oder in der Klinik.

Aber ich bin bzw war so verunsichert, aber ihr habt mich erstmal bis auf weiteres ;-) beruhigt.

Vielen Dank nochmal.

VLG Janine #winke

Beitrag von kleenerdrachen 19.05.10 - 21:02 Uhr

WEicher Bauch heißt, dass sie nicht verstopft ist. Stillkinder können mitunter die Nahrung so gut verwerten, dass da nichts raus kommen muss. Wenn du den Bauch im Uhrzeigersinn massierst, dann hilft es zusätzlich auch noch Kümmelöl zu verwenden. Das kannst du in der Apotheke anmischen lassen.
LG Steffi

Beitrag von budgie 19.05.10 - 21:23 Uhr

Ich danke dir.

Das einzige was mich halt wundert ist, dass die Spitze vom Thermometer gestern und heute braun war nach dem Messen.
Also muss da ja irgendwas sein, oder ? Ich glaube sonst war das nie der Fall, wenn sie regelmässig Stuhlgang hatte.

LG Janine