Teutonia Cosmo oder Hartan Racer S

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von 240600 19.05.10 - 19:40 Uhr

Hallo #winke

Heute war ich (mal wieder) im Babymarkt und habe mir alle Kinderwagen angsehen. Meine Wahl fiel hinterher auf Teutonia und Hartan. Zum Glück war es früh und ich hatte meine Ruhe in der Ecke ;-) und konnte so lange ausprobieren und meine Runden drehen. Eigentlich hatte ich den Teutonia Mistral S und den Hartan Racer GT im Kopf. Jedoch mag ich generell die Bremsen am Gestell nicht (wegen dem Schwenkschieber) und der Mistral war mir doch irgendwie zu schwer. Mit dem GT kam ich manchmal schwierig "um die Ecke". Dachte erst das liegt vielleicht am Modell, doch ein anderes fuhr sich genauso "schwer". Also fallen meine Favoriten aus ;-). Um es mal abzukürzen meine Wahl fällt nun entweder auf den T-Cosmo oder Hartan Racer S. Das Design mag ich lieber von Teutonia. Dazu ist dieser Wagen schmaler und etwas wendiger. Und die Fashiontragetasche finde ich ja sooo schön #verliebt. Das Verdeck lässt sich besser verstellen und das Moskitonetz ist schon praktisch. ABER es kann auch nerven.
Der Hartan fährt sich allerdings irgendwie weicher. Die Fußstütze und Gurte mag ich dort auch lieber.

(Es wäre gut, wenn ein Buggyboard oder eventuell auch ein Buggypod dranpasst, vielleicht weiß ja auch jemand über letzteres bescheid?)

Wer mag mir seine Erfahrungen berichten? Vielleicht hilft es mir ja?! Möchte keinen Fehlkauf machen (wäre nicht das erste Mal #augen).

Schonmal #danke (falls ich gleich nicht mehr am PC bin)

Beitrag von ava-grace 19.05.10 - 19:44 Uhr

Hallo,

ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten...der Hartan Racer S ist einfach klasse.
Wir haben einfach einen wendigen, gut gefederten und praktischen Kinderwagen.
Auch spazieren im Wald mit eben unebenen Wegen ist kein Problem.

Ich kann ihn unbedenklich weiterempfehlen.

Doch die Entscheidung musst su selbst fällen.

Liebe Grüße

Ava

Beitrag von blumella 19.05.10 - 20:54 Uhr

Mir persönlich gefällt an den Hartan-Modellen nicht, dass die Babys so tief liegen und die Wannen bzw. Taschen so klein sind.

Von Teutonia gibt es Modelle, die haben eine große Wanne und sind auch höher als der Hartan, welche es genau sind, müsste man sich im Laden mal angucken.

Wir haben einen Emmaljunga, der zwar schwer und groß ist, dafür aber einer super Wanne hatte, in der das Baby schön hoch liegt (sehr rückenfreundlich für die Mama und vor allem kann nicht jeder Hund reingucken) und in der es auch lange Platz hat.

Beitrag von susasummer 19.05.10 - 21:15 Uhr

Ich hab dieselbe Wahl :-)
Dabei nutze ich seit 6 Monaten den Topline x.Verkaufe ihn aber jetzt.
Die Federung ist bei Hartan generell besser.
ich hab jetzt zweimal den Racer gehabt,bei zwei Kindern und kann ihn auf jeden Fall empfehlen,würde aber den xls nehmen mit der Gestelltasche oder jetzt mit der faltbaren.Die Kombitasche ist etwas kleiner.

Am teutonia gefällt mir,das das Kind höher liegt und der Wagen super wendig und schön klein ist.Aber bis 2 jahre wird das Kind nicht darin liegen können,je nach Größe.Die Liegefläche ist kleiner als beim Hartan.Mit bus und bahn ist der teutonia auch besser.
Ist nicht so einfach.
lg Julia

Beitrag von kleine1102 19.05.10 - 22:11 Uhr

Hallo,

grundsätzlich schonmal eine gute "Vorauswahl" ;-)! Wir haben uns letztlich für Hartan entschieden und sind auch jetzt beim zweiten Kind noch SEHR zufrieden mit unserem Racer S #pro :-). Die Ansicht, dass die Softtasche z.B. so extrem klein/schmal sein soll, können wir nicht bestätigen. Im Gegenteil, wir haben ein Herbst- und ein Winterbaby und beide passten sowohl mit Mucki-Sack als auch z.B. mit Lammfell, Daunendecke & gefüttertem Overall problemlos den ganzen Winter und noch darüber hinaus in die Softtasche. Jeweils, bis sie mit ca. 8 Monaten frei sitzen konnten und wir den Wagen zur Sportkarre umgebaut haben. Und unsere ältere Tochter (das "Herbst-Baby") war/ist für ihr Alter sogar vergleichsweise groß.

Wie gesagt: letztlich wirklich Geschmackssache, vom Design abgesehen sind es Kleinigkeiten, die beide Hersteller unterscheiden. Die Fußstütze ist beim Hartan tatsächlich stabiler als beim Teutonia. Für ein Baby noch egal, bei einem Zweijährigen, das auch mal selbst "einsteigen" will, durchaus entscheidend. Moskitonetze gibt's universell für alle KiWa, braucht man nicht wirklich, es sei denn, man "parkt" das Baby oft und gern im Garten ;-). Das Verstellen des Verdecks finde ich bei beiden gleich unproblematisch #gruebel und ein Kiddyboard gibt's auch für beide. Beim Racer passt z.B. das Buggyboard von Lascal.

Hoffe, das hilft Dir noch ein wenig weiter!?

Lieben Gruß & alles Gute #blume!

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von 240600 20.05.10 - 11:29 Uhr

Ja #danke (auch an die anderen).
Wir haben uns für den Hartan Racer S entschieden. Der fuhr sich einfach butterweich und mein Mann möchte unbedingt einen Hartan haben ;-).

LG

Beitrag von susasummer 20.05.10 - 20:34 Uhr

Gute Wahl :-)
lg Julia