Gemeine Träume und komische Gefühle ....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von erato37 19.05.10 - 19:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

irgendwie möchte ich mir mal was von der Seele schreiben - vielleicht
geht es Euch ähnlich in der Früh SS ?

Ich befinde mich momentan in der mündlichen Prüfungswoche einer Weiterbildung, stehe beruflich seit Jahren unter Druck und versuche seit ich von meiner SS weiß, allmählich "runterzukommen" und mir nicht soviel Druck zu machen. Für diese Woche habe ich eine Krankschreibung, so dass ich nur zur Prüfung muss .... und nicht noch bis 21.00 Uhr im Büro sitze.

Am Montag hab ich "mein kleines Herzchen" schlagen sehen ( 8.SSW) und das war so ein überwältigendes Gefühl! Als ich es hörte spürte ich ganz deutlich " Dies Herz hier wird nicht aufhören zu schlagen!"

Trotzdem habe ich so komische Gefühle. Wenn ich es jemanden sage, dann wäge ich ab - so nach dem Motto: "Naja .. wir werden sehen, ich bin ja keine 23 mehr . Ich hoffe es geht alles gut." Ich belese mich in diesem Forum und schaue natürlich auch die Artikel mit den FG an. Die machen mir oft Angst.
Letzte Nacht träumte ich, dass ich eine FG hatte .... ich wußte, dass Kind ist noch in mir, aber ich habe so geblutet und niemand hat mir geholfen.

Ich bin wie gerädert aufgewacht :-(

Ich würde so gerne vertrauen, dass alles gut ist - stattdessen fiebere ich schon jetzt dem nächsten US in der 11. SSW entgegen und werde davor wieder unglaublich aufgeregt sein und hoffen, dass alles gut ist.
Die Zeit dahin ist einfach irrsinnig lang ...

Kennt Ihr diese Gefühle? Ist das mangelndes Urvertrauen? Muss man da durch weil es normal ist? Wie spürt Ihr, dass noch alles ok ist?

Ich wünschte ich wäre abgeklärter ...

Euch einen schönen Abend und danke fürs Lesen
Erato

Beitrag von schneehase1979 19.05.10 - 19:27 Uhr

Bevor ich den positiven SST in den Händen gehalten habe träumte ich die Nächte zuvor immer, dass ich meine Tage bekomme und meine Tempi sinkt (habe ZB geführt). Und passiert ist nix. Weder die Mens kam noch ist die Tempi gesunken.

Ich glaube es ist wichtig Ängste zu verarbeiten. Wenn man wach ist versucht man oft die negativen Gedanken zu unterdrücken. Umso stärken kommen diese Gedanken dann in den Träumen hoch.

ABER:
Ich habe erst kürzlich gelesen, dass schwangere die sehr schlecht träumen eine entspanntere Schwangerschaft haben.;-) Das lässt doch hoffen....

Wünsche Dir alles Gute und eine schöne Kugelzeit#klee

Julia

Beitrag von erato37 19.05.10 - 19:34 Uhr


Hallo Julia :-)

Jetzt muss ich grinsen ... ok, eine entspannte SS hätte ich gerne ... aber diese Art von Träumen ... na ick wees ja nich ;-)

Danke aber für Deine Worte! Ich bin dann quasi mal guter Hoffnung ;-)


Beitrag von jessicaknowles 19.05.10 - 19:34 Uhr

Hi,

ich bin jetzt in der 11. SSW und habe auch oefters Alptraume. Hatte erst gestern von einer Totgeburt getraeumt.#gruebel Des war so was von schrecklich. Ich warte auch schon wieder sehnlichst auf den naechsten Ultraschalltermin in der 13. SSW um zu sehen, dass alles in Ordnung ist.
Bei mir is es aber auch so, dass ich erst im Februar eine Fg hatte und ich in dieser SS auch schon Komplikation hab (verkuerzter Muttermund 2,8 cm). Bekomm deswegen vielleicht auch eine Cerclage in der 14 SSW. Hoffe, es get alles gut.

Wuensch dir alles Gute und noch eine wunderschoene Kugelzeit. #klee

Lg#herzlich

Jessica

Beitrag von erato37 19.05.10 - 19:37 Uhr

Danke Jessica :-)

Nun ja ... wenn man eine FG hatte, dann sorgt man sich ja auch mit einem traurigen Hintergrund. Ich bin mir sicher, diesmal geht alles gut bei Dir :-)

Eine Freundin von mir sagte heute, dass die Sorgen erst beginnen ... und die Träume sowie die Aufregung vor jedem Termin normal sind ...
Nun ja - vielleicht hilft ein wenig Yoga? ;-)

Dir alles Gute!!!!

Beitrag von roterapfel 19.05.10 - 19:34 Uhr

Laß dich mal#liebdrueck, ich glaube deine Ängste sind total normal und werden vom unterbewußtsein gesteuert. Natürlich weiß man das bis zur 12 ssw das Risiko größer ist für eine FG und im unterbewußtsein hat jede Frau angst das was passieren könnte auch wenn man selbst ein gutes Gefühl dabei hat.
Ich träume momentan auch richtig viel blödsinn, mehr als sonst...Ich denke mal das sind die Hormone.

Ich hab auch noch ein paar wochen bis zur 12. ssw vor mir, aber es wird sicherlich alles gut bei uns beiden!!!

Beitrag von erato37 19.05.10 - 19:44 Uhr

Ok .. ich glaube #liebdrueck hilft jetzt echt ! Danke!

Das sind echt die Hormone - naja ... und schwanger sein fühlt sich zugegeben irgendwie ziemlich toll an :-D Mag ich nicht drauf verzichten!

Also iss heute Handschlag-technisch besiegelt, dass bei uns alles BINGO läuft :-)

Beitrag von coco44 19.05.10 - 19:43 Uhr

Hallo,

mein Tip für Dich: lese nicht so viel über Fehlgeburten. Das macht einen nur noch verrückter.

Ich hatte anfangs auch oft Panik, fühlte mich tagelang unschwanger und dachte, das wäre ein schlechtes Zeichen.

Hatte auch komische Träume, ich denke das ist ganz normal.

Mit der Zeit wirst Du bestimmt auch ruhiger.

LG coco44

Beitrag von erato37 19.05.10 - 19:47 Uhr


Danke für Deine Worte Coco :-) Ja ich glaube ich hab nun auch alles über FG gelesen - rein sachlich bin ich aufgeklärt. Also werde ich ab sofort nur noch tolle Artikel lesen ... versprochen ;-) Dann wirds sicher wieder besser ... naja ... und nach den Prüfungen kann ich mich eh endlich entspannen.

Dir einen schönen Abend :-)

Beitrag von melli1988 20.05.10 - 01:34 Uhr

Ich kenne deine Gefuehle sehr gut. Mein Mann ist nicht hier bei uns weil er Soldat ist und im Moment einen Asulandseinsatz in Afghanistan hat. Seitdem ich weiss das ich SS bin (8. Januar) habe ich schreckiche traeume, habe angst das ich unser Baby verliere und mein Mann kann nicht an meiner Seite sein!
Doch jetzt bin ich in der 23. ssw, unserer kleinen geht es sehr gut! Seitdem ich sie spuehre, wie sie sich bewegt, ist meine angst wie weggepustet!
Ich wuensche dir ganz viel Kraft, auch wenn es oft ein totales Gefuehlschaos ist, es lohnt sich!!!!!!!!!!!